Chillen beim Grillen – gar nicht so einfach

So, endlich wieder zu Hause. Und es war alles dabei. Meine Klasse hat mal wieder ihre gesamte Bandbreite gezeigt. Aber von Anfang an…

Ich wache um 5 Uhr auf und frühstücke, backe Kekse, packe meine Sachen und gehe so übertrieben früh aus dem Haus, dass ich eine halbe Stunde zu früh am Treffpunkt bin. Zehn vor Zwölf kommen Hodda und Senna. Dann Dennis und Ronnie. Ronnie sieht wieder völlig verpennt aus und hat mal wieder schlechte Laune – Standard.
Hodda fragt: „Was hast du mit, Ronnie?“
„Gar nichts. Ich hatte kein Geld.“ Hodda sagt nichts. Daraufhin fragt aber Ronnie: „Wo ist Marina? Wenn die nicht kommt, dann will ich aber meine zwei Euro wiederhaben!“

Dann warten wir. Es wird Zwölf, es wird fünf nach Zwölf es wird zehn nach Zwölf. Ich bleibe – mich selbst überraschend – ruhig und gelassen. Dann kommt Musti mit einem riesigen Etwas. Er schleppt doch wirklich einen dieser Tische, die man aufklappt und die dann noch zwei Bänke dabei haben, mit. Die trägt Ronnie dann heroisch in den Park. Bevor wir endlich losgehen können wird noch wild mit dem Handy rumgetelefoniert. Irgendwann sind alle gefunden. Es ist 13 Uhr, als wir endlich im Park sind. Alle sind da, außer Marcella (die unbedingt in diesen Park wollte) und Peter. Marcella saß bis um 15Uhr auf der Ausländerbehörde, um ihren Aufenthaltsstatus zu verlängern und von Peter haben wir gar nichts mehr gehört.

Dann werden die beiden Grills aufgebaut. Heute morgen gab es noch Facebook-Trouble, weil jemand sich darum sorgte, dass auf dem albanischen Grill evtl. schon mal Schweinefleisch gegrillt worden sei. Und ich sage euch, wenn an einem sechs-Eurogrill eine Schraube fehlt und niemand an eine Grillzange gedacht hat, dann wird das Grillieren zu einer enormen Herausforderung.

Ach, und man braucht ja auch Kohle zum Grillen. Die sollte der liebe Abdul mitbringen. Elif rief Abdul (O2 Flat! – haben sie alle!) um 12.30 Uhr an – da war er am anderen Ende der Stadt – er hätte noch „was klären müssen.“ Kohle hätte er noch nicht. Daraufhin bot sich Ayla an Kohle zu kaufen. Ich gab ihr Geld und irgendwann kam ihr kleiner Bruder mit dem Fahrrad und den Kohlen und wir konnten endlich loslegen. Abdul erschien dann um 14 Uhr – ohne Kohle „Ich habe keinen Supermarkt gefunden.“. Eine wirkliche Herausforderung: der Fund eines Supermarktes.

Langsam kehrte dann Ruhe und eine entspannte Atmosphäre ein. Decken wurden aneinandergelegt, Schuhe ausgezogen und allerei Essbares aus den Taschen und Tüten gezaubert. Nur Ronnie konnte sich nicht entspannen, da er minütlich in den Himmel sah und uns prophezeite, dass es in jedem Moment anfangen würde zu regnen. Es hat erst um 16 Uhr geregnet. Vorher brutzelten wir in der schönsten Sonne.

Marina und Fatma kümmerten sich um die Grills und die anderen saßen an dem Tisch von Musti und auf den Decken. Eigentlich alles sehr gechillt. Ich hielt mich die ganze Zeit aus allem raus. Nicht eine Ansage gemacht, nichts koordiniert, nur ab und zu einen wegfliegenden Becher eingesammelt.

Aber dann begann das Drama. Ich weiß eigentlich gar nicht so genau, was passiert ist. Elif, Esra und ein paar andere Mädchen und ich auch, saßen auf den Decken und als das Fleisch fertig war, begannen wir zu essen. Das wurde irgendwie nicht gutgeheißen von den Grillverantwortlichen. Ich kenne das eigentlich so – die Grillmaster essen ganz zum Schluss. Man kann beim Grillen ja nicht warten, bis alle was haben, denn dann wird ja das Fleisch kalt. Jedenfalls entspannen sich plötzlich Vorwürfe, böse Blicke, Getuschel – dann viel Gemecker auf Türkisch. Ich setzte mich auf eine Bank, die etwas entfernt stand, rauchte und sah mir das Schauspiel an. Ich habe bis jetzt nicht kapiert worum es eigentlich ging und ganz ehrlich? – Es war mir auch irgendwie völlig egal. Emotionslos guckte ich mir meine Klasse an. Gezehter und Gezehter und irgendwann gingen drei Mädchen. Sie kamen alle vorher zu mir, um sich zu entschuldigen.

