Au Backe au

Au Backe, ich werde operiert. Ich bekomme ein Implantat. In einer Stunde muss ich hin. Ich war auch schon in der Schule und jetzt bin ich aber wieder zu Hause. „Warum fehlen Sie heute, wenn Sie doch da sind?“ will Anil wissen. Ich zeige ihm meine Zahnlücke und stammele mit Finger im Mund „Isch werdheuteobbberriiiert.“ Mitleid macht sich in den Kindergesichtern breit und dann aber maßlose Freunde darüber, dass dann die Kunststunde bei mir ausfällt. Die gehen nach Hause und ich zum Zahnarzt. Was mich da erwartet – keine Ahnung. Knochenaufbau. Wie der das machen will ist mir absolut schleierhaft und ich weigere mich seit Wochen diese Faltblätter, die mir der Herr Doktor gegeben hat, zu lesen. Der Kommentar meiner Schwester, als ich sagte, dass ich mir ein Implantat machen lassen will: „Ich dachte der Trend geht zur Zahnlücke.“
Schrecklich, erst fallen einem die Zähne aus und dann… was soll dann noch kommen … Tod und vorher noch keine Rente kriegen. Jammmer, jammer. Draußen scheint die Sonne und ich tue mir selber sehr leid. Angst vor den Schmerzen habe ich nicht und der Zahnarzt oder besser – der Oralchirurg – sieht aus wie Herr Müller Meyer Wohlfahrt in jung. Nett ist er und so ganz entspannt. Einfühlend, nett und sehr gepflegt. Ein Mann, in den sich Frauen im Besten Alter verlieben könnten. Ich werde das nicht tun. Ich könnte mich nicht in einen Typen verlieben, der sein Geld damit verdient, mir Löcher in den Kiefer zu bohren. Dexter! Dexter sieht nicht so gut aus. Aber der macht seine Sache auch gut. Der ist ja neben seiner Tätigkeit als Killer, auch noch Blutspezialist. Das kann der echt gut. Blutspritzer analysieren.

Aber zurück zu mir: Au, mein armer Kiefer. Der weiss noch gar nicht, was ihm blüht.
Der Deutschlehrer sagte neulich: „Im Mittelalter wäre ich mit meinem Gebiss jetzt schon tot.“ Und recht hat er. Da können wir aber sehr dankbar sein, dass wir heute so eine gute zahnmedizinische Versorgung in Deutschland haben, dass wir nicht mehr an Wurzelentzündungen sterben müssen. So, Zähne putzen, noch eine rauchen und dann los. Vielleicht auch in umgedrehter Reihenfolge.

Advertisements
Allgemein

12 Gedanken zu “Au Backe au

  1. „Schrecklich, erst fallen einem die Zähne aus und dann… was soll dann noch kommen … Tod und vorher noch keine Rente kriegen“

    Wir hatten früher an der Schule einen Lehrer, der hatte sein letztes Jahr und wollte danach ne kleine Weltreise machen. Naja, der hatte nix mehr von seiner Pension, in den Osterferien ist er gestorben. War ziemlich traurig die Geschichte, seit seine Frau gestorben ist, war er auch sowieso schon so in sich gekehrt.

    Also lieber nen Zahnarzt besuchen als tot sein nech?

    • Mann, so eine Geschichte baut unsere Frau Freitag bestimmt richtig auf …

      Bzgl. OP: Bin ich der Einzige, der offen zugibt, dass er bei dem Satz „Ich bekomme ein Implantat“ an eine ganz andere Art von Implantat gedacht hat? Nicht zu fassen wie versaut ich/wir mittlerweile durch die „Übersexualisierung“ unserer Gesellschaft und Medien bin/sind, dass mir/ uns als Erstes diese Art von Implantat einfällt. 😦

      Ähnlich ging es mir bei einem eigentlich völlig harmlosen Ausschnitt einer Sendung vom KinderKanal, welche vor einiger Zeit im Netz für Furore sorgte wegen seiner Zweideutigkeit (für Erwachsene).

  2. Huh, kaum pensioniert, schon mausetot…. dann lieber schule gehen…

    Arme Frau Freitag, geht’s jetzt wieder? Ich hab das auch noch vor mir, deshalb lese ich so was ungern….

  3. Ich sags mal mit Heinz Erhardt:

    „Die alten Zähne wurden schlecht,
    und man begann, sie auszureißen.
    Die neuen kamen gerade recht,
    mit ihnen dann ins Gras zu beißen.“

    Aber sonst, ich kann aus eigener Erfahrung sagen, is nich so schlimm.

  4. Ich habe heute meinen freien Tag und müsste eigentlich Geschichts-Klausuren korrigieren! Geht aber nicht, da ich gestern „Chill mal, Frau Freitag“ geschenkt bekommen habe. Komme aus dem Lachen, Nicken und Mich-Verstanden-Fühlen kaum heraus. Grandios!
    Ich habe zwar auch eine Frau Krise und Frau Dienstag – aber Frau Freitag toppt es.
    Vielen Dank – freue mich morgen auf alle meine Klassen!
    Frau Römpömpöm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s