Glücksmomente

„Also, dann ist alles klar mit den mündlichen Prüfungen?“
Alle Kollegen nicken. Ich nicht, denn ich habe dieses Jahr keine Prüfungen. Ich unterrichte ja nur siebte Klassen und die doofe Achte. Letztes Jahr nur Zehnte und eine anstrengende Siebte. Dann wurde wegen stundenplantechnischen Schwierigkeiten die Siebte gegen die doofe Achte getauscht. Die anstrengende Siebte vom letzten Jahr ist zur anstrengenden Achten geworden. Die Kollegen stöhnen. Die Schüler haben einen anderen Englischlehrer. Immer wenn ich jemanden aus der Klasse treffe (also einen Schüler oder eine Schülerin) fragen sie: „Warum haben wir nicht mehr bei Sie?“
Ich dann: „Tja, ging nicht anderes.
„Wann haben wir wieder bei Sie Englisch? Bei den neuen Lehrer macht es kein Spaß.“
Damals dachte ich: Super, dass ich die los bin. Die waren ja echt anstrengend. Gelernt haben die auch nichts, obwohl ich voll viel unterrichtet habe. Und dann bekam ich die blöde Achte. Auch die haben nichts bei mir gelernt. Nicht nur nichts gelernt, ich habe sogar den Eindruck die sind durch meinen Unterricht immer schlechter geworden. Anstrengend sind die auch. Aber bei denen kommt noch dazu, dass die mich und ich sie nicht leiden kann. Ungünstig. In jeder zweiten Stunde fragt Talip: „Haben wir sie nächstes Jahr wieder als Lehrerin?“ Und es klingt nicht mal wie eine Frage, sondern wie eine ganz schreckliche Befürchtung, die man bloss nicht bestätigt haben möchte. „Haben wir Sie wieder als Lehrerin?“ Und ich denke jedes Mal: Nicht, wenn ich es IRGENDWIE verhindern kann.

Und heute dann: Die Stunde der Entscheidung. Sitzung!
„Okay, kommen wir zum nächsten Punkt. Also es gibt wirklich keine Fragen mehr zu den mündlichen Prüfungen? Also, dann Einsatzplanung fürs nächste Jahr. Ich lese die einzelnen Klassen vor und ihr sagt, ob sich da was ändert. 8a – also die jetzige 7a macht Frau Wolter.“ Frau Wolter nickt. „Die 8b und die 8c Frau Freitag.“ Frau Freitag nickt. „Die 8d Herr Wiesenthal.“ Kein Nicken. Herr Wiesenthal ist krank. „Kommen wir jetzt zu den Neunten Klassen. Also die, die jetzt noch die Achten sind. Die 9a macht Frau Kriechbaum. Die 9b Herr Schwarz und die 9c Frau Freitag.“ Frau Kriechbaum und Herr Schwarz nicken. Frau Freitag sagt: „Nein, leider kann ich die nicht machen. Ich habe keine Stunden mehr frei. Die muss ich leider abgeben.“
Der Fachbereichsleiter guckt kurz zu mir, dann auf sein Blatt und streicht meinen Namen
weg. „Okay weiter, die 9d macht Frau Wolter…“

Ich kann es gar nicht glauben. Ein kurzer Satz und mein Leben hat ganz massiv an Qualität gewonnen. Zack, ein Satz und ich bin die doofe Achte wieder los. Zum Glück haben wir so einen großen Kunstbedarf, dass mich die Fachbereichsleiterin bekniet hat, im nächsten Jahr noch eine neue Klasse in Kunst zu unterrichten. Und weil noch so viel Unterricht ausfällt in den nächsten Wochen habe ich die Achte nur noch sechs Stunden. Nur noch sechs stunden. Das kann ich ja sogar schon in Minuten umrechnen. Nur noch 270 Minuten, dann sage ich Adios ihr Blöden! Ha!Hahahahahahaaaaa!!!! Und nächstes Jahr dann nieeeee wieder die doofe Klasse. Ich bin happy. Und die letzten sechs Stunden bei denen werde ich die liebste, netteste, verständnisvollste Lehrerin sein, die sie jemals gesehen haben!!!! Auf dieses paradoxe Interventions-Projekt freue ich mich sehr. Die Schüler werden sich wundern. Ha!

Advertisements
Allgemein

19 Gedanken zu “Glücksmomente

  1. Frau Freitag – ganz fies als nette Lehrerin!? … auch so hätte die Überschrift lauten können. Bin dann auf die Reaktionen der Kiddies gespannt.

  2. *lacht* hat bei mir über ein Jahr gebraucht, bis ich geschnallt habe, dass man Klassen nicht zwingend halten muss – schon gar nicht, wn man fachverteilungstechnisch „begehrtere“ Stunden geben kann.
    Im Nachhinein habe ich mich dann aber auch gefragt, ob es letztlich der Kontiniutät dient (wenn sich die Kids dann wieder auf jemand neues einstellen, austesten etc), wenn man einfach „den nächsten“ reinsetzt. Glücksgefühle hin oder her, ich empfinde das immer als zweischneidiges Schwert – wenngleich ich das Gefül an sich sehr gut nachvollziehen kann.

    • wenn die bei einem anderen lehrer mehr und lieber lernen als bei mir, dann ist doch ein wechsel gut. kontinuität des elends – wem wäre denn damit geholfen.

  3. Was? Die Klassen werden jetzt schon verteilt? Dann sollte ich mal anfangen, meine Mathelehrerin zu bestechen, damit die meine Klasse ja nicht abgibt… 😀

  4. Nah das nächste Schuljahr kann also kommen! Hoffentlioch etwas stresssssfreier 😉 Viel Erfolg und die paar Minuten in diesem Schuljahr gehen ja schnell rum, oder!?

  5. Ich freue mich für dich, Frau Freitag, dass du die doofe Achte loswirst. Das kenne ich, dass es ab und zu Klassen gibt, die man einfach nicht ertragen kann. Umgekehrt gibt’s aber auch Klassen, bei denen man froh ist, wenn man sie im nächsten Jahr wieder bekommt – ich hatte gerade das Vergnügen, einer Englischklasse sagen zu können, dass wir im nächsten Schuljahr entgegen dem üblichen Procedere „zusammenbleiben“ werden – und die haben sich ganz doll gefreut. Schönes Gefühl!

  6. Ich bin etwas verwirrt: Wann endet denn bei Ihnen das Schuljahr? Wir haben April, Sie rechnen mit 6 Stunden in der doofen Achten. Die müssten doch 4 Wochenstunden Englischunterricht haben ergo wären nur noch 2 Wochen regulärer Unterricht oder ist danach nur noch Spaß und Gesang in Projekten angesagt? Die Ferien dürften doch frühestens im Juni beginnen…

    • ICH RECHNE GRUNDSÄTZLICH NUR ZUR ZENSURENABGABE UND WIR HABEN DOPPELSTUNDEN UND DIE SCHÜLER SIND 12 TAGE IN EINEM PRAKTIKUM UND ich fahre mit meiner klasse noch eine woche weg und es gibt noch viele feier und brückentage. kommt schon hin, wenn man lang genug rechnet. alles eine frage des willens.

      • sorry, aber die großen tasten…die machen mal wieder, was sie wollen…sollte gar kein schreien sein. ich bin ganz entspannt. ich schreib hier doch immer klein. ich flüstere doch meine kommentare…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s