Ferien und gleich Stress

Okay, auch ich komme langsam in den Ferien an. Und vor allem im Ferienstress. Ich gehöre ja seit Jahren zu den „ich MUSS in den Sommerferien verreisen, aber ich weiss nicht wohin“-Typen. Das kommt davon, wenn man ein Jahrzehnt studiert und immer vereisen konnte, wann man wollte, weil man sich nicht um die Semensterferienanfangs- und Endzeiten geschehrt hat. Denn dann wird man zu einem ganz schlimmen Spontanbucher. Ganz schlimm ist da noch ein gut bezahlter Job in der Gastronomie, der es einem ermöglicht den Wert von Frühbucherrabatten überhaupt nicht zu erkennen. Als Spontanbucher mit einem „Ich fahre mit dir überall hin – ich will mich aber um nichts kümmern“-Typen zusammenzusein ist verheerend.
Als Lehrer ist nämlich mal so dermaßen endgültig Schluss mit Spontanbuchen. Da heißt es, plane mal schön die Herbstferien im Winter und eigentlich bis du da auch schon zu spät dran.

So gingen einige Sommerferien ins Land, in denen ich zu Hause rumheulte, dass wir nicht wegfahren. Irgendwo landeten wir dann immer, aber perfekt war das alles nicht.

Dieses Jahr war ich schlauer!!!! Ich habe im Februar gebucht. Es soll eine Actionreise werden. Kostet viel. Geboten wird einfache Unterkunft, Mücken und sehr viel Action. Vielleicht gibt es auch Essen. Nun wissen wir also, seit fast einem halben Jahr, dass wir übermorgen losfahren. Da könnte man doch annehmen, dass die Vorbereitungen dafür ganz gechillt ablaufen. Aber nix da. Ein Stress und eine Hektik ist das bei uns zu Hause. Der Freund – er ist ja seines Zeichnens Freiberufler mit Deadlines – ackert seit letzter Woche ständig, um sich dann in den 10 Tagen, die er nicht hier ist, entspannen zu dürfen. Deadlines sind ja echt der Tod. Freiberufler sein – OMG. Nichts für mich. Mal angenommen, ich müsste die Schüler vor den Ferien besonders heftig unterrichten, um die unterrichtsfreie Zeit in den Ferien wieder reinzuholen – also vorarbeiten… schlimm. Geht gar nicht. Oder eher – lohnt sich nicht.

Na jedenfalls muss jedes Kleidungsstück, dass sich in meinem Besitz befindet gewaschen werden, damit ich eine Auswahl habe. Dann muss ich mir irgendwie dieses ausländische Geld besorgen. Weltbewegende Fragen: Tauscht man das nun lieber hier, oder dort, oder dort Geld aus dem Automaten holen, aber wenn man am Tag nur 4oo Euro abheben darf… Dann: Eigentlich bräuchte ich noch neue Schuhe – vielleicht aber doch nicht…aber vielleicht doch. Autan, Sonnencreme, Waschzeug, welche Stecker haben die dort im Ausland? Geht mein Fön dort? Soll ich einen Fotoapperat mitnehmen? Wer giesst hier die Blumen? Wird es dort eher heiß oder eher kalt? Regenschirm? Welche Jacke? Will ich vielleicht verlängern? Wie buche ich dann den Flug um? Wo übernachten wir in der ersten Nacht? Wird mir die Action vielleicht nicht zu viel? Bin ich nicht vielleicht viel zu alt für Action? Sollte ich nicht lieber irgendwo am Strand rumliegen und mich langweilen? Ist Langeweile wirklich Erholung? (Sagt der Freund immer.)

Lauter Fragen, die in Stress ausarten. Anstatt anzufangen Dinge zu erledigen, verabrede ich mich auch noch für morgen und hoffe, dass mein Freund alles machen wird.
Vor jeder Reise komme ich mir vor, als führe ich zum ersten Mal irgendwo hin. Warum wird man so unfähig, bevor man wegfährt? Ich mache das doch schon mein ganzes Leben und es klappt doch eigentlich auch immer gut. Keine Ahnung. Vielleicht fange ich mal jetzt an und suche ein paar Sachen raus, die ich mitnehmen will. Vielleicht gucke ich aber erstmal ein bisschen Fernsehen.

