Prozente, Prozente

„Können wir wieder Prozente machen?“, fragt Orkan mit leidendem Unterton, der unterstreichen soll, dass er UNBEDINGT Prozente machen möchte. Eigentlich machen wir Australien, aber in letzter Zeit mogeln sich die Prozente immer wieder dazwischen. Neulich musste ich feststellen, dass meine Klasse keine Prozentrechnung kann. Okay, sie können so einiges nicht, aber Prozentrechnung können sie ja mal sowas von ganz, gar und überhaupt nicht. Wie habe ich das gemerkt? So:
Irgendso ein Berufsberater sagt:“Na, dann verdient man, wenn man fertig ist, so ungefähr 2000Euro brutto. Ihr wisst ja wahrscheinlich den Unterscheid zwischen brutto und netto…“
„Eins ist mehr und eins ist weniger.“
„Genau und dann müsst ihr also noch ungefähr 30% von den 2000 Euro abziehen. Was bleibt euch dann also netto?“
Schweigen. Stille. Große Kinderaugen mit 1000 Fragezeichen. Kleine Implosionen in den Gehirnen: Prozent???? ÄHHHHHH????
Ich voll geschockt. Au Backe, meine Klasse kann kein Prozent! Das geht ja nun gar nicht! Rosa sagt: „Ja, wa, voll schlimm, Frau Freitag. Wir können dis nich, dabei braucht man das immer. So beim Shoppen, wenn da steht 20% billiger.“
Na, wenigstens wissen sie, wofür man Prozentrechnung brauchen kann.
Aus der Nummer bei dem Berufsberater kamen wir durch viel Raten und einige Vorsagetatbestände meinerseits noch mal raus. In der nächsten Stunde allerdings bekamen sie einen langen Vortag von mir. „Das ist doch total einfach und ihr müsst das können, das ist wirklich wichtig, usw. usw.“
Nun bin ich wirklich kein Mathegenie, aber Prozentrechnung ist ein integraler Bestandteil meines Lebens – Steuer, Rabatte, Tantieme, usw.
Seit ein paar Wochen machen wir also immer wieder Prozente an der Tafel. Wir werden immer besser. Wenn die Zahlen zu krumm sind, dann lasse ich jemanden mit dem Taschenrechner nachrechnen. Kopfrechnen ist auch nicht meins.
„Können Lehrer schwarzarbeiten?“, fragt Hamid und ich muss lachen. „Ja Hamid, ich schleiche mich hier rein und unterrichte heimlich und wer soll mich dann bezahlen?“ Der Gedanke amüsiert mich auch noch zu hause. „Natürlich können Lehrer auch schwarzarbeiten.“, sagt mein Freund „die können doch Nachhilfe Unterricht geben und den nicht versteuern.“ Und da hat er wahrscheinlich recht. Aber ich fand die Vorstellung doch so schön, dass ein Lehrer sich in eine Schule mogelt und dort unrechtmäßig unterrichtet. Ich hatte so viel Spaß an der Vorstellung. „Und Hamid, wer soll mich dann bezahlen, wenn ich hier schwarz arbeite? Die Schüler? So, Englischstunde ist vorbei, macht 4,95Euro für jeden. Bitte passend zahlen, ich kann nicht wechseln….hihihi.“

Advertisements