Kalt fetzt nicht!

Die Heizung ist kalt. Die Heizung ist kalt, weil sie kaputt ist. Momentan sitze ich in der Küche und die müde Februarsonne wärmt mir netterweise den Rücken. Warme Suppe habe ich auch schon gegessen und heißen Kaffee trinke ich und warme Zigar. „Ja ja, in der Küche ist es noch schön warm…aber geh mal in dein Zimmer!“ sagt der Freund. Mach ich mal lieber nicht – in mein Zimmer gehen.

„Na heute Nacht wird es bestimmt schön kalt.“ kichert mir Frl. Krise freudig durchs Telefon entgegen. Warum muss eigentlich bei uns jedes Jahr die Heizung kaputtgehen. Wenn die Sonne hier gleich hinter dem Haus verschwindet, dann gehe ich aber schnell in die Badewanne und da bleibe ich dann bis morgen früh. Vielleicht sollte ich das Wochenende in der Schule verbringen.

Mist, jetzt ist die Sonne fast weg. Wird schon kälter. Man merkt immer erst, was für einen Luxus man in der Wohnung hat, wenn eine der Bequemlichkeiten nicht mehr funktioniert. Oh Mann, das klingt wie Eldas Statuseinträge bei Facebook: „Wenn ein Junge seine Freundin wie eine Prinzessin behandelt, dann weiss man, dass er von einer Königin großgezogen wurde.“ Diese Weisheiten schreiben die ja dauernd. Und alle kommentieren dann mit: „voll schöön, vallah“ oder „wie recht du hast.“ Und eigentlich heißt doch der Spruch nur: Königin hat Sohn wie Prinzen erzogen und wir können uns dann mit 12 Prinzen in einer Klasse rumschlagen.

Wenn die Königinnen (also die Mütter) wüßten, wie sich ihre Hamids, Alis, Hakans und wie sie alle heißen bei uns benehmen, ich glaube sie würde vor Scham im Boden versinken. Ich frage mich ja manchmal, ob die sich auch so benehmen würden, wenn ihre Familien nicht nach Deutschland ausgewandert wären. Also, wenn sie noch im Gazastreifen, Im West-Jordan-Land, im Libanon, im Irak oder in der Türkei zur Schule gehen würden. Benähmen die sich dann auch so unverschämt? Liegt das nun an uns Lehrern?

Naja lässt sich ja nicht rausfinden und wir müssen wohl einfach mit denen weiterarbeiten und abwarten, was draus wird. Die Jungs in meiner Klasse sind ja eigentlich auch nicht frech oder unverschämt. Aber die kleinen Fuzzis aus den anderen Siebten, die ich gar nicht kenne, alter Falter sind die manchmal krass. Ich bin immer völlig geplättet, was die sich da rausnehmen auf dem Hof.

So, jetzt wird das hier zu kalt und ich habe ja auch gar nichts mehr zu sagen. Mein Hirn friert auch schon. Badewanne here I come!

Advertisements
Allgemein

14 Gedanken zu “Kalt fetzt nicht!

  1. (Zum internen Gebrauch!) da heisst es stark bleiben und sich warme Gedanken mach (und vielleicht mal den Klempner aktivieren?). Ick sitze hier im Osten Deutschlands in der Gynäkologischen Abteilung, man hat mich vor drei Tagen kompletto aufgeschlitzt und wieder ordentlich zusammengesetzt und vernäht. Muss immerzu in Sonnendeckchair-Position im Bett sitzen (auch nachts) und kann nicht ausm Bett. Aber frieren tu ich nicht, ist ja auch schon mal was Feines. Geht mir aber gar nicht so schlecht, wie es sich vielleicht anhört. Ich grüße dich, halte durch!

  2. Schöne Parallele (Königin und Prinz), die ich noch gar nicht kannte 🙂

    Zur Kälte:
    Auch wenn mir Duschgel-Anwärmer-Verhaltenweisen sehr suspekt sind und ich trotz der Gender-Geschichte Wert darauf lege ein Mann zu sein, so versuche ich durchaus pragmatisch zu Handeln.
    Kurz: Kerzen können die Wärme der Heizung (zumindest gefühlt) ergänzen. Vielleicht ja auch bei Ihnen.

