Schon wieder Generalprobe

Morgen ist die Prüfung. Aber heute ist mein neues Buch rausgekommen. Es sieht super aus und ist auch voll dick. Ein Ratgeber für Lehrer und alle die es werden wollen – aber auch lustig. Und das Beste – es gibt sogar ein Lied zum Buch. Vom legendären Franky Fuzz. Hört euch das mal an!

Buch schön und gut – Buch ist noch lange kein Führerschein. „Du hast die Schnauze und die Hose voll.“ sagt der Freund. Ich sage: „Ich komme mir vor wie eine hochschwangere Frau, die keinen Bock mehr auf den dicken Bauch hat und auch gar nicht mehr daran denkt, dass da noch ein Kind rauskommt.“ Und bei mir könnte ja ein Führerschein rauskommen. aber momentan denke ich nur: warum tue ich mir das denn an? „Möchten Sie gerne zur Wurzelbehandlung ohne Betäubung?“
„Ist denn an meinen Wurzeln was nicht in Ordnung?“
„Nö. Aber warum sich nicht trotzdem mal ’nen kleinen Eingriff gönnen.“
Und ich so: „Ja, super, machen Sie mal.“

Heute war letzte Fahrstunde und man sollte doch meinen, dass selbst Dieter sich heute – eine Stunde vor der Prüfung – der Prüfung des Prüflings, der schon einmal durchgefallen ist – mal zu ein wenig Motivation hinreißen lassen würde. Aber weit gefehlt. Dieter hat sich auch schon emotional abgemeldet. Er sitzt da und schnieft. „Keine Ahnung, wo ich diesen Rotz jetzt schon wieder herhabe.“ Ich kann es ihm auch nicht sagen. Die Sonne knallt durch die Fenster, aber die darf ich nicht aufmachen, weil Dieter ja erkältet ist. Er sagt mir immer nur, wo ich langfahren soll. „Links, rechts, an der zweiten Ampel wieder links.“ Eigentlich gut, ist so ein bisschen wie die Prüfung, außer, dass das Radio volle Pulle läuft und Dieter eine nach der anderen raucht. Ich biege tangential genial ab und versuche keine Kurven zu schneiden, weil ich das wohl IMMER mache und überhaupt ALLE das IMMER machen. Heute fahre ich die Kurven sowas von super, aber Dieter schweigt. Ich gucke wie bescheuert in alle Richtungen. Innenspiegel, Außenspiegel, Schulterblick. Und Dieter sagt nur: „Da musst du nicht gucken. Da hast du doch vorhin schon geguckt. Dit reicht.“ Ich parke quer ein und korrigiere so super, dass ich stehe wie im Lehrbuch und Dieter sagt nur: „Nicht so dicht aufschließen. Du musst ja gleich wieder rausfahren.“

Okay, wenn Dieter nicht mitmacht, dann lobe ich mich einfach selbst. Stumm. „Super Frau Freitag, jetzt ranrollen, bremsbereit, rechts gucken, ob jemand kommt, vorher links gucken, ob da der Tod lauert und weiter. Sehr gut.“

Plötzlich Dieter: „Ich hab gestern 1000 Euro für Klamotten ausgegeben.“
„Echt?“
„Ja. Eigentlich wollte ich nur zwei Batterien kaufen.“
„Und was hast du dir gekauft?“
„Einen Anzug, eine Lederjacke, ein Hemd und eine Krawatte.“
„Na, kann man alles gebrauchen. Vorne links oder rechts?“
„Rechts. Ja, ich wollte einen leichten hellen Anzug und der sieht auch schau aus. Ich hatte den gleich am Abend an.“
„Und?“
Dieter lacht. „Kam gut an. Ich war der bestangezogendste Mann im Laden. Eine Augenweide.“
„Eine Augenweide?“
„Ja, haben die Damen gesagt.“
Ich frage: „Hast du denn die Batterien auch noch gekauft?“
„Ja, hab ich. Und dann hab ich den Laden mit dem Anzug gesehen.“
„Vielleicht ziehst du den Anzug morgen an.“
„Morgen, wieso?“
„Na, zur Prüfung.“
„Pffff. Nee, nee, wat soll ick denn da mit ’nem Anzug.“

Ich weiß es auch nicht. Dieter, warum kannst du mich nicht mal loben? Ich fahre doch heute so schön. Ich mache auch gar keine Fehler, weil die sagst du mir ja immer postwendend. Was wäre denn jetzt so schlimm mal zu sagen: „Du machst das schon.“? Kannste nicht mal über deinen Schatten springen? Nee, wa? Kannste nicht. Na ja, dann eben nicht. Dieter sagt nur: „Okay, dann bis morgen. Ich geb dir mal nicht die Hand.“ Und weg ist er. Ich gehe nach Hause und denke: „Schaff ich! Kann ich! Wird schon! Tschakkka!“

Advertisements
Allgemein

9 Gedanken zu “Schon wieder Generalprobe

  1. Na dann machen wir das eben. Ich fange mal an: Du schaffst das! Tschakka! Zeigs dem Dieter, wie super du fährst. Wer sagt denn, dass man irgendwann zu alt ist für den Führerschein? Hau sie weg und viel Spaß und Erfolg!
    Liebe Grüße von der schlechtesten Autofahrerin Deutschlands. 😉

  2. Gratulation zur bestandenen Prüfung und zum neuen Buch. Bin fast durch mit Lesen. Du hast gute Tipps gegeben. Bin jetzt fast ein Berufsaussteiger, hab nur noch wenig zu arbeiten( Pension, yippieh!!! endlich machen, was ich will!!!!!), aber ich finde besonders die Lehrertypen und die Einteilung des Schuljahres sehr gelungen.
    Natürlich habe ich dein Buch sofort unseren Referendaren und den an sich selbst zweifelnden Quereinsteigern
    empfohlen.
    Weiter so!
    Liebe Grüße
    Petra

    • Gratulation zum Berufsausstieg und zum freiheitseinstieg. und danke für die Empfehlungen und die netten Worte zum buch. tut gut, die von einer erfahrenen Kollegin zu lesen.

  3. Ein super Buch! Habe es mir gestern kaufen MÜSSEN, obwohl ich in der Buchhandlung nur einen Termin für meine Klasse zum „Welttag des Buches“ machen wollte… 🙂
    Meine Osterferien neigen sich gerade dem Ende zu und es war gestern ein Genuss an dem einzigen sonnigen Ferientag mit Buch gemütlich draußen zu sitzen!
    Dir viel Erfolg beim Autokauf übrigens! Ich würde aber keinen Opel, sondern einen Fiat 500 in Creme nehmen! 😉
    Liebe Grüße aus NRW!
    Meike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s