Draußen scheint die Sonne – drinnen nicht

Ich bin keine gute Krankenschwester. Tja. Leider. Pflegen und Hegen macht mir überhaupt keinen Spaß. Zum Glück habe ich kein Baby, ich würde es bestimmt verhungern lassen und nie die Windeln wechseln. Wenn mein Freund nicht die Blumen gießen würde, dann hätte ich hier wahrscheinlich schon keine mehr.

Helfersyndrom habe ich auch nicht. Unglück von anderen interessiert mich nur bis zu dem Punkt, an dem man kurz „Auweia, du Arme“ sagt und dann aber nichts weiter tun muss.
Kühlschrankpflege nervt auch – wenn irgendetwas im Kühlschrank leer ist – Frischkäse, Marmelade oder sowas, dann stelle ich die leere Packung wieder rein, anstatt sie wegzuwerfen. Warum weiß ich ich nicht. Irgendwie denke ich immer, dass das schon jemand anderes machen wird. Ich fühle mich nicht zuständig. Ich fühle mich für sehr viele Sachen nicht zuständig: Für den Staub, die schmutzige Wäsche, die leeren Flaschen…

Ist dann Lehrerin überhaupt der richtige Beruf für mich – so ganz ohne Helferdrang? Bewahrt mich natürlich vorm Burn-Out, aber bin ich dann noch engagiert genug, den täglichen Herausforderungen entgegen zu treten?

Ich bin eher so wie der Typ in der Mineralwasserwerbung: „Irgendwas stimmt mit Hasi nicht.“
„Macht nichts, ich hab‘ die Rechnung noch.“

Warum schreibe ich das alles? Weil mal wieder nichts passiert ist. Draußen scheint die Sonne und ich sitze hier drinne und schreibe, was für eine schlechte Pflegerin ich bin. Krankheit und Verletzungen ist irgendwie nicht mein Ding. Lieber Schule, als Krankenhaus, wie Frl. Krise vorhin gerade wieder sagte.

So, morgen habe ich voll viele Stunden. In der Chaossieben und in meiner Klasse. Da wird bestimmt was passieren. Ich kann jetzt schon sagen, dass die letzte Stunde, die ich morgen geben werde Murks wird. Warum muss ich die dann überhaupt halten? Es wäre für alle Beteiligten besser, wenn wir die ausfallen ließen und ins Schwimmbad gingen. Frische Luft und Bewegung – besser als eine schlecht gelaunte Frau Freitag, bei der man sowieso nichts lernt.

Advertisements
Allgemein

11 Gedanken zu “Draußen scheint die Sonne – drinnen nicht

  1. „Ich bin keine gute Krankenschwester.“
    „Helfersyndrom habe ich auch nicht.“
    „Kühleschrankpflege nervt..“
    Müssen Sie doch alles nicht, Frau Freitag!
    Was is´n los?
    Sie müssen nur eine gute Lehrerin sein – und das sind Sie – und alles passt.
    Bei mir ist auch manchmal zwei Wochen nichts los, und dann geht der Punk ab.
    Verschärften lieben Gruß!

  2. MIr persönlich waren die Wasserwerbungslehrer immer lieber als die überengagierten.
    Und wenn die metaphorische Hase in Ihrer letzten Stunde stirbt, macht doch nix, Sie haben doch die Rechnung noch^^

  3. Ich find es eigentlich ganz entspannt, wenn mal nichts passiert. Bei mir passiert öfter mal nichts. Im Park finde ich es dann trotzdem super und die Schüler auch. Wahrscheinlich mach ich das nächste Woche, wenn wir bei 30 Grad dann ’ne Dampfsauna für umsonst haben. Dann lieber draußen klassisch finnisch schwitzen.

  4. Ja, manchmal ist man ’n bisschen konfus.
    Ich hab‘ ja eigentlich noch Ferien bis Dienstag, war aber heute schon zum Aufräumen und Vorbereiten inner Schule.
    Nach 5 Stunden habe ich mitunter auch schon dummes Zeug geredet – und das, obwohl die Kinder noch gar nicht dabei waren….
    Herrje, wie soll das nach Schulanfang nur werden ?? ;))

  5. So eine Lehrerin hatte ich auch mal, ich habe sie gehasst. Bringt den Schülern gar nichts wenn die Lehrer sich nicht mal kümmern, wenn man mit Problemen zu denen kommt.

    Also aufgepasst bei der Berufswahl

  6. Ist das nicht eher das „der Freund wird’s schon richten“-Syndrom?
    Sehr schön – und auch auf mich zutreffend – finde ich die Beschreibung: „Unglück von anderen interessiert mich nur bis zu dem Punkt, an dem man kurz “Auweia, du Arme” sagt und dann aber nichts weiter tun muss.“ …aber als Apotheker muss ich dann doch ein wenig mehr Interesse zeigen *gnarf*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s