    Außerdem:
    Mit Gedanken zu EinstationsbusfahrerIN-Attitüden à la Kerzenschein-bei-nem-Mann-der-allein-zu-Haus-ist, verschwenden Sie wohl wesentlich weniger Zeit als ich 😉

  3. achja, warum ist wohl jemand so wie er ist? ich denk, weil alles ne Geschichte hat. mit Höhen und Tiefen. und wenn die in Ihrer Klasse sitzen, Frau Freitag, und Sie zudem ne kalte Heizung haben, könnte die Geschichte eirfrt eine neue Wendung nehmen.

    Aber vllt kommt der Installateur ja noch rechtzeitig. also, wünsch ich euch ^^

  4. immer wenn ich mit anderen leuten spreche, die auch so so migratiös sind wie ich, kommen wir erst ganz allgemein zu dem schluss, dass es „dort“ viel strenger ist in der schule …dort wäre es ganz selbstverständlich, dass ich 5en (also 1en) nach hause bringen müsste…andererseit muss ich festestellen dass es dort nur schüler mit 1en , 2en gibt und den rest der schon als schlecht geltenden zensuren haben die absoluten verlierer…irgendwie ziemlich trostlos so eine bildungslandschaft… wildes kind und demokratisch oder dressierter hund?…hmm dann bin ich doch lieber ersteres…ausserdem haben eltern auch einfach mehr ahnung von dem lehrstoff des landes in dem sie selbst zu schule gegangen sind..:
    THEORIE—>eine mangelnde beherrschung sowohl von erst und zweitspreche führt zu einer störung der geistigen entwicklung und geschwächten sozalisation …logisches denken in strukturen fällt schwer… wird bei überforderung und nicht genügend aufmerksamkeit erfährt leidet unter konzentrationsmangel soweit meine <——THEORIE

  5. Seit langer Zeit mache ich Deutsch für Seiteneinsteiger („Frischimport“) und habe gelernt, unsere NDHs mit den Augen der Kinder zu sehen, die gerade eben aus türkischen oder libanesischen Schulen kommen. Ein arabischer Diplomatensohn sagte einmal nach 2 Monaten hier: „Ich in Libanon NIE gesehn solche Kinder! Ich nie gehört solche Ausdruck!“ Er schaute dabei fassungslos auf den Schulhof mit den Kindern aus dem Berliner Gazastreifen (‚Sonnenallee‘)
    Es ist ein Schichtproblem und keins des Passes. Unsere Schüler werden zu Hause nicht erzogen sondern dressiert. Zum großen Teil brachial und mit großer häuslicher Gewalt. Bei uns stoßen sie dann in der Grundschule auf die verständnisvolle, zum kritischen, selbständigen Denken erziehende Pädagogik („Ahmed – geh sofort auf den heißen Stuhl und denk über dein Verhalten nach!“) Dann knallts und die kleinen Prinzen fühlen sich verarscht und nicht für wichtig gehalten. Sie leben in zwei Welten und das tut selten gut. Viele der Tobekids sagen dann ganz ehrlich mit 17: Ich versteh nicht, dass ihr euch das gefallen lasst!
    Die Lösung? – Keine Ahnung – vielleicht in der nächsten Generation?

  6. Quatsch. Kälte. Das ist alles nur Klimawandelleugnung. Ganz schlimm so was, hier von Kälte zu schreiben, wo es die offiziell ja gar nicht mehr geben kann und das ist von wissenschaftlichen Koniferen bewiesen. 😉

  7. Au weia, ich kenne diese Probleme aus meiner Erzieher – Zeit im Hort.

    Oft wurden meine Kolleginnen und ich völlig ignoriert – und behaupte an dieser Stelle, dass es daran gelegen hat, dass wir Frauen waren.
    Ein Hausbesuch schuf für Klarheit und danach ging es besser.

    Ich hoffe die Heizung wurde inzwischen repariert. 🙂

    ~Anja~

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s