Ich habe langweilig

Diese funktionierende Klasse geht mir ein wenig auf die Ketten, denn es passiert gar nichts. Mann, vor vier Jahren, da hatte ich um diese Zeit aber schon die ersten Tinnitusattacken auf dem rechten Ohr und sooo viel zu tun. Meine neue Klasse: Die rennen nicht durch den Raum, die schlägern sich nicht, die schwänzen nicht und die haben sogar ihre Sachen mit. Oh Mann, wenn ich die vor vier Jahren gehabt hätte, dann hätte ich wohl keinen Blog angefangen und dann hätte ich jetzt auch kein Buch und keine Millionen.

Aber was nützen mir die Millionen, wenn ich mich langweile? Da sitze ich hier in meiner Villa, mein Houseboy bringt mir Cocktails, am Wochenende fahre ich nun schon seit Monaten an mein Wassergrundstück und tuckere mit der Yacht durch die Gegend. Aber das fetzt auch nicht mehr. Ich brauche Action.
Wie schön war doch die Zeit, als ich früher nach Hause kam und mir der Schädel brummte und ich gar nicht wußte, was ich zuerst aufschreiben soll. Eine Geschichte krasser als die andere. Und jetzt? Alles läuft in gesitteten Bahnen. Es kam noch nicht einmal die Polizei, es gab noch keine Klassenkonferenz, ich habe noch nicht mit irgendwelchen Eltern telefoniert. Am Ende lernen die Schüler auch noch was. Wo kommen wir denn da hin? Worüber soll ich mich denn dann aufregen?

Frl. Krise hat’s gut. Die kann sich jetzt schön ein Jahr lang darüber amüsieren, wie ihre Klasse langsam ausbildungsmäßig den Bach runter geht. Ich habe dieses Jahr auch nicht diese herrlichen Kunststunden, in den 10ten Klassen, wo man den Schülern irgend so eine ewiglangdauernde Deppenaufgabe stellt, an der sie sich dann monatelang abarbeiten und ich mich mit denen über Gott und die Welt unterhalten kann. Mit den Siebten kannst du dich nicht so gut unterhalten. Die hören dann immer gleich auf zu arbeiten und die muss man irgendwie auch besser im Blick behalten.

Ich habe langweilig!!!! Vielleicht hätte ich nicht reduzieren sollen. So mit einer halben Stelle und zwei freien Tagen, das fetzt nicht. Vielleicht sollte ich an eine Privatschule gehen, ich habe gehört, dass man da auch in den Ferien arbeiten darf.

Wann kommt meine Klasse endlich in die Pubertät? Meine alte Klasse, die sind schon pubertär und geschminkt auf die Welt gekommen. Aber ich habe noch Hoffnung. Neulich fragte ich Volkan, ob er eigentlich gerne zur Schule kommt und er grinste: „Ja, wegen Mädchens.“ Aber mehr wollte er mir nicht verraten.

Dann eine Kollegin vorhin zu mir: „Heute Abend kommt ein Film im Ersten, den sollten sich alle Schüler ansehen.“
„Ich weiß schon, was du meinst, dieser Film übers Cybermobbing. Aber denk mal nicht, dass meine Schüler so bekloppt sind, sich beim Onanieren zu filmen. Die haben ja nicht mal ihre eigenen Namen bei Facebook.“
Ich werde mir den Film ansehen und ich weiß jetzt schon, dass ich mich darüber aufregen werde, denn jetzt mal ganz ehrlich, welcher Jugendliche würde sich denn dabei filmen? Das ist doch total weit hergeholt. Hand aufs Herz, ihr lieben Leser – wer hat sich schon mal dabei gefilmt?

Vielleicht sollte ich mich mal auf dem Schülerklo verstecken, meine Schüler dort filmen und das dann ins Internet stellen – da käme bestimmt ein wenig Action auf.
So, ich muss noch meinen Unterricht vorbereiten. Laaaaangweilig! Und dann rufe ich das Fräulein an und lasse mir aus ihrem spannenden Alltag berichten – bei der passiert ja wenigstens noch was. 😦

Advertisements
Allgemein

30 Gedanken zu “Ich habe langweilig

  1. Hallo Frau Freitag, ich schenk Ihnen meine 9te! Ich werde jeden meiner 18 einzeln in schönes Papier verpacken und eine Schleife darum machen! Lieferung frei Haus natürlich 🙂

    Eigentlich müssten ALLE nun im Paktikum sein..
    Denkste! Krank bereits am 1. Tag, Rauswurf nach dem 2. wegen Diebstahl oder frecher Kommentare, keine Lust sich ein Praktikum zu suchen (das unterstützen Eltern!) oder so Verhaltensauffällig, dass man diesen Schüler keinem Betrieb zumuten kann…….also wenn Sie Action wollen …
    Wie wärs ..tauschen wir?

    • Ich würde mir da keine Sorgen wegen der Ausbildung machen. Nach der Schule fängt die Berufsberatung alles auf, was noch unversorgt ist. So können die Kids ihre Schulzeit stressfreier geniessen! Maßnahmen gibt es ja genug 😉 Hier werden sie geholfen!

  2. da sind ja unsere neuen 2-jährigen Zwerge aufregender !
    Da geht was. Schlägereien am Stück-echt jetzt !

