Schweinehunde bellen nur

Bocklosigkeit ergreift mich sofort nach dem Aufwachen. Oh nein!!! Was nun? Soll ich zu Hause bleiben? Erstmal Frühstücken und Frühstücksfernsehen. Was soll ich sagen – das bringt einen auch nicht besser drauf. Vielleicht noch einen schnellen Blick ins Facebook. Mal sehen, was meine lustigen Freunde so machen. Es ist 7.55 Uhr und plötzlich macht es am rechten, unteren Rand des Computers „ploppp“ – Frl. Krise schreibt: Huhu – ins Chatfenster.

Ich berichte ihr von der Bocklosigkeit und sie rät mir gleich, nicht hinzugehen – Migräneanfall. Der Freund soll anrufen. Der befindet sich allerdings noch im hintersten Tiefschlaf. Frl. Krise ist Verantwortungsmäßig schon so verwahrlost, dass sie sich gar nicht vorstellen kann, dass man Hemmungen hat, sich morgens krankzumelden, wenn man kerngesund ist. Frl. Krise hat ja Knie und bereitet sich schon immer mehr auf ihre Pension vor. Ihr gutes Recht. Aber ich … nur weil man sich mal nicht so fit fühlt… ich beiße die Zähne zusammen und gehe duschen. Heute brauche ich definitiv die Happy Socks. Als ich sie anhabe geht es schon wieder. Und siehe da – sooo schlimm war der Tag gar nicht und als der Unterricht dann endlich gemacht war, stellte sich auch sofort das: Yeah-jetzt-ist-Wochenende-Feeling ein, auf das ich hätte verzichten müssen, wäre ich zu Hause geblieben. Und ich bin sicher, dass Frl. Krise das auch nicht hatte. Wochenende und Woche unterscheiden sich bei ihr doch nur dadurch, dass die Apotheke nicht auf hat.

Und was ich alles erledigt habe in der Schule – das hätte ich nie am Montag geschafft. Allet jut. Hingehen heißt die Devise. Die Bocklosigkeit bekämpfen mit Happy Socks und dann Augen zu und durch. Wenn man seinem Schweinehundimpuls immer nachgibt, dann fühlt man sich am Ende des Tages auch nicht besser, als wenn man einfach gemacht hat, was gemacht werden musste. Und heute musste unterrichtet werden. Schließlich bin ich den Schülern doch ein Vorbild. Und das Vorbild kommt immer in die Schule.

Okay, dit war’s, jetzt möchte ich mal das Wochenende anfangen. Einen Strumpf stricken und Essen gehen und vielleicht zum Sport. All die herrlichen Sachen, die man so machen kann. Mein Hause steht, die Heizung geht, Strom habe ich auch – da gibt es eigentlich nix zu meckern. Den New Yorkern geht es viel schlechter. Soll ich da mal ein paar Happy Socks hinschicken?

Advertisements
Allgemein

13 Gedanken zu “Schweinehunde bellen nur

    • Frau Freitag, ich gehe nicht jeden Tag in die Apotheke! Was soll ich da ? Die Apothekenrundschau hab ich doch schon.Und außerdem habe auch WE-Gefühl, weil Männe da ist. ÄTSCH!

  1. JA, so wünsche ich mir das.
    Wo kämen wir denn hin, wenn sich jetzt auch noch die Lehrer bei „Unlust“ krank melden. Reicht ja wohl, wenn die Schüler das tun. Oder?

  2. also…diese socken…sind die echt so toll? wo krigt man die denn? vielleicht sollte ich mir auch mal solche besorgen 😉 aber ist doch gut, wenn der tag noch einigermaßen geworden ist- wird bei mir nie so gut, wenn ich mcih überwunden hab- mir fehlen einfach die socken wahrscheinlich!
    schönes wochenende!

  3. Ach ja, der verdammte innere Schweinehund … nur selten siegt er. Letztendlich hält er spätestens dann, wenn ich aus der Dusche steige, die Klappe.

  4. Happy Socken… Ja hätte ich jetzt auch gerne… Sitze in der Berufsschule, is kalt hier.In zwei Wochen Abschlussprüfung… Zukunft stresst voll… Aber ein Lichtblick: lese voll streng, Frau Freitag… Dankeee, das Buch versüßt mir meinen Schultag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s