Future 1

Die Zukunft. Meine Zukunft – ich werde wohl bis an mein Lebensende Lehrerin sein, es sei denn, man kommt mir auf die Schliche und schmeißt mich wegen mangelhafter Vorbereitung aus dem Dienst. Die Zukunft meiner Klasse fängt im September an. Da ist mal Schluss mit Lustig. Raus aus dem warmgepuptem Klassenzimmer. Abnabelung ist dann angesagt. Keine Frau Freitag mehr, die sie an jeden Scheiß 1000 Mal erinnert und ihnen noch nachts auf Facebook sagt, welche Hausaufgabe sie auf gar keinen Fall vergessen dürfen. Reaktion: „Ähhh welche Hausaufgabe.“
In ein paar Monaten werden sie ausgespuckt. Das soziale Netz wird sie wohl weich fallen lassen, aber auch dort gibt es immer mehr Löcher.
„Wenn man nicht zu Termin von Jobcenter geht, ziehen sie Geld ab.“ erzählt mir Elif mit großen Entsetzem. „Echt?“ frage ich „Gibt’s ja gar nicht.“
„Ach Frau Freitag, lassen Sie mal. Von Jobcenter haben Sie keine Ahnung.“ Und Recht haben sie.
Wenig Ahnung habe ich auch von den ganzen Maßnahmen und weiterführenden Schulen, auf die sie alle nach der 10. Klasse gehen könnten. Aber wenigstens weiss ich, dass man dort nur genommen wird, wenn man sich dort auch anmeldet. Und das tun meine Schüler nicht. Einige jedenfalls nicht. Aber Frau Freitag lässt nicht locker.
Von hinten schleicht sie sich an den heiteren Quasseltisch ran. Dort sitzen Elif, Miriam, Fatma und Mariam.

Fortsetzung folgt …. ich muss jetzt noch mal raus.

Advertisements
Allgemein

6 Gedanken zu “Future 1

  1. Ich verstehe dass Sie sich Sorgen machen.

    Andrerseits erinnert mich das an die männlichen Mitglieder meinen kleinen Kleinfamilie…man muss alles tausend Mal sagen und es setzt sich einfach trotzdem nicht im Gehirn fest.
    Bei meinem Sohn hat sich jetzt immerhin nach der 816. Wiederholung ein kleines Eiweißkettchen im Gehirn gebildet: eigentlich macht man die Tür zum Badezimmer zu wenn man da drinnen die röhrende Zahnbürste in Gang setzt. Beim Vater ist alle Hoffnung auf Eiweißbildung verloren.

    Und seltsamerweise kommt der auch irgendwie durchs Leben!

  2. „Von hinten schleicht sie sich an den heiteren Quasseltisch ran. Dort sitzen Elif, Miriam, Fatma und Mariam.“

    Und dann beisst sie zu, wie der lila-grüne Steinbeisser!

    Ich habe übrigens ihr Buch meiner Tante gegeben, die ist Lehrerin an einer Schule für Schüler mit Lernschwierigkeiten und hat vieles im Buch wiedererkannt.
    Oma hat in das Buch auch reingeschnuppert, und fand es auch interessant und lustig. Das hätte ich Oma nun nicht zugetraut, sie liest ja sonst eher Seichtes. Von Oberschwester Hildegard, Doktor Tausendschön und der intriganten Oma Müller, die den Doktor gerne für sich hätte, aber da gibt es ja auch noch Heidegunde, die ältere Dame aus der Inneren…

  3. Hallo Fr. Freitag,
    gestern bei thalia bin ich über ihr Buch gestolpert .eigentlich habe ich es für meine Freundin ,eine Grundschullehrerin gekauft. Da sieh aber schon auf ihrem Blog zuhause ist , habe ich das Buch selbst behalten und lese es gerade.
    Zu dem Kapitel “ Krank am Wochenende“ möchte ich eine Bemerkung los werden:Ja , auch andere Berufsgruppen haben „Alpträume oder liegen nachts im Bett und können nicht schlafen weil ihnen Dinge oder Situationen vom Arbeitstag noch im Kopf rum gehen.
    Ich bin Floristin und arbeite jetzt als Verkäuferin im Einzelhandel und mir Geistern nachts oft die Tagesereignisse durch den Kopf.
    Dies sei nur mal so am Rande bemerkt, als Zusatzinfo.

    Das was sie über ihren Alltag schreiben gibt genau das wieder , was der Klassenlehrer von meinem Sohn am letzten Elternabend über die Klasse zusagen hatte. der Unterschied ist wir haben von 32 Schülern höchstens 8 mit imigrationshintergrund.

    Mit freundlichen Grüßen
    Frau Fuchs

  4. Hallo Frau Freitag,

    Thanx, wie meine Schüler sagen würden, für das sehr unterhaltsame Buch. Ich musste mehrmals sehr schmunzeln, habe ich mich und meine mir anvertraute Brut immer wieder erkannt.

    Liebe Grüße,
    eine Realschulkollegin aus Frankfurt am Main

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s