Vertauschte Rollen

Ein Lernerfolg! Ein Lernerfolg!! Ein Lernerfolg!!!

Seit letzter Woche steht fest, dass die Klasse noch einmal gemeinsam Grillen will. Alle Heidepark, Fantasialand, Spaßbadausflüge und auch die Fahrt ans Meer konnte ich erfolgreich abschmettern. „Ihr seid zu unzuverlässig. Immer sind nur elf Schüler in meinem Unterricht. Ich könnte nicht mal das Geld für einen Trip einsammeln, nicht mal die Abfahrtszeit könnte ich allen mitteilen.“ Deshalb bleiben wir schön hier. Dann kam die große Sehnsucht nach einem Badeausflug. „Freibad, Frau Freitag! Und da können wir auch grillen!“ schlägt Abdul neulich vor. „Schwimmen!!!!????!!! Niemals!!!“ Bisher habe ich mich in meiner gesamten Lehrerkarriere dagegen gewehrt einen Wandertag anzubieten, der mit mehr Wasser als Regen zu tun hat. „Kinder, Schwimmen gehen – da stehe ich mit einem Bein im Knast! Ihr könntet ertrinken!!!“

„Hähhhh? Ich hab Seepferdchen!“

„Ich auch!“

Was ist dieses Seepferdchen eigentlich? Warum gibt es nicht mehr den Frei-, Fahrten- und Jugendschwimmer. Wie wird denn das Seepferdchen gesteigert? Seepferdchen, Seepferd, Seekuh?

„Kinder, wenn wir Schwimmen gehen, dann muss ich von jedem eine elterliche Erlaubnis haben und eigentlich müsstet ihr mir dann auch noch vormachen, dass ihr schwimmen könnt. Und selbst dann könnte einer von euch ertrinken.“

Das ist der ultimative Horror. Ich habe so eine Angst, dass mir ein Schüler ertrinkt. Eigentlich auf jedem Wandertag – beim Bowlen, auf der Eisbahn und im Heidepark – da war die Angst noch nicht mal so ganz unberechtigt. „Nein. Schwimmen is‘ nich'“

Irgendwann einigten sie sich aufs Grillen. Ein Park war auch schnell gefunden und dann fing Elif wild an zu organisieren. „Ihr müsst alle 2 Euro mitbringen und ich kaufe dann das Fleisch, dass kann ich dann einen Tag früher einlegen.“ Jeder wurde mit Aufgaben bedacht: „Kartoffelsalat, Pide, Oliven, Tabule usw.“ Frau Freitag will Kekse backen, eine Decke mitbringen und sich ansonsten gepflegt aus der ganzen Sache raushalten.

Wie gesagt wird seit letzter Woche ständig geplant und abends auch noch mal alles für die Schwänzer auf Facebook weiterkommuniziert. Gestern lese ich dann dort, dass Musti nicht mehr Grillen will. Der Park sei scheiße und grillen überhaupt auch und warum wir denn nicht an die Ostsee fahren würden oder in den Heidpark. Daraufhin mischt sich Marcella ein, die ich das letzte mal im Mai in meinem Unterricht begrüßen durfte und beschwert sich lautstark warum wir ausgerchnet zu DIESEM Mistpark gehen würden, es gäbe doch viel bessere. Daraufhin klärt sie Peter auf, dass alle dorthin wollten. Marcella gibt zu bedenken, dass sie nicht gefragt wurde. Jetzt stürzen sich die Immernochzurschulekommendenschüler auf sie und teilen ihr mit, dass man sein Mitspracherecht verwirkt, wenn man nicht in der Schule ist. Es entspinnt sich eine Debatte, die bis heute morgen über 150 Kommentare hatte. Am Ende sagt Musti, dass er eigentlich doch nicht sooo sehr gegen das Grillen sei.