Advertisements
Allgemein

17 Gedanken zu “Ferien und gleich Stress

  1. Luxusproblem

    Wenn man erst einmal 16 Jahre wegen der Kinder keinen Urlaub machen konnte, dann ist schon die Vorfreude auf einen kleinen Trip zu Verwandten so groß, dass der Koffer eine Woche vorher gepackt ist

  2. Wie großartig! Genauso geht es mir hier auch gerade: totales Chaos, Listen, keine Zeit alles zu erledigen, dafür lieber in Blogs stöbern und noch mal schnell mit Freundnen verabreden, schließlich sieht man sich 3 Wochen lang nicht – und neue Schuhe könnten auch noch her ;o)

    Viel Spaß im Urlaub,
    Frau Brause

  3. Ich hatte jahrelang kein Geld fuer Urlaub. Mein erster „echter“ Urlaub war meine Hochzeitsreise. Wir sind mit dem Motorrad zelten gefahren. Ich hab mir Monate vorher eine Liste gemacht, was ich mitnehmen will (viel passt nicht in ein Topcase, zwei Seitenkoffer und einen Tankrucksack). Eine Woche vorher hab ich dann gepackt und die Haelfte der Klamotten doch nicht mit eingepackt, damit noch Platz fuer Souvenirs ist.
    Auch in Frankreich gibt es Waschsalons, da reicht eine Hose, 2 T-Shirts und ein kurzes Kleid voellig aus.
    Ich hab nichts vermisst.

  4. Liebe Frau Freitag,
    ich wünsche Ihnen einen tollen Urlaub und Action kann man nie genug haben! 🙂 Bislang war ich nur stille Mitleserin, aber ich wollte nun doch mal loswerden, dass sie eine echte Inspiration für angehende Lehrkräfte, wie mich, sind. 🙂

  5. Sie machen sich viel zu viel Stress. Einfach ein paar Sachen in den Koffer schmeißen und dann geht das schon irgendwie, wenn dann was vergessen wurde, ist es ja auch nicht so schlimm, denn hoffentlich fahren Sie nicht in die Wüste Gobi, wo es meilenweit keinen einzigen Supermarkt gibt.
    Ich bin absoluter Last-Minute-Bucher. Ein ganzes Jahr mache ich mir Gedanken, wo ich in den Urlaub fahren könnte und das buchen mache ich dann zwei Wochen vorher (so ganz spontan sind die Flugtickets etwas teurer).
    Ich wünsche Ihnen einen erholsamen und stressfreien Urlaub!

  6. Langfristig lohnt sich eine kostenlose Kreditkarte, mit der man im Ausland ebenfalls kostenlos Geld abheben kann. Keine Werbung hier, es gibt da aber ein, zwei.
    Ansonsten braucht man immer weniger als gedacht, für Action aber sicher gute Schuhe und Regenkram.

    Gute Reise von einer bis dato stillen, aber etwas reiseerprobten Leserin mit angehendem Lehrerfreund

  7. Gute Reise und wunderschoenen Urlaub 🙂 Abeeer, fahren Sie irgendwo, wo man nichts finden kann?:) Ich glaube, dass das Beste Ferien ist mit einem Rucksack, in dem einige super wichtige Sachen rein mussen, und dann einfach falls sie etwas brauchen, von da kaufen…. 😀 Sie könnten vielleicht auch mal probieren..es macht unglaublich viel Spass 😀

    Mach’s Gut

  8. „Na jedenfalls muss jedes Kleidungsstück, dass sich in meinem Besitz befindet gewaschen werden, damit ich eine Auswahl habe.“

    Aber es gibt doch 8 neue H&M-T-shirts, da ist doch sicher eines dabei, oder… 🙂

  9. Bei mir läuft das immer so: wenn ich mich wirklich auf einen Urlaub freue, dann bin ich schon Monate vorher am Listenschreiben, Einkaufen, Suchen, Vergleichen, Pro- und Contra-Abwägen, Aufstöbern, Alle-verrückt-Machen, usw. Und dann sitze ich am letzten Abend vor der Abreise mit meinen drei in Kategorien eingeteilten und mit extra Abhak-Spalten-versehenen Listen da und denke: „So, jetzt fang ich an! Aber, Moment, ich wollte doch noch meine E-mails checken. Ach, was, ich hab doch die Listen, da geht das Packen eh ganz schnell. Wenn das so ist, schau ich noch schnell bei den Blogs vorbei, vielleicht hat ja DOCH noch einer was geschrieben, und überhaupt, ich wollte doch bei amazon… und was ist denn das, muss ich gleich mal bei wikipedia… wow, DAS ist also eine Vallonia eiapopeia – auf den Schock muss ich erstmal eine rauchen, da kann ich dann doch auch noch ein Kapitelchen… (zwei Stunden später) Huch, so spät schon! Na, jetzt fang ich aber an!! Verdammt, eigentlich müsste ich noch schnell der xyz schreiben, die weiß ja gar nicht, dass ich weg bin… und im Endeffekt fange ich um 5 Uhr morgens an, kriege alles durcheinander und schlafe überhaupt nicht mehr – erst nach der Ankunft im Urlaubsort, und zwar den ganzen restlichen Tag. Nur um dann abends hellwach aufzustehen… 😀
    Fazit: Verreisen ist nicht leicht!
    Schönen Urlaub, Frau Freitag, hoffentlich genießen Sie ihn!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s