Vor dem Spiel ist auch nicht viel

Der Freund brutzelt in der Küche, ich liege auf der Couch und die Portugiesen führen 1:0. Habe immer noch Bauch und eigentlich gar keine Lust, mich noch mal aus der schlumpigen Jogginghose rauszupellen. Leider habe ich in einem Überschwang an ÜBERMUT 1000 Leute zum Fußballgucken eingeladen. Aber mein Bauch – auaaaaaa. Ich will nicht wieder in die Jeans. Die ist unbequem. Nun ja, wird schon werden. Ich trinke erst mal einen Kaffee. Ist ja immer nett, wenn zum Fußball welche vorbeikommen. Der Deutschlehrer darf der Fußballexperte sein. Wir anderen werden ihn für seine Fachkenntnis bewundern. Wir anderen werden das Chili essen, ihm zuhören und bei Toren jubeln. Auch bei denen, die dann doch nicht zählen, weil sie Abseits waren… ähhhh Abseits? Von was abseits… der Ball war doch im Tor… nein, nein, ich weiss schon, was das heißt. Keine Witze mehr, dass wir Frauen nicht wissen, was das ist.

Wir Frauen werden uns vor allem um das Aussehen unserer Mannschaft kümmern – nun kümmern können wir uns ja nicht mehr da drum – aber kommentieren werden wir es und ich werde sagen, dass Torres der Schönste ist. Man wird mir sagen, dass der nicht bei uns spielt. Ich werden sagen, dass ich das weiss. Dann wird der Deutschlehrer ab und zu sein Insiderwissen über die deutsche Mannschaft einstreuen, Insiderwissen, dass jeder Leser der 11 Freunde auch hat. Früher hieß es ja immer „Spiegelleser wissen mehr“ und da habe ich mich auch immer an der Uni beeindrucken lassen von so Schlauschnackertypen, bis ich mir dann auch mal einen Spiegel gekauft habe und merkte, dass die Schlauberger immer nur die neusten Artikel zitierten. Und so macht der Deutschlehrer das auch. Liest die 11 Freunde und versucht uns dann zu beeindrucken. Wenn ich Fußballhintergrundsgeschichten nicht so todöde fände, dann würde ich mir ja auch mal so eine Zeitschrift kaufen, aber geht irgendwie nicht.

So, noch zwei Stunden, dann geht es los. Das Chili köchelt schon. Der Freund weicht in der Badewanne auf. Bleibt noch mein Tipp für heute Abend… bei uns ist der Muschitipp 2:1 ja leider verboten. Also sage ich mal ganz forsch 3:0 für Deuschland. Oder doch lieber 3:1? Oder vielleicht 2:0 oder eigentlich doch 2:1, ach nein, geht ja nicht. Ist nicht diesmal voll oft 1:1? Okay, nein, also ich bleibe bei 3:0! Ein beherzter Tipp. Und Klose spielt, sage ich. Und Schweinsteiger wird sich an einem Holländer verletzen – nur leicht. Und Boateng wird vor dem Tor rumkrepeln und uns alle in Schockstarre versetzen. Der Musiklehrer und ich sind von seinen Leistungen noch nicht überzeugt. Das wird heute das Spiel von Hummels. So genug Vorhersagen. Hauptsache Deutschland gewinnt.

Advertisements
Allgemein

17 Gedanken zu “Vor dem Spiel ist auch nicht viel

  1. Nix gegen den muschitipp, ich bin nur noch drittletzte in der tipprunde, hah! Und dass gomez in jeder boygroup der 80er hätte mitsingen können, ist ein qualitativ hochwertiger beitrag, den die 11freunde einfach nur vergessen hat!

  2. Also 1. ist Hummels der Schönste, Ronaldo der Hässlichste (ja, ich weiß, der spielt nicht bei uns)

    2. ist die Abseits-Regel furchtbar einfach und wenn Frauen die nicht kapieren, dann liegt das daran, dass Männer die einfach scheiße erklären (vielleicht, weil sie gar nicht WOLLEN, dass Frauen das checken)

    3. Herbert Zimmermann, der Radiokommentator von Bern ’54, hätte wegen des Satzes „Turek, du bist ein Fußballgott!“ fast nicht mehr als Reporter arbeiten dürfen – wegen Blasphemie (Quelle: Wikipedia, nicht „11 Freunde“)!
    Nur um hier auch mal mit Fun Facts zu glänzen!

  3. Übrigens, die 11Freunde gibt’s auch online. Habe da gestern noch die Klugscheißersprüche gelesen, herrlich: „Wenn er raus kommt, muss er den auch haben!“ Und der schnöde Abpraller heißt heute „zweiter Ball“!

  4. Hey,
    Das 11-Freunde-Heft ist voll klasse. Am liebsten habe ich die Rubrik „Bei der Geburt getrennt“ oder die andere Rubrik „österreichische Spieler mit Supernamen“!
    Da gibts keine langweiligen Hintergrunz-Berichte!
    Und ich bin eine Frau und ich führe beim Tippen!!! (gegen lauter vermeintliche selbsternannte Fachmänner).
    Nämlich!
    Gruß,
    Eva

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s