Heute sind von den üblichen 11 nur 9 im Unterricht. Die Schüler wollen noch einmal alles durchsprechen, plötzlich merken sie, dass Elif fehlt. „Die hatte doch alles aufgeschrieben. Wo ist die jetzt???“

„Ich könnte sie umbringen. Warum fehlt sie heute.“ Marina übernimmt nun das Kommando: „Wer hat heute noch die 2 Euro für das Fleisch mit?“ Überraschend wenig Schüler melden sich. Marina wird immer frustrierter. „Und was ist jetzt mit einem Grill? Wer bringt jetzt den Grill mit.“

„Ich hab Elektrogrill.“ sagt Abdul. Jedesmal, wenn es um den Grill geht kommt Abdul mit seinem Elektrogrill. „Geht schon mit dem Strom. Irgendwo wird Steckdose sein.“ Abdul denkt auch, dass man problemlos im Freibad grillen könnte.

„Fatma sagt, dass sie einen Grill hat.“ sagt Esra. Ich gebe zu bedenken, dass Fatma nun wirklich die unzuverläßigste Person in der Klasse sei und dass man vielleicht noch einen Alternativgrill bereithalten sollte.

„Ohhh Mann diese Klasse. Dauernd fehlen die. Wenn man ihnen sagt, sie sollen das Geld mitbringen, dann tun sie das nicht und dann wollen sie alles was man geplant hat wieder umwerfen.“ Herrlich, endlich sehen sie, wie ich mich vier Jahre lang gefühlt habe.

Ach ja, es gab erneut eine Parkdebatte. Die Klasse wollte dann in Erdkunde weiterplanen.

Vor einer Stunde bekam ich von Marina eine SMS mit einem neuen Park. Wir treffen uns um 12 Uhr. Ich bin gespannt, ob wir das Fleisch roh essen werden und ob es nur Kekse und eine Decke geben wird.

Advertisements
Allgemein

28 Gedanken zu “Vertauschte Rollen

  1. „Herrlich, endlich sehen sie, wie ich mich vier Jahre lang gefühlt habe.“
    HA! Genial, ich glaube, unser Jahresendausflug sollte auch von den Schülern organisiert werden…

  2. Das ist der Einstieg in das wirkliche, erwachsene Leben: Verlässlichkeit, Vertrauen in Kollegen und deren Zusagen – wie wir Preußen sagen würden (ich lese gerade ein Buch über Preußen) Pflichterfüllung!

    Nebenbei: Mein Kommentar zur Lesereise war mehr so gedacht als Stein ins Wasser werfen, mal schauen, welche Wellen wo und wann ankommen!

    Und noch ein Stein: Haben Sie schon einmal überlegt, Ihren blog und den von Frl.Krise taggenau nebeneinander in einem Buch zu veröffentlichen? Also erst im nächsten Jahr, wenn Sie Ihre neue Klasse (Sie werden sicher eine neue Klasse bekommen!) verarbeitet haben?

    Ich wünsche Ihnen gutes Grillen!

    • sehr schöne idee – mit dem taggenau. bei mir wird es ja eine seibte und ihre ist dann in der 10ten. fragen Sie das fräulein doch auch mal.

  3. Haha, mal schauen, was wird. Freue mich für Sie, daß Sie sich mal „gepflegt raushalten“ können und bin neugierig auf Ihren nächsten Beitrag.

  4. „Wie wird denn das Seepferdchen gesteigert? Seepferdchen, Seepferd, Seekuh?“

    Bei mir damals (vor 20 Jahren) waren das dann die Jugendschwimmabzeichen Bronze, Silber und Gold. Mit natürlich jeweils höheren Anforderungen. 😉 Ich hatte/hab nur Bronze, für den Rest war ich zu faul. 😉

    • ja, das dürfte jetzt immernoch so sein, bei mir wars jedenfalls genauso, das ist allerdings auch schon wieder 5 Jahre her…

  5. Und der Regen, der heut über ganz Deutschland zieht?
    Gibt´s Mülltüten zum Überziehen oder sogar einen Alternativplan? Haben Sie genügend Kekse gebacken Frau Freitag?

