The Prüfung Part II

„Streck mal die Zunge raus.“, sagt meine Schwester und träufelt mir vier Tropfen Bachblütenirgendwas in den Mund. „Die helfen immer! Wirst sehen. Da kriegst du so eine gelassene Haltung.“ Die habe ich noch nicht. Wir trinken Yogitee und rauchen. „Kaffee jetzt nicht mehr! Hast du einen Glücksbringer?“ Ich schüttle den Kopf. Meine Schwester gibt mir einen verstaubten Barbapapa und ein Bild von Han Solo „Der bringt dir Glück, weil der fliegt doch den Millenium Falken so schön.“ Ich stecke alles ein und schleiche zur Fahrschule. Ich soll mit Dieter vor der Prüfung noch ein Stunde fahren. Die Fahrschule ist voll. Murat und der neue Fahrlehrer sind da. Beide motivieren mich und sagen, dass ich die Prüfung bestimmt schaffen werde. Dann kommt Dieter. Ich sage: „Dieter, heute musst du mich ein bisschen motivieren. Bitte.“ „Ich, motivieren? Warum? Nee.“ Oh Mann, wenn ich heute durchfalle, dann wechsel ich. Soviel steht ja wohl schonmal fest.

Dieter hat keinen Bock aufs Fahren. Ich will eigentlich los. Nochmal alles üben. Aber Dieter quatscht sich fest. Ich stehe auf und gehe zur Tür. Irgendwann kommt er auch. „Nun sei doch nicht so hektisch.“ „Ich bin ein bisschen aufgeregt. Wegen der Prüfung.“ „Mensch Mädel, nun bleib doch mal locker!“

Im Auto stelle ich das Radio aus.
„Warum machst du das aus?“
„Ich will mich konzentrieren.“
„Na und?“
„Ich kann mich nicht mit dem Radio konzentrieren. Bitte. Nur heute mal.“
Dieter schmollt. Ich merke, wie seine Laune, die sowieso nicht die beste ist, immer schlechter wird. Ich stelle das Radio wieder an. Hoffentlich raucht er nicht vor der Prüfung. Ich brauche den Sauerstoff.

Wir kommen nach Tempelhof. Ein paar „Da wäre ich ja… da hätte ich ja…“ später, soll ich in den verkehrsberuhigten Bereich reinfahren. Dort wieder parken. „Mensch Mädel, warum fährst du nicht näher ran?“, sagt Dieter und schüttelt den Kopf, als sei ich die dümmste Person der Welt. Und als ich dann auf der großen Straße in den vierten Gang schalten will und (zum ersten Mal!) aus Versehen in den Zweiten schalte, sagt er: „Mensch Mädel, warum machst du nicht einfach so, wie ich es dir gezeigt habe.“
„War doch nicht mit Absicht.“
„Aber ich habe dir das doch schon sooo oft gezeigt und du machst das immer wieder so, wie du denkst.“
Ich fange an zu schwitzen. Gucke auf die Uhr. Noch zwanzig Minuten bis zur Prüfung.
„Bitte Dieter, nicht streiten. Bitte. Nicht vor der Prüfung.“
„Ich streite doch gar nicht. Ich verstehe nur nicht, warum du nicht machst, was ich dir sage.“
„Das weiß ich doch auch nicht. Aber du kannst davon ausgehen, dass ich das nicht mit Absicht mache. Ich will das doch lernen!“ Ich bin kurz vorm Heulen. Vielleicht einfach aussteigen und wegrennen.
Dieter sagt: „Na, dann mach doch einfach so…“
„JAAAA! ICH HABE ES VERSTANDEN. Deine eine Lehrmethode. Vielleicht reicht das bei mir nicht. Und heute ist sowieso das letzteM, dass wir zusammen fahren.“
„Das liegt doch nicht an mir, dass du das nicht kannst!“
„Doch, es wäre hilfreicher, wenn du mich kurz vor der Prüfung ein bisschen motivieren könntest und nicht auch noch mit mir streitest.“ Ich gebe es auf. Verpasse die Einfahrt zum TÜV Gelände und fahre um den Block. Vorm TÜV rauche ich eine Zigarette und Dieter geht rein zum Prüfer.