    Und….
    Siebtklässler sind so (Gott sei Dank) ! Ich hab hier zuhause einen.
    Noch trauen sie sich nicht alles…noch nicht……

  3. Wenn einem langweilig ist muss man die Ziele höher stecken 🙂

    Wenn das Ziel bei der letzten Klasse war „Durchhalten – von denen schafft eh keiner einen Abschluss“ könnte das Ziel ja jetzt heissen „Ranhalten – diesmal schaffe ich X% ins Abitur“ Vielleicht kommt dabei auch das verlorene Wissen aus der Schule wieder 😉

    Und das mit dem Filmen…. naja, es gibt bei sexueller Interaktion sehr viel mehr Variationen als sie in den Biobüchern dargestellt werden…. es gibt nicht nur Männer und Frauen, sondern auch Sadisten und Masochisten, Voyeure und Exhibitionisten, Menschen die gerne erotische Geschichten erzählen und welche die sie gern hören…. Töpfe und Deckel und so 🙂 Der Junge war vermutlich ein Exhibitionist, und das Mädel, dem er das Video geschickt hat war vermutlich ein Miststück.

    • die schwester soll sich benehmen!!!!! Sonst wird nix aus der… und meine werden sich auch schon noch daneben benehmen, da bin ich mir ganz sicher.

  4. Na Frau Freitag, Ihnen kann man es ja nich‘ recht machen. Kein Schädelbrummen… ist doch super … okay, nicht so krasse Stories.
    … und ganz ehrlich: Eine siebte Klasse, die nicht pubertiert? Wo gibt es denn sowas? Haben die alle übersprungen und sind zu jung für’s Pubertieren?

  5. Hallo Frau Freitag, ich glaube sowas nennt man „Ruhe vor dem Sturm“ – jedenfalls passt das bei meiner Arbeit am besten…
    Oder um es mit den Worten eines alten Freundes zu sagen: kaum hat man mal den eigenen Kopf aus dem Misthaufen befreit, kommt einer und schüttet wieder was oben drauf“.
    In diesem Sinne…nicht aufgeben und nicht beschweren, der nächste Stress kommt bestimmt. Ganz bestimmt. 😉

  6. Ein schöner ironisch sarkastischer Eintrag, hab selten so viel geschmunzelt. Was da aber von sich gegeben wird, dass die Klasse so ruhig und strebsam sei, kann ich mir beim besten Willen gar nicht vorstellen, so wie ich die heutige Jugend sehe. Ich bin jetzt 21, damals haben wir noch Respekt vor den Lehrern gehabt. Wenn ich heute mir eine Klasse anschaue und die kleinen Kinder dir da den Mittelfinger zeigen, „Deine Mutter“-Witze reißen, mit dem Iphone rumspielen und den Lehrer nicht mal mehr mit dem Arsch angucken – da kann ich mir das wirklich kaum vorstellen.

  7. Tipps um den Alltag als Lehrer ein bissel interessanter zu gestalten: Job in Berlin-Neukölln suchen (es ist auch möglich ne Wohnung in Berlin-Neukölln zu suchen, um den Alltag ein wenig interessanter zu gestalten 🙂 – das gilt ganz grundsätzlich unabhängig vom Job), einfach mal was anders machen, z.B. das da vor der Klasse rauchen, wenns mal wieder zu langweilig wird. Das schützt auch vor dem Vorwurf, die Kinder zum Tabakrauchen animiert zu haben 🙂 und mein Favorit: Einfach mal die Noten von den schlechtesten und besten Schülern vertauschen, da kommt Leben in die Bude

  8. Ich empfehle bei Langeweile ja immer das Lesen von anderen Blogs (mach ich auch immer so wenn ich nach meinem mega-anstrengenden Teilzeit-Erzieher-Job nach Hause komme… inzwischen hab ich dich & Frl. Krise sogar immer aufm Handy bei mir, olé olé)

    Bei mir gibts auch neues, hab jetzt erstmal auf die be******** Zustände der Lehramtsanwärter / Referendare aufmerksam gemacht… gab sogar nen Artikel in ner großen Zeitung… (bin ich jetzt auch berühmt?!)

    Nachzulesen hier: http://dersteinigeweg.wordpress.com/

    Liebste Grüße!

  9. Liebe Frau Freitag, wir würden gerne Ihren Blog neben anderen als RSS in unsere Seite einbetten http://lehrer.diepresse.com/ Ich hoffe, das ist in Ihrem Sinne 🙂 Eine Frage dazu: Könnten Sie eine kleine Grafik, ein Bild, ein Symbol schicken, mit dem Ihr Blog sich im RSS von anderen unterscheidet (derzeit erscheint nur das WordPress-Logo). Kontakt: lehrer@diepresse.com Wär schon, wenn es klappt, beste Grüße aus Wien!

  10. Liebe Frau Freitag,

    genieß‘ es einfach! Genieße jede Sekunde der Ruhe – es könnte die letzte sein …

    Ich habe eine 2. Klasse – nur Beschwerden der Fachlehrer. Ehrlich, ich konnte nicht mehr schlafen.

    Dann hat eine Mutter ihren Sohn von heute auf morgen umgeschult, weil die anderen Jungen soo einen schlechten Einfluss auf ihn hätten. (Er hatte einem Jungen ein Loch im Kopf verpasst uuuund die Beschwerden waren überwiegend über ihn) und mein „EUSE“ Kind ist auf Kur … himmlisch, …. Es ist soo wunderbar Lehrerin zu sein!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s