  6. Schön, welche Mühe Sie sich immer mit der Musik machen! „walking in my shoes“ passt da wunderbar.

    Übrigens eben im Radio gehört: Stauwarnungen, weil in 3 Bundesländern die Sommerferien anfangen UND in Bayern die Herbstferien enden.

    ist das nicht strange?!

  7. Das Seepferdchen kommt noch vor Frei- und anderen Schwimmern, auch bekannt unter dem Namen „Frühschwimmer“: http://www.dlrg.de/angebote/schwimmausbildung/fruehschwimmer.html (Das einzige Schwimmabzeichen, das ich je besaß. Meine Mutter nähte es mir als Sechsjährigem auf die Badehose, ich war stolz, weil es für einen Sechsjährige nicht uncool ist, ein paar Meter schwimmen zu können. Allerdings waren mir Abzeichen in der Folge zu blöde, das Seepferchen blieb jedoch auf meiner Hose und war ein peinliches Symbol dafür, dass ich es nichtmal zum Freischwimmer Bronze gebracht hatte … Zum Glück wuchs ich schnell aus der Badehose raus.)

    Was ich mich frage: Haben Sie in Ihrer Planung vorgesehen, dass auch die Möglichkeit schlechten Wetters besteht?

  8. Das „‚Seepferdchen“ ist das Frühschwimmerabzeichen. Anforderungen: 25 m schwimmen, Sprung vom Beckenrand und einen Gegenstand aus schultertiefem Wasser holen. Der Frei-Schwimmer (Bronze) kommt erst danach. Ich dachte immer, das Seepferdchen wäre so eine Art Trostpreis für Kinder die noch zu klein für die Bronze-Prüfung sind, aber schon ein Erfolgserlebnis haben sollen, aber laut Wikipedia wird es bis zum 17. Lerbensjahr vergeben.
    Ich hoffe, mit dem Picknick hat trotzdem alles geklappt, und es war einigermaßen entspannend für Sie.

  9. Also Seepferdchen ist schon seit mindestens 35 Jahren das Abzeichen für Frühschwimmer (Kita/Vorschule). Vom Beckenrand hopsen, Ring aus schultertiefem Wasser aufheben, eine Bahn schwimmen… Das ist kein wirkliches Schwimmzeugnis, mehr sone Motivation zur Wassergewöhnung! Schwimmabzeichen gibts immernoch, die wurden nur irgendwann vor mind. 35 Jahren (ich mach das an meinem damaligen Schwimmunterricht fest) umbenannt: Freischwimmer = Bronze, Fahrtenschwimmer = Silber, Rettungsschwimmer = Gold.
    Ich kann die Bedenken bezüglich des Schwimmens verstehen und weigere mich da ebenso. Teilnehmer sollten mind. Bronze haben, sonst wäre es mir zu kritisch. Dann muss immer ein Kollege im Wasser und einer an Land beaufsichtigen und dann noch die Entblößung aller sonst so gut getarnten Problemzonen vor den Schülern – nee dit
    muss nich…
    Viele Grüße
    Miss Meyer

  10. Seepferdchen? Nichts gegen das altehrwürdige Seepferdchen, bitteschön! Dieses veritable Leistungsabzeichen gab es schon vor dreieinhalb Jahrzehnten, als ich es im Jahre 1976 oder so nach erfolgter Prüfung stolz an meine Badehose heften durfte!

  11. P.S. Das Seepferdchen war damals eine Vorstufe zum Freischwimmer, auf den dann Fahrten- und Jugendschwimmerabzeichen(?) folgten – allesamt mit eigenen Aufnähstickern. 🙂

  12. In der DDR gabs: Grundstufe – erste – zweite – dritte Stufe. Ganz unglamourös ohne niedliche Tierchen und ohne Edelmetall. Für die Grundstufe musste man (lasse mich gerne korrigieren!) irgendwie ins Wasser gelangen und eine Bahn… nicht untergehen. Die anderen Stufen steigerten sich dann in der Art der verlangten Sprünge, Zeiten und Schwimmstile. Aufnähsticker gabs natürlich auch keine. Wir hatten ja nix.

