Solche Tage muss es auch geben

„Volkan, bist du sicher, dass das jetzt ganz wichtig ist? Das geht alles von eurer Zeit ab.“
„Ja, ist wichtig.“
„Na, was denn?“
„Wie viele Seiten hat die Arbeit?“

Wie ich das hasse… diese ewigen Fragen bevor ich die Arbeit verteilen kann. Immer wollen die Schüler wissen, wie viele Seiten das sind, dabei sagt doch die Anzahl der Seiten überhaupt nichts aus.

Heute hat meine Klasse die erste Englischarbeit bei mir geschrieben. Herrliche konzentrierte Ruhe. Während der Stunde keine bekloppten Fragen und keine Dramen, wie letztes Jahr. Alle haben sich bemüht und keiner hat aus lauter Frust angefangen zu stören. Die sind echt eine klasse Klasse.

Selbst den ersten Wandertag haben wir bravourös über die Bühne gebracht. Ohne irgendwelche Vorkommnisse. Also fällt mir heute auch gar nichts ein, was ich schreiben könnte. Zur Zeit läuft echt alles ganz easy und entspannt.
Es läuft so entspannt, dass ich mir meinen Stress nach der Schule schffen muss. das geht so: man gehe auf dem Nachhauseweg an einem türkischen Gemüsestand vorbei. Dort gibt es Maiskolben. Fünf Stück für nur einen Euro und Blumenkohl für 50 Cent. Muss ich also sofort kaufen. Die Tüte ist schwer und sehr dünn. Schon auf dem Weg zum Bus reißt sie – erst der Henckel, dann bohren sich die Maiskolben durch. Ich muss sie also im Arm tragen. Dann fällt mir ein, dass ich noch in die Kinderbiliothek wollte, weil ich Bücher für den Kunstunterricht brauche. Mit der schweren Schultasche (20 Englischharbeiten a 8 Seiten) und der durchlöcherten Gemüsetüte schleppe ich mich zur Bücherei. Nachdem ich eine Stunde jedes Regal inspiziert habe gehe ich mit zwei Büchern zur Ausleihe, da fällt mein Blick auf das Bushido Buch. Seine Biografie. Die wollte ich schon immer mal lesen, mir aber auf keinen Fall kaufen. Ausleihen ist ja da genau das Richtige. Wenn ich auf dem weg zur Arbeit wieder lese, dann komme ich vielleicht auch von dem Handyspielen weg. Langsam sehe ich nämlich überhaupt keinen Nutzen mehr in Block’d und meinen Daumengelenk schmerzt jetzt zusehends.

So, spannender wird es heute nicht mehr. Sorry. Ich habe Hunger. Der Freund rumort schon in der Küche – Spaghetti!!! Der Deutschlehrer kommt gleich zum Essen und das war’s dann mit dem Donnerstag. Vielleicht fange ich jetzt mal das Bushido-Buch an. Wenn die Schule weiter so ereignislos bleibt, dann starte ich hier einen Literaturblog. Mit Bushidos Biografie hahahahahahahahahahahahahaha.

Advertisements
Allgemein

21 Gedanken zu “Solche Tage muss es auch geben

  1. Mir ging es einmal so mit Snake – blöder Wurm frisst irgendwelche Punkte und wird so lange länger, bis er seinen Kopf an seinen Bauch stösst. Und mit Solitär – man legt so lange Karten in aufsteigender Reihenfolge auf Stapel, bis das Spiel sagt, dass es jetzt vorbei ist. Und mit 3D- Tetris – von oben fallen krude verknotete Bauklötzchen auf andere Bauklötzchen. Dann war irgendwann der Steuerhebel meines Billighandys im Eimer – und mit nur nach links und oben lenken ging keins von den Spielen mehr. Gut so, mein Daumen hatte sich eh schon nicht mehr gut angefühlt. Schönen Freitag noch, bald ist Wochenende!

  2. Wandertag? Bravourös? Keine Vorkomnisse? Und dann so ganz elegant zu Gemüse….Bücherei…Bushido und Spaghetti überleiten. Da soll bestimmt was verheimlicht werden. Ganz sicher.

  3. frl. Krise oder frl. Dienstag unterrichten nicht zufällig französisch? sitze grad am hbf und neben mir ein lehrerinnenduo. sie unterhalten sich über sirop de monin, warum eine bestimmte käsesorte so heißt wie sie heißt, paris-reisen, die Schülerinnen, dass man den Duden erst ab der 10. klasse erlauben sollte und eben sagte die blonde sie fand einige Schüler „grunddumm“. ein herrlicher begriff.

  4. Ich finde ja die Frage nach der Seitenanzahl nicht ganz unberechtigt.

    Ein Lehrer sagte mal nach ca.1 Stunde Mathe-Klausur „Ach, und bei Aufgabe 5 könnt ihr … „.
    Ich hatte gar keine Aufgabe 5! War wohl beim Zusammenheften vergessen worden. Hätte böse ausgehen können, und mein Zeitmanagement war so oder so im Eimer, ich hätte 5 nämlich als erstes bearbeitet, war ein Aufgabentyp, den ich gut konnte ;-.)

  5. Neid!!!!!!!!! In meiner 4. Klasse tobt das Leben. Jeder Tag ist von Neuem spannend: Wird Volcan wieder einen Wutanfall bekommen, die Tische umschmeißen und abhauen? Kriege ich Fred dazu, dass er tut, was ich von ihm will? Und versinkt Jefrey endgültig in seiner eigenen Welt oder nimmt er vielleicht doch ab und zu bewusst am Unterricht teil?

  6. In der Zeit meiner Examensarbeit hatte ich einen Flipper. Creature from the black lagoon. Im Arbeitszimmer. Was für ein tolles Teil. Ich konnte mit der Arbeit erst beginnen, als ich von Platz 1 bis 10 auf der Highscoreliste stand.

    Aber Bushido lässt sich besser mitnehmen. Bestimmt ein dünnes Buch, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s