Okay, wie war das noch: Kühlwasser, Warnblinkanlage, Motoröl, Heckscheibenheizung… Der Prüfer stellt sich vor. Er sieht nett aus. Wir steigen ins Auto, ich habe kurz einen Black-Out Moment und fange mich dann wieder. Fragen tut er nichts. „Wir wollen nur ein bisschen gemütlich rumfahren.“, sagt der Prüfer. Gemütlich rumfahren, gemütlich rumfahren, sage ich mir immer wieder. Wir fahren links, rechts, beim Linksabbiegen fahre ich auf die volle Kreuzung und merke, dass ich mich nirgendwo mehr einordnen kann und bleibe zum Glück noch rechtzeitig stehen. Dann Autobahn. Die ist voll. Das Auto macht komische Geräusche. Dieter quatscht den Fahrlehrer voll. Der antwortet höflich. Leider kommt er kaum dazu, zu sagen, wo ich langfahren soll. Ich werde nervös. Dann wenden, dann Gefahrbremsung, dann zurück zum TÜV Gelände. Heißt das jetzt, dass ich bestanden habe, oder nicht?

„So, dann steigen Sie mal aus und erholen sich und ich rede noch kurz mit ihrem Fahrlehrer.“
Oh Mist, jetzt diskutieren die über meinen Führerschein. Klar, ich bin schonmal besser gefahren, aber wer fährt schon in der Prüfung so gut wie in den Fahrstunden. Was Dieter jetzt wohl sagt? Der hat doch auch keinen Bock mehr auf mich. Dieter bitte: Set me free!

Und dann kommen sie beide aus dem Auto und: BESTANDEN!!!! Ja Mann!!!!! Ab da weiß ich nichts mehr. Ich bin kurz auf und ab gesprungen, wie ein Kind vor dem Weihnachtsbaum und habe gestrahlt. Dann hab ich dem Prüfer alles mögliche versprochen: „Ich werde kein Raset! Ich werde nie Alkohol trinken und fahren. Ich schwöre, ich übe noch ganz viel und ich kann auch in zehn Jahren nochmal kommen und dann können sie gucken, wie ich Autofahren kann.“ Ich kriege so einen vorläufigen Schein, mit dem ich sechs Wochen durch Deutschland fahren kann: „Oh, ich wollte gleich eine große Europatour machen.“, sage ich. „Nee, nee, Spaaaß!!!“

Dann fährt Dieter mich nach Hause und wir verabschieden uns. Ich sage: „Danke. Und wir sehen uns dann auf der Straße.“ Dieter verdreht die Augen und sagt: „Bloß nicht!“ Aber er lächelt.

Advertisements
Allgemein

36 Gedanken zu “The Prüfung Part II

  1. HALLELUJA! Herzlichen Glückwunsch! Was für ein Krimi… jetzt aber beherzt mindestens jeden 2ten Tag rumfahren, sonst verlernst dus wieder.
    Einen Satz von Dieter fand ich heute richtig gut:
    “Ich, motivieren? Warum? Nee.”
    DAS muss ich mal bei meinen Schülern (9te, kurz vor den Prüfungen) bringen 😀

  2. Liebe Frau Freitag!
    Herzlichen Glückwunsch … Da hat sich das Daumendrücken ja gelohnT …. Mensch, endlich ist es geschafft ….
    Liebe Grüße aus dem fernen Sauerland!

  3. Uaah, herzlichen Glückwunsch, liebe Frau Freitag :)!! Ich bin ja eigentlich keine große Blog-Kommentar-Schreiberin, aber jetzt muss ich mich doch mal melden. Ich freue mich riiesig für Sie, ich habe wirklich mitgefiebert. -Bei diesem ganzen Stress, den Sie mit Ihren Fahrlehrern hatten, haben Sie sich den Führerschein wirklich verdient. Und dass man denkt, man ist voll der Profi, sobald man den Schein hat, ist eh völliger Quatsch. Bis man richtig, richtig gut fährt, dass dauert etwas und das kann man eh nur „im richtigen Leben“ lernen. Und Sie werden eine gute Autofahrerin, sonst hätten Sie schließlich nicht bestanden :). Also lassen Sie es heute richtig krachen, ich freue mich für Sie und sende liebe Grüße :)!
    Nele, auch irgendwann mal Lehrerin 😉

  4. Herzlichen Glückwunsch! Hätte ja schon echt Bammel den Eintrag bis zum Ende zu lesen 😉 aber jetzt bitte nich wieder das Blog pausieren!