  13. *ichhaumichweg* Köstlich ist ja nicht nur der Blogeintrag, sondern auch die eifrigen Erklärungen zum Seepferdchen und allen weiteren Schwimmabzeichen. So weiß ich endlich auch Bescheid und kann mich als Seepferdchen einstufen. Aber eigentlich ist mir Wasser viel zu nass

  14. Bin ich etwa der einzige, der den Rettungsschwimmer „Gold“ gemacht hatte? (und fast dabei ersoffen wäre, aber das isn anderes Kapitel).. und danach nie wieder Sport.. heh.. man hatte ja alles erreicht 😀

    Aber an die Badehose genäht hab ich das nie.. das war mir zu peinlich..

    • zum Rettungsschwimmer Gold in der Schule gezwungen? Also ich hatte höchstens 3 Stunden Sport in der Woche, und dabei haben wir nur nen bisschen geschwommen und getaucht. Ich habe meinen Rettungsschwimmer Bronze beim DLRG in meiner Freizeit gemacht… und da war schon alles drin; Kleiderschwimmen, Tieftauchen, fußwärtstieftauchen, Streckentauchen, ewig lange Strecke schwimmen, Theorieprüfung, Ersthelferausbildung…

      Ich kenne vielleicht insgesamt 10 Menschen, die den Rettungsschwimmer bis Gold geschafft haben, also ich glaub dir nicht dass deine ganze Klasse das volle Program machen musste… verwechselst du das vielleicht mit dem Abzeichen Gold? Als ich das vor 10 Jahren gemacht habe war die Reihenfolge:

      Seepferdchen
      Bronze
      Silber
      Gold
      Rettungsschwimmer Bronze
      Rettungsschwimmer Silber
      Rettungsschwimmer Gold

  15. Ich wurde zum Rettungsschwimmer Gold in der Schule gezwungen! Ich fühle mich diskriminiert! Warum musste ich mich da durchquälen und Ihre Schüler müssen es nicht? Grrrrrarrrrgh!

    • zum Rettungsschwimmer Gold in der Schule gezwungen? Also ich hatte höchstens 3 Stunden Sport in der Woche, und dabei haben wir nur nen bisschen geschwommen und getaucht. Ich habe meinen Rettungsschwimmer Bronze beim DLRG in meiner Freizeit gemacht… und da war schon alles drin; Kleiderschwimmen, Tieftauchen, fußwärtstieftauchen, Streckentauchen, ewig lange Strecke schwimmen, Theorieprüfung, Ersthelferausbildung…

      Ich kenne vielleicht insgesamt 10 Menschen, die den Rettungsschwimmer bis Gold geschafft haben, also ich glaub dir nicht dass deine ganze Klasse das volle Program machen musste… verwechselst du das vielleicht mit dem Abzeichen Gold? Als ich das vor 10 Jahren gemacht habe war die Reihenfolge:

      Seepferdchen
      Bronze
      Silber
      Gold
      Rettungsschwimmer Bronze
      Rettungsschwimmer Silber
      Rettungsschwimmer Gold

  16. …um auch was zum Thema Schwimmabzeichen beizutragen:
    Letztens hab ich in meiner Kindheitskiste gekramt und einen Schwimmausweis mit einem Seepferdchenaufnäher gefunden.
    Allerdings gabs im Ausweis die Steigerung Delphin und wenn mans wirklich drauf hatte, noch den Hai!
    Aber ich vermute mal, das System hat man reformiert in Bronze-Silber-Gold, denn ich hatte dann die weiteren Abzeichen genau in der Reihenfolge.

    aja, noch was…. wundervoller Blog. :o)

    • Ja, mitlerweile ist das so, ich weiß nur noch, dass es bei uns auch den Frosch gab, das war dann für die Leute, die das Seepferdchen nicht geschafft haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s