Der Bodenfrost war schuld

Plötzlich ist er da, der Sommer, getarnt als Frühling. Und endlich kann ich meine Finger wieder bewegen und tippen. War ich doch in einen Winterschlaf verfallen, aus dem ich erst gestern wieder erwachte. Ich konnte wirklich nicht schreiben – scheiß Bodenfrost. Aber jetzt ist ja alles wieder gut.
Aber was soll ich denn schreiben? Seit Frl. Krise in Pension ist, fühle ich mich auch schon ganz pensioniert. Vorbereitung für den Unterricht – ach, naja. Nachbereitung? – Häh? Zensuren machen… ja, da liegen noch ein Haufen Kunstarbeiten auf meinem Schreibtisch.
Ich frage den Freund: “Was soll ich denn heute schreiben?”
Er: “Na, ist denn in der Schule nichts passiert?”
Ich: “Irgendwie nicht.”
Er: “Glaub ich nicht, so fertig wie du bist…”
Aber bin ich überhaupt fertig? Ich bin ein bisschen müde… könnte am Wetter liegen. Schule… naja, die Schüler sind halt wie sie sind, manche stressiger, manche weniger stressig.
Frl. Krise hängt nur noch in ihrem Work-Space rum und wird sich wahrscheinlich bald einen minderjährigen Webdesigner aus Spanien als Lover zulegen. Darauf freue ich mich schon. Erst wird tagelang stumm nebeneinander vor sich hin gearbeitet – beide haben natürlich ein Apple Mac-Book. Und in den Denkpausen guckt Frl. Krise ab und zu zum Spanier. Was sie nicht weiss – der ist ein Prokasteratör (oder wie das heißt) der arbeitet eigentlich gar nicht, sondern checkt nur, was seine Kumpels in Barcelona so bei Facebook treiben. Naja, und irgendwann trinken sie einen Kaffee zusammen und dann ist der Weg ja nicht mehr weit bis zum gemeinsamen Abendessen. Die Eltern vom Spanier sind auch Lehrer und deshalb hat man auch gleich ein Gesprächsthema. Frl. Krise schenkt ihm ihr Buch und er ist so begeistert, dass er gleich bei ihr einzieht. Ich hoffe er ist nett und ich verstehe mich mit ihm, denn der kommt ja dann immer mit, wenn wir uns treffen.

Toll, bei Frl. Krise passiert so viel und bei mir gar nichts. Vielleicht morgen.

About these ads
Allgemein

17 Gedanken zu “Der Bodenfrost war schuld

  1. Ach, Frau Freitag! Mach dir nix draus. Manchmal vergehen die Tage einfach so vor sich hin und man fühlt sich wie ein Maulwurf unter der Erde. Kopf hoch! Wird schon wieder! Und dann springen auch wieder die Buchstaben munter!

  2. Ich empfehle Dir ein Internetcafé. Die sind zwar immer dünner gesähT( mittlerweile hat selbst der letzte Depp nen eigenen Internetanschluss)- aber WER da sitzt, der sucht. Auch eine Lehrerin, die statt börnout- fuckoff hat. ;-)

    Dann kannst Du auch mal jemanden kennenlernen- vielleicht einen heiratswilligen Pakistani oder so- und musst nicht wie Frau Krise dazu vereisen!! Doch toll, oder?

  3. Ach, das ist aber schön, dass Sie doch nicht verschollen sind und es hier weitergeht. Es passiert auch sicher wieder irgendwas schreibenswertes – und um Bodenfrost muss man sich ja demnächst hoffentlich auch keine Gedanken mehr machen ;-)

  4. Wie schön, dass Sie aus Ihrer Winterstarre wieder erwacht sind. Da freue ich (die Immer-Mal-Schauende) mich auf neue Blogs von Ihnen!
    Und, es ist doch schön, wenn das Fräulein Krise die Zeit als gutverdienende Pensionärin, mit einem rassigen Spanier verbringt, oder? Ich bin gönnend neidisch ;-)
    M.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Veränderung )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Veränderung )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Veränderung )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Veränderung )

Verbinde mit %s