Sympathy for the Devil

„Wenn wir 20 Jahre hingehen, dann bezahlen wir 50 Euro im Jahr.“, sagt Frau Dienstag.
„Hä, wieso? Also warte mal… wenn wir jeden Monat 83 Euro zahlen würden, dann bezahlen wir nur ein Jahr lang. Oder 42,50Euro zwei Jahre lang…“
„Oder 20 Euro drei Jahre.“
„Nee, 21 Euro und 25 Cent.“

Wir haben unsere Seele verkauft. Frau Dienstag und ich. Gestern.

„Aber wie lange dauert es denn nun, bis wir die Einmalzahlung abbezahlt haben?“, fragt Frau Dienstag die kleine Mitarbeiterin.
Die guckt verwirrt zu Frau Dienstag, dann zu mir, dann wieder zu Frau Dienstag: „Was meinen Sie?“
„Na, habt ihr da nicht mal eine Rechnung aufgestellt. So nach dem Motto – nach soundsoviel Jahren hat man das Geld wieder drin.“
Das arme Ding weiß immer noch nicht was Frau Dienstag will. Wenigstens siezt sie uns artig. Wir duzen sie natürlich. Die ist ja gerade mal so alt wie unsere Schüler… wo kommen wir denn da hin, wenn ich solche jungen Menschen siezen würde. Und natürlich haben die noch nicht so eine Rechnung aufgestellt. Wenn sie sowas könnten, dann müssten sie doch nicht hier arbeiten.

In einem Überschwung an Lebenslust unterschreiben wir die Verträge. Verträge mit dem Teufel. Wie gerne würde ich hier schreiben, dass wir jetzt lebenslang Mitglieder bei Amnesty International sind, mehrere Patenkinder in Syrien gekauft hätten oder wenigstens für goldene VIP-Pässe im Swinger Club Königwusterhausen unterschrieben hätten. Aber nein – es ist ein Pakt mit dem Teufel. Wir haben jetzt eine LEBENSLANGE Mitgliedschaft im Fitnessstudio. Mit unserer Unterschrift haben wir uns gestern verpflichtet, bis wir sterben zusammen zum Sport zu gehen. Jetzt müssen wir mit 84 noch zum Zumba. Künstliches Hüftgelenk hin oder her – Step Aerobic ist jetzt Pflicht. Poolnudel und Wasserjogging bis ins Grab.

Aus dem Vertrag kommste nicht mehr raus. Nie mehr! Da stecken wir jetzt länger drin, als im Arbeitsleben. Es wird keinen Fitnessrenteneintritt geben.

Um unsere Tat zu verdrängen, gehen Frau Dienstag und ich erstmal schnell zur Aqua-Gymnastik. Es ist voll anstrengend. „Ob wir das mit 75 noch können?“, fragt mich Frau Dienstag keuchend zwischen Unterwassser-Hanteltraining und Unterwasser-Boxübungen.
Ich zucke mit den Schultern. Uns wird nichts anderes übrieg bleiben. Unterschrieben ist unterschrieben.

Nach dem Duschen schleichen wir aus dem Studio.
„Irgendwie fühle ich mich schlecht.“, sagt Frau Dienstag.
„Warum?“
„Vor zwei Wochen war da ein Schild, da stand: 5 Jahre Trainieren für 999 Euro, und da dachte ich: Cool, das machen wir. Und jetzt haben wir für 999 Euro einen lebenslangen Vertrag.“
„Ist doch viel besser.“, sage ich.
Frau Dienstag bleibt stehen und guckt mich traurig an: „Ich weiß nicht… mir wären 5 Jahre irgendwie lieber gewesen.“

Advertisements
Allgemein

18 Gedanken zu “Sympathy for the Devil

  1. Einen lebenslangen Vertrag? Hut ab! Ich könnte nie einen lange Vertrag abschließen, weil ich nach noch nicht mal einer Woche keine Lust mehr hätte. Außerdem bin ich ziemlich faul und schon wenn ich einmal oder zweimal in der Woche zum Sport gehe, muss ich mich dazu gewaltig aufraffen.
    LG Stella

  2. Hm, das würde ich locker und gerne bezahlen. Denn hier bei uns bezahle ich für ein Jahr etwa 1100 Schweizerfranken. Und das schon seit ca 18 Jahren am gleichen Ort.
    Also rechnet sich dass bei euch für 999 Euro lebenslang ja schon!!

  3. Wenn wir noch fünfzig Jahre trainieren, zahlen wir 20€ im Jahr. Das sind im Monat 1, 65 €, das ist wirklich günstig. Um gar nichts mehr zu bezahlen müssten wir 999 Jahre trainieren. …… puh, das wird anstrengend

  4. Warum geht ihr ins Fitness-Studio? Warum geht ihr nicht spazieren oder Fahrrad fahren und im Winter ins Hallenbad? Das soll jetzt keine Provokation sein, aber ich kann es echt nicht verstehen, warum Leute ins Fitness gehen, wo es doch so viele Gelegenheiten im täglichen Leben gibt, Übungen zu machen… (z.B. Gartenarbeit, Sprudelkisten schleppen, Gänge hin und herlaufen…)

    • Machen wir auch noch alles…durch die Bank, genauso wie du es aufgezählt hast und außerdem noch nächtelang Party und obendrein lachen wir noch ganz viel über unsere eigenen Witze 🙂

  5. Wenn das Studio nächstes Jahr pleite ist und zumacht, dann war es ein Zuschussgeschäft.
    Solche Angebote sind unseriös, da muss denen das Wasser schon bis zu Halse stehen. Ich glaube nicht, dass es die in drei Jahren noch gibt.

      • Könnt ihr das alles nicht noch rückgängig machen? Normalerweise gelten ja 14 Tage Rücktrittsrecht – vielleicht könnt ihr denen auch „Sittenwidrigkeit“ im Sinne „wider der guten Geschäftsgebahren“ nachweisen, denn „lebenslang“ ist ein sehr dehnbarer Begriff – das kann man nur machen, wenn eine große Kette wie McF dahinter steht (und nicht mal dann, ob es die in 20 Jahren noch gibt???) Also, Augen auf – wie in fast allen Lebenslagen!!! Haltet uns da mal auf dem Laufenden, ob ihr euch abgemeldet habt, bzw. ob das überhaupt noch geht!

  6. „machbar“?

    Ist ja doll, was die Nach-Sport-Endorphine so alles bewirken können! Wer braucht da noch bewusstseinsverändernde Drogen …!

  7. Habe vor mehr als 10 Jahren eine lebenslange Mitgliedschaft im Fitnesscenter abgeschlossen. Dafür habe ich eine einmalige Zahlung von 2.500 € geleistet. Jetzt möchte der Inhaber des Studios, dass ich einen neuen Vertrag mit monatlicher Zahlung abschließe. Ich hätte doch jetzt lang genug „umsonst“ trainiert. Ich darf nicht mehr trainieren, bis der neue Vertrag von mir unterzeichnet ist. FRECHHEIT

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s