  5. Herzlichen Glückwunsch. Ein bisschen schade ist es aber schon, die Blogposts waren immer sehr unterhaltsam. 😉 Aber im Ernst, ich finde es ganz toll. Ich würde so eine Prüfung heute sicher nicht mehr packen.

  6. Wie klasse ist das denn! Ich habe sooo mitgefiebert und selbstverständlich Daumen gedrückt! Alle! Herzlichen Glückwunsch und vor allem viel Spaß beim entspannten „gemütlich rumfahren „!
    Liebe Grüße
    Martina

  7. Juhuu, toll, Glückwunsch! Habe ich doch gesagt, bei der zweiten Prüfung läuft einfach alles lässig…
    Und ja auch alle Versprechen halten….!!!

  8. Juhu Frau Freitag,
    ich hab so mit dir gelitten! Glückwunsch, ich freu mich jetzt mit dir!!!
    Aber du hast alles richtig gemacht, trotz deiner Niete von einem Fahrlehrer – der wollte ja gar nicht, dass du das schaffst!!! Ich hoffe, der ganze Führerschein wird jetzt nicht so teuer!
    Sei froh, dass du den Führerschein nicht vor 25 Jahren gemacht hast, ich musste meinen Schein gleich auf dem Lenkrad unterschreiben und war noch so zittrig vom Fahren und der Prüfungssituation…

  9. Gratuliere!!!!!!!!!!! Jaaaaaa!!!!! Ich wusste es!!!!!
    Schön das du es jetzt hinter dir hast. Dieter wurde (im Blog) schon langsam richtig hassenswert mit seiner komischen Art, wie muss es dann im real life erst gewesen sein O.o
    Ich wünsche dir viel Freude beim Fahren! 🙂

  10. Super! Herzlichen Glückwunsch und jetzt lass Dich erstmal schön feiern, das hast Du Dir total verdient nach dem ganzen Stress!

    Allzeit gute und sichere Fahrt wünsche ich Dir und ich kann auch nur empfehlen, jetzt möglichst viel zu fahren. So kriegst Du die richtige Routine und dann kommt sicher auch der Spaß am Fahren. Glaub mir, es ist nach den ersten aufregenden Alleinfahrten einfach nur toll, wenn keiner neben einem sitzt und Anweisungen gibt bzw. meckert ;-).

  11. Glückwunsch! Trotz Dieter geschafft, nicht wegen.
    Ich hoffe ja immer noch, dass diese Fahrlehrerkarikatur unter dichterische Freiheit fiel.
    Alleine diese Rauchen im Auto ist dermaßen 1960er…

  12. Mes félicitations ! Das macht mir Mut, bin nämlich gerade in Marseille dabei den Führerschein zu machen und „minimal“ überfordert……………..

  13. Na siehste! Wenn man was will schafft man es!
    Und sieh es mal so: wenn du MIT Dieter bestanden hast, dann fährst du noch um Längen besser OHNE ihn. Klar ist das alles Übung bis es in Fleisch und Blut übergeht aber das kommt alles beim Tun 🙂

  14. Herzlichen Glückwunsch, Frau Freitag! Nun haste auch mal den Lappen (naja, jedenfalls sagte man das früher)! Ihre Blogs über das Führscheinmachen sind echt (oder voll) lesenswert! Musste auch stellenweise lachen darüber! 😉 Bei mir war es nicht sooooooo spektulär gewesen, hatte zwar schon hier und da auch so meine Probleme, naja, jedenfalls anfangs! 😉 Und wenn Du denkst, bei der theoretischen und praktischen Prüfung kommste mächtig ins Schwitzen, aber nein! Denkste!!!! Bei mir war komischerweise alles perfekt..grübel!
    Und nun viel Erfolg beim Autokauf! 😉

    Ach ja, wundern Sie sich nicht, wenn ich erst jetzt diesen Kommentar hier abgebe, aber ich hatte schon seit einer halben Ewigkeit nicht hier in Ihren Blog reingeschaut! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s