Jetzt – geht’s – lo-oos

„Frau Freeeeiiiiiitag, wie kann ich ein Mädchen töten?“ Leila aus der Siebten latscht mit ihrer Freundin Rascha über den Gang. Ich schließe gerade meinen Raum zu und will ins Lehrerzimmer.

„Na erstmal musst du ihr die Schminke wegnehmen.“ schlage ich vor.
Leila grinst: „Sehr gut!“
„Und dann würde ich ihr die Haare abschneiden. Und dann würde ich so machen…“ ich nehme Leila in den Schwitzkasten „und dann kannst du ihren Kopf gegen die Wand… äh, guten Tag…“ Mist, Herr Johann kommt um die Ecke und sieht uns. Ich lasse Leila wieder los.
Sie stellt sich vor mich, hebt den Zeigefinger: „Frau Freitag, Sie bekommen eine Eins!“ Dann sackt sie wieder in sich zusammen: „Diese scheiß Schlampe hat mir einen Jungen ausgespannt. Können Sie uns das Klo aufschließen?“
Ich schließe auf.

„Leila, weisst du was du da machen musst?“
„Nein. Sagen Sie!“
„Du musst ihn ignorieren. Tu so, als würde dir das alles nichts ausmachen.“
„Ja ja!“ sagt Rascha jetzt „Mach so wie wenn er Luft ist. Guck, du gehst so an ihn vorbei.“ Sie demonstriert uns, wie man das machen muss. Arroganter, kurzer Blick und dann die kalte Schulter zeigen.

Mit einem:“So, aber im Klo nichts an die Wände schmieren“ übergebe ich sie wieder in ihre eigene kleine Welt und gehe ins Lehrerzimmer.

Jungs ausspannen… tzzzz, jetzt kommt sie langsam, die heiße Phase der Pubertät. Auch in meiner Klasse rumort es. Da wird gekichert, Sachen werden weggenommen und Gülistan schreit in fast jeder Stunde, dass ihr Orkan irgendwas getan hat. „Er hat mich angemalt, er hat mir meinen Stift geklaut, er hat meine Federtasche…“ Und heute sah ich es ganz deutlich: Orkan steht auf Gülistan. Nach dem Unterricht stellen die Mädchen mit mir die Stühle hoch.

„Sag mal Gülistan, Orkan, der will was von dir dir, oder?“
Sie grinst. Die anderen Mädchen halten den Atem an. „Frau Freitag, er hat auf Facebook gefragt, ob ich mit ihn gehen will. Aber Frau Freitag, wissen Sie, er ist voll pervers.“

Tja, da muss der Orkan wohl noch an seinem Verhalten arbeiten. Nur Sachen wegnehmen und das Mädchen anmalen reicht wohl nicht. Vielleicht mal die Ausdrucksweise justieren, denn meine Mädchen sind noch sehr etepete und das ist auch gut so. Die sollen mal nicht nachgeben. Sollen die Jungs doch aufhören mit ihren schweinischen Sprüchen – da stehen die Mädchen nie drauf. Vielleicht muss ich denen auch mal ein paar Tipps im Umgang mit den Mädchen geben. Hamid hat sich heute auch die ganze Zeit im Spiegel angeguckt, bis ich ihm den mit der Begründung: „So, schön genug!“ weggenommen hab. Was ich erst später sah, er hatte sich die Haar irgendwie anders gekämmt. Neuer Look – für neuen Eindruck. Geht es bei dem wohl auch los.

Kurz bevor es zur nächsten Stunde klingelt gehen die Mädchen. Kübra ist die letzte. Sie ist sooo süß, mit ihrer Brille und ihrem Kopftuch und trotzdem hat sie es faustdick hinter den Ohren.
„Kübra, wart‘ mal kurz.“ Sie dreht sich an der Tür noch mal um.
„Gülistan steht doch auch auf Orkan, oder?“
Sie grinst und flüstert: „Ich glaub‘ schon.“

Advertisements
Allgemein

23 Gedanken zu “Jetzt – geht’s – lo-oos

  1. Irgendwie ging der Pubertätsbeginn bei uns vor zwanzig Jahren… (oh Gott, ich werde alt) noch gesitteter zu. Wir haben uns immerhin auf dem Klo in der Pause nachgekämmt – wenn überhaupt – aber nicht im Unterricht. Und die Jungs gar nicht, soweit ich weiß…

  2. Dann muss Orkan bessere Manieren kriegen. Und Beziehungstipps wie z.b. die Tatsache, dass man um Himmels willen nicht bei Facebook fragt, ob jemand eine Beziehung mit einem haben will…

    Viel Glück hier an ihn.