„Du Esra, wenn du meinst, dass ihr euch jetzt nicht mehr vertragen könnt, dann ist das auch okay. Wenn ihr gehen wollt – okay…“ Aber so ein schönes Drama muss ja ausgedehnt werden. Bevor die drei Mädchen gingen, versuchten andere Schüler noch, sie zum Bleiben zu überreden. Ich dachte nur: Wenn ihr gehen wollt, dann geht. Wenn ihr bleiben wollt, dann bleibt. Aber entscheidet euch, bitte.

Als sie weg waren wurden die Decken neu sortiert, Ayla räumte auf, alle nahmen auf den Decken Platz und dann verzehrten alle meine Kekse. Die waren echt der Hit. Ich musste versprechen, das Rezept auf Facebook zu posten. Und zur Krönung des Ganzen und um mal so richtig Kultur zu beweisen, wurden zwei Shishas ausgepackt und zeremoniell zusammen gebaut. Plötzlich waren sie alle wie Erwachsene. Meine Klasse – eben noch Kinder, gerade noch in der Siebten und jetzt rauchen sie gemeinsam Wasserpfeife. Ronnie auch. Und Frau Freitag hat auch das erste Mal in ihrem Leben probiert. Ich bleibe aber bei Zigaretten. Diese Shisha törnt ja null.

Genau im richtigen Moment, nämlich als sich alle gut verstanden, zogen düstere Gewitterwolken auf. Aufräumen ging ratz-fatz und dann liefen wir gemeinsam durch den strömenden Regen. Einen schöneren Abschluss des heutigen Ausflugs hätte ich mir nicht vorstellen können.

Advertisements
Allgemein

21 Gedanken zu “Chillen beim Grillen – gar nicht so einfach

  1. Hört sich irgendwie alles mehr oder weniger so an wie schon in den letzten Jahren, nur etwas relaxter…
    Überhaupt! Grillen wird überbewertet….Unser lehrergrillen, naja…!

  2. *lach* das ist kulturell — ich habe hier in Suedfrankreich in einer Laientheatergruppe gespielt, lauter Erwachsene, lief ziemlich genau so ab! Probe ist fuer zehn Uhr angesagt, die Verantwotliche mit dem Schluessel kommt um zwoelf, dann muss erst gequatscht und gegessen werden, vor zwei gehts nicht los, da muessen die ersten aber schon wieder gehen usw. unorganisiert, unkoordiniert, x-mal telefoniert und trotzdem die Haelfte vergessen und hin und her… da kann man nur teilnehmende Beobachtung machen udn versuchen schoen bei sich zu bleiben… oooommmmmm 😉

  3. Wow, wo geht das denn? Rauchen bei der Schulveranstaltung, Shisha rauchen, halb zwölf treffen, nix selbst organisieren… hört sich cool an. Kriegt man da ein Lehrergehalt? da will ich auch hin!

    • ach ja????? hört sich cool an…. das ist ein tag von vielen, die meisten laufen nicht so easy. – bei bedarf mal weiter vorne lesen. und ich bekomme nicht nur ein lehrergehalt, sondern zwei. weil ich mir auch immer doppelt mühe gebe. und wenn du wirklich auch dahin willst, dann bewirb dich einfach an der schule mit dem schlechtesten ruf in deiner gegend.:)

    • falscher blog. hier ist doch gar nicht so ein koch- und backblog. ich schreib das mal in den sommerferien. okay? stefan, erinnere mich daran noch mal in der nächsten woche.

  4. Liebe Frau Freitag,
    Ich finde Ihren Blog super. Bei unserer Abschlussfeier heute gab es wunderschöne Hochsteckfrisuren und prima Rosen noch in Papier! Bei Ihnen wird es bestimmt auch toll.

  5. Ich beobachte den Blog schon eine ganze Weile. Es ist wirklich interessant, was Sie schreiben! Ich habe dieses Jahr (nach wirklich sehr langem hin und her) beschlossen, Lehrerin zu werden. Eigentlich deutete schon immer alles daraufhin, aber irgendwie war ich mir nie sicher und dachte, ich versuche es lieber mit etwas anderem. Aber ihre Geschichten klingen wirklich spannend (es klingt hart, aber man merkt eine Leidenschaft zum Beruf) und haben sogar ein wenig zur Entscheidung beigetragen.
    Vielen Dank!

  6. Oh Shit…. Frau Freitag
    …. Grill ohne Schrauben und ohne Grillzange… Ich habe sooo gelacht, dass ich fast vom (Büro-)Stuhl gefallen bin und mein Chef einen irritierten Blick in mein Büro geworfen hat. 🙂 Werde jetzt noch eben dein Buch bestellen und mich köstlich in meinem Urlaub auf der Sonnenliege scheckig lachen. Danke schon mal im Voraus für die tolle Urlaubslektüre (wenns nur halb so gut ist ists super spitzen klasse).

    Werde mir dann nur zum Arbeitsanfang das Alda wieder abgewöhnen müssen sonst bekommt mein Chef (Steuerberater) wahrscheinlich einen Anfall. Oder ich leihe im mein neues Buch :-).

    Warte sehnsüchtig auf die Fortsetzung mit der neuen Klasse!

    Vielen Dank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s