Lost and Found Boy

„Wehe du schreibst darüber!“ sagt mein Erzieherfreund eben in der Küche. „Wenn du das machst, dann werde ich dich mit Kommentaren bombardieren.“
„Ach, kamen die Nazi Kommentare am Ende dann damals alle von dir? Nee, nee, keine Sorge, ich schreib nicht drüber.“

Dieser Erzieherfreund kommt also heute in meine Küche mit den Worten: „Oh Mann heute war peinlich.“
„Was denn?“
„Mit dem Tuch.“
Seit Wochen trägt der Erzieherfreund ein gelbes Bandana um den Hals. Sieht ein wenig komisch aus – aber das stört ihn nicht. Nun muss man wissen, dass dieser Freund ein ausgesprochener Sammler ist.
Aber jetzt nicht von speziellen Sachen, sondern von allem was er f i n d e t. Eigentlich ist er ein Finder und Behalter. Und er findet auch wirklich immerzu irgendwas. Bücher auf der Straße, Möbel im Treppenhaus, Geld im Rinnstein und Fehler in meinem Verhalten. Seine große Leidenschaft sind LOST AND FOUND Kisten. Leider versteht er diese Kisten nicht richtig. LOST heißt ja, dass jemand was verloren hat und wenn das jemand anderes findet, dann tut er das in die Lost and Found Kiste, damit der Verlierer dort nachgucken kann und dann seinen Verlust dort findet. Nun macht meine Lehrerfreund das Found allerdings zunichte, indem er immer gerne in diesen Kisten kramt und sich dort was rausnimmt.
„Liegt doch schon so lange hier, das will doch keiner mehr haben.“
„Na, jetzt kann das ja auch niemand mehr finden, wenn du das da rausnimmst.“ Ich glaube er verwechselt die Lost and Found mit einer ZU VERSCHENKEN Kiste. Bei ihm müssten die Kisten eigentlich FOUND, PUT IN THE BOX and then FOREVER LOST heißen, denn die guten Sachen pickt er sich immer gerne raus.

„Was war denn nun so peinlich mit dem Halstuch?“
„Na heute steht da Anna-Lena und sagt, dass ist ihr Tuch.“
„Wie ihr Tuch?“
„Ich hatte das aus der Lost and Foun…“
„WIEEEEE? Du hast Tuch im Kindergarten aus der Kiste mitgenommen und trägst das dann IN DER SCHULE?“ Das ist doch klar, dass das irgendein Kind verloren hat, pffffff.“ Ich lach mich schlapp. Wie kann man nur so naiv und so unvorsichtig sein.
„Na und wie war das dann? Was hast du gesagt?“
„Na, dass ich das aus der Kiste hab. Peinlich war ja vor allem, dass Anna-Lenas Mutter daneben stand.“ Er guckt ein wenig verdattert, immer noch verstört, wenn er nur daran denkt. Jetzt tut er mir schon wieder leid. „Aber Anna-Lena wollte das Tuch auch nicht mehr wiederhaben.“
„PFFFFFFF, echt nicht?“ jetzt kann ich aber nicht mehr an mich halten. Was denkt der sich denn? Da rennt ihr Erzieher seit Wochen mit ihrem Tuch um den Hals rum, das hätte ich als Kind auch nicht wiederhaben wollen, voll peinlich!

„Aber weisst du was, eigentlich sollte es Anna-Lenas Mutter peinlich sein, dass du dort als Erzieher so wenig verdienst, dass du darauf angewiesen bist, gefundene Klamotten anzuziehen.“

Advertisements
Allgemein

23 Gedanken zu “Lost and Found Boy

  1. Mach ihm doch nächstes Jahr einen gaaaanz tollen Adventskalender. Kauf ein paar solcher Kisten auf…. durchnummerieren von 1 – 24 und er ist jeden Tag ein bisschen glücklicher.

      • Ich habe es jetzt verstanden. Es sind lauter Dinge, die jemandem mal wichtig waren. Er möchte nicht, dass sie als Müll enden. Dieser Mann möchte die Dinge retten und eventuell zurückführen. Frag ihn mal, ob er sich in Träumen mal als Jesus gesehen hat. Ob er Blinde heilen möchte…..Vielleicht kann man das noch entwickeln?

  2. Hehe 🙂

    Ich habe heute 1cent gefunden…zählt sowas auch 😉

    Aber kurios, dass es erst nach einer Woche auffällt, er hätte ja sonst noch behaupten können, dass er nur sehen wollte, wie lange das Mädel braucht bis es ihr auffällt 😉

    LG KaTe

    • Wenn ich will, dass fraufreitag etwas nich in den Blog packt, dann sag ich auch nichts und halte die Klappe. Man kann doch nich bestimmen, was jemand anderes erzählen darf und was nich. Erzieherfreund will nur sein Gewissen erleichtern. Und dann fraufreitag Vorschriften zu machen is total daneben. Der Typ zeigt nur, dass er genau weiss, dass er mit seinem Lost-And-Found-Erzieherfreund-bedient-sich-an-den-besten-Sachen-Service Scheisse baut. Lass das, Erzieherfreund.

  3. Ich muss hier mal eine Lanze für den Erzieherfreund brechen. Klar doof es in der Schule zu tragen, keine Frage…
    Aber an meiner, von vielen Jugendlichen besuchten Wirkungsstätte ist die lost and found Kiste ein riesen Haufen und ein voller blauer Sack. Dazu sind noch in allen Ecken und an jedem Haken Klamotten.
    Nach Partys kommt immer ein Riesenschwung dazu ( am meisten bei Abipartys).
    Da gibt es alles von der Jacke bis zum Schuh, Hosen, mp3 player, Schlüssel…(Schals, Tücher und Handschuhe sind nochmal ein extra blauer Sack).
    Ich frage mich regelmäßig ob sich nicht wenigstens die Eltern wundern wie und wo die lieben Kleinen im Vollrausch ihre Hose gelassen haben oder die teure Winterjacke?
    Abgeholt wird nie irgendwas, nie!
    Wird ein Verlust während der Party bemerkt, wird eine Drama in mehreren Akten aufgeführt, aber nochmal am nächsten Tag nachzufragen, nein nie!

    Lieber Erzieherfreund, komm ruhig mal vorbei!
    Viele Grüße

  4. Möglicher Weise sollte dein Kollege das Hobby genau so nutzen. Sachen aus der Kiste rumtragen (muss ja nicht mal angezogen sein) bis der Besitzer sich meldet. Er kann weiter „finden“ und die Besitzer merken vllt. das ihnen was fehlt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s