  3. Also nee, Frau Freitag. Wie hinterhältig ist es bitteschön, andere Schüler auszufragen, nur um die eigene Neugierde zu befriedigen?
    Oder wollen sie Gülistan und Orkan nun verkuppeln? Dann sei ihnen das Ausfragen verziehen.

  4. yay… Die Ärzte. Wenn Sie mal was über Verspätungen schreiben, können Sie dann bitte, bitte, biiiittttteeee „Zu Spät“ als Lied nehmen?
    Dann kriegen Sie von mir auch ne 1 🙂

  5. Dass die Mädchen schweinische Sprüche nicht schätzen, juckt die Jungs leider überhaupt nicht. Ich bitte die Mädchen auch immer wieder, den Jungs zu sagen, dass das ewige Rotzen auf den Hof bzw. die Straße überhaupt nicht cool ist, sondern einfach nur widerlich. Die Mädchen finden das (und sagen es) auch, aber leider nützt es nichts – die Jungs rotzen und rotzen und rotzen … pfui Deibel.

    Spricht man sie darauf an, heißt es immer „Irgendwo muss ich’s doch hinspucken!“. Ob die das zu Hause auch machen? Wohl kaum, dann gibt’s doch von der Mama links und rechts ein paar hinter die Ohren!

  6. in der puperät funktionieren schülerhirne eh nicht richtig, da muss das neurale netz neu gesponnen werden. das merke ich in meiner klasse zur zeit auch… die „spinnen“ etwas 😉

  7. Ich hab mal eine Frage: mache gerade ein Praktikum an einer Hauptschule, studiere im 1. Semester auf Lehramt und will meiner Mentorin nicht auf den Geist gehen (Das Gefühl gibt sie mir nämlich.)
    Welches Verhalten würde Frau Freitag einem Praktikanten denn so ans Herz legen?

    • oh, was genau meinst du denn? verhalten wann? wie? wo? Verlieb dich nicht in einen schüler? zieh dich im unterricht nicht nackig aus? komm nicht unpünktlich? loche die arebitsblätter? Du musst deine frage ein wenig präzisier stellen.

  8. „Guck, du gehst so an ihn vorbei.“
    Frau Freitag, ist das ein Originalzitat? Also, sagen Ihre Schüler/innen auch gern mal „ihn“ statt „ihm“? Hier zu Hause höre ich das nämlich ständig – und denke schon, ich nuschle, die Kinder haben Hörfehler, sind sprachfaul, wasweißich. Vielleicht stirbt ja nach dem Genitiv nun auch der Dativ. Zwei Fälle scheinen zu reichen: Wer (gegen) wen?! Fertig. Nur – mich schüttelt´s halt…

  9. In Kontakt treten ohne die „Coolness“ zu verlieren?
    Das klappt doch nur in der Mädchen/Bravo-Foto-Love-Story, die Jungs eh nicht lesen *was hiermit wiederlegt ist, shit* 😉

  10. Als stiller Mitleser hier muss ich jetzt doch mal den Geschmack der Autorin loben. Queen und die Ärzte ich würde mir wünschen unsere Lehrer hätten sowas gehört.

    Dummerweise bin ich auch schon dreißig was bedeutet der Geschmack wird für die Schüler auch nicht besonders Cool sein…

    Kennen die noch die Ärzte? Von Queen will ich gar nicht reden…

  11. … über FB zu fragen ob man eine Beziehung eingehen möchte geht gar nicht – auch nicht im virtuellen Zeitalter!

    Es gehört sich auch nicht, eine Beziehung auf diesem Wege zu beenden.

    Oder geht es vielleicht nur um eine virtuelle Beziehung??

    Übrigens, zum Thema rotzende Jungs … habe ich ihnen immer angeboten einen Krankenwagen zu bestellen, falls es ihnen nicht gut gehen würde und zückte sofort mein Handy aus der Tasche … Es bewirkte wahre Wunder 😉

    ~Anja~

  12. heute in der schule war es so nur wegen 2 jungs wurde die klasse laut und wir müssen ein ganzes kapiitel von einem buch das ich überalles hasse abschreiben und zwar nur wegen diesen schei* jungs ok ich hasse das voll dabei waren ja nicht alle laut da ist dann noch ein anderer junge ausgeflippt und geht auf einer der 2 jungs und ogot was er machen wollte genau das hätte ich auch gemacht ok alle hätten das gemacht aber wir waren geschokt wo der andere junge das gemacht hatte ich schwöre euch ich könnte lieber in den knast gehen als noch ein tag mit denen auszukommen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s