Obama got Osama

„Frau Freitag, haben Sie gehört, dieser Bin Laden ist tot.“
„Ja, habe ich gehört.“ Endlich zahlt sich mal meine tägliche Ration Frühstücksfernsehen aus. Genau für solche Fälle tue ich mir das nämlich jeden Morgen an. Es könnte ja was Weltbewegendes passiert sein.

Erste Stunde mit meiner Klasse. Eigentlich sollen sie Hausaufgaben machen oder lernen, aber sie sitzen und quatschen. Ich übe mich in engagierter Gelassenheit. „Hat jemand die Unterschriften für den Elternabend dabei?“
„Welche Unterschriften? Welcher Elternabend?“
„Habt ihr an das Geld für den Fotografen gedacht? Das müsst ihr heute abgeben.“
„Ohhh, habe ich vergessen.“
„Ich auch.“
„Welches Geld? Welcher Fotograf?“

Engagierte Gelassenheit! Fragen, Antwort erhalten und dann aber keine Emotionen ausschütten. Dann gibt es eben keine Unterschriften und kein Geld. Emotionslos lebt es sich echt besser.
Ich miste meine Regale aus und schalte mich ab und zu in die Unterhaltungen ein.

„Wisst ihr denn, wer Osama Bin Laden war?“
„Ja, der hat doch letztes Jahr diesen Terroranschlag gemacht.“
„Letztes Jahr?“
„Mann, das war 2001, du Spastenkind.“ (Das habe nicht ich gesagt. Gedacht vielleicht schon, aber ich freue mich ja über jede Richtigstellung eines Fehlers und jede Schließung einer Wissenslücke.) Engagierte Gelassenheit heißt auch, dass man nicht jeden Schwachsinn sofort beantwortet, sondern erstmal abwartet, ob nicht irgendein anderer Schüler mal was weiß.

„Frau Freitag, haben die den einfach so umgebracht.“ fragt Elif.
„Ja, ich glaub‘ schon.“
„Kopfgeld.“ stellt Abdul trocken fest.
„Nein Abdul, das war so ein Sondereinsatzkommando von den Amerikanern.“
„Aber Kopfgeld.“
„Nein, die bekommen höchstens Orden oder so was.“
„Aber Frau Freitag, woher wissen die denn, dass es Bin Laden war mit den Türmen.“
Ich erkläre dass er der Chef von al-Quaida war.
Marcella: „Ich glaube, dass das die Amis selbst waren, denn die Explosion kam ja von unten… blah, blah, blah Verschwörungstheorieblah, Galileo hat gezeigt, dass die Türme von unten… blah, blah, blah.“
„Nein, also das waren die Amis ganz bestimmt nicht. Erstens warum sollten sie das tun, damit zeigen sie sich doch als ganz schwach und außerdem sind da ja offensichtlich zwei Flugzeuge reingeflogen.“
„Ja und letztes Jahr hat man gesagt, dass das Palästinenser waren.“ sagt Abdul. Wo kommt denn das nun wieder her? “
„Häää, Palästinenser? Also man weiss doch, wer die Flugzeuge gekidnappt hat. Das war doch u.a. Mohamed Atta, der war doch Ägypter.“
Elif ist verwirrt: „Also doch nicht Osama Bin Laden.“
„Nein, der hatte denen aber den Auftrag gegeben.“
„Höhö, der war Auftraggeber.“ kichert Abdul.
„Ja, sozusagen.“

Ich räume weiter auf. Die Hälfte meines Regals sieht schon super aus.

„Aber warum haben die ihn nicht nach seinen Gründen gefragt?“ will Elif jetzt noch wissen.
„Wen?“
„Diesen Bin Laden. Warum haben sie nicht nach seinen Gründen gefragt?“
„Gründen? – Ach du meinst seine Beweggründe. Na, das brauchte man doch nicht mehr zu fragen, das wußte man doch schon alles. Hass auf die westliche Welt.“

„Frau Freitag, können wir nicht Hansapark gehen, oder Fantasialand?“ schreit Fatma durch den ganzen Raum. HANSAPARK!!! FANTASIALAND!!! Ich arbeite doch die ganze Woche im Fantasialand.
„Oh nööö Kinder, ich will nicht noch mal in so einen Park. Wir waren doch schon im Heidepark.“
„Aber Hansapark ist viel geiler.“ informiert uns Fatma.
„Wer sagt das?“ fragt Marcella.
„Galileo.“
Engagierte Gelassenheit! Es klingelt sowieso gleich und heute entscheiden wir sowieso nichts mehr.

Advertisements
Allgemein

44 Gedanken zu “Obama got Osama

  1. Ich finde ja sowieso, wir könnten die Schule abschaffen und die Kleinen den ganzen Vormittag Gallileo gucken lassen. Auf wundersame Weise behalten sie nämlich fast alles, was die da erzählen. Bruchrechnen und Present Perfect mit Aiman Abdalla ist doch sicherlich sehr unterhaltsam…

  2. >>Endlich zahlt sich mal meine tägliche Ration Frühstücksfernsehen aus. Genau für solche Fälle tue ich mir das nämlich jeden Morgen an. Es könnte ja was Weltbewegendes passiert sein.<<

    … da hat man schon Erdbeben, Tsunamis und Super-GAUs erlebt – und das an nur einem Morgen.

  3. Glaubt Frau Freitag ernsthaft, dass der Anschlag nicht inzeniert war…?
    Check den Film Zeitgeist!!!
    Wir wollen den Kindern doch die Wahrheit erzählen,… In der Geschichte gab es viele Verschwörungen… was fällt nur so schwar daran, diese zu akzeptieren… ich kann dass einfach micht verstehen, wie man ernsthaft glauben kann, das waren islamistische Attentäter…. geht nicht in meinen Kopf… Erklärung bitte!!!

  4. Am liebsten habe ich (im Geschichtsunterricht) immer Galileo.

    Ich höre dann immer den bedeutungsschwangeren Satz von Herrn Abdallah im Hintergrund:

    „SO!!!!

    oder so ähnlich

    wird es sich abgespielt haben.“

  5. Komisch, daß mein Blog ganz ähnlich nivellierend auf die Meldung reagiert wie Fatma. Kleiner Auszug:

    „Irgendwie erinnert mich das an den Tag, an dem ich aufgewacht bin und erfahren habe, daß Michael Jackson tot ist. Stand auch ganz oben, bei tagesschau.de.“

    Will sagen: Ignorance is bliss oder „Unwissenheit schützt vielleicht nicht vor Strafe, aber vor der Schuld der Verführung…“. In diesem Sinne:

    http://feydbraybrook.wordpress.com/2011/05/02/und-uberhaupt-alltagliche-standpunkte-zu-bin-ladens-tod/

  6. Ich bin auch für die Aufnahme von Gallileo in den Lehrplan der Sek I. Spart das Geld für die vielen Bücher, die doch meist zu Hause vergessen werden.

  7. Hallo Frau Freitag!

    Ich hoffe, Sie haben sich gut erholt. Schön, dass Sie wieder da sind! Es war so ruhig hier, dass ich mittlerweile fast alle alten Blogeinträge durchgelesen habe.

    Liebe Grüße von Frau Reiter

    • sehr schön. die alten einträge zu lesen ist doch auch wichtig. dann versteht man doch die neuen besser und freut sich, wie gechillt der unterricht bei mir jetzt läuft.

      • tja, jetzt würde man verstehen, wenn man sich bei rossmann das buch…. ach, man muss doch auch nicht immer alles verstehen.

      • >>tja, jetzt würde man verstehen, wenn man sich bei rossmann das buch…. ach, man muss doch auch nicht immer alles verstehen.<<

        Was Rossmann? Muss doch keiner Rossmann..

        Was liest der Hund denn da?
        freitag0

        Übrigs.. auf einem iPad 🙂

        Allerdings ist er beim Titelbild eingeschlafen aber er ist noch klein..
        freitag1

  8. Soso.. der Obama hat also den Osama (Sagt Abraham zu Bebraham kann ich mal dein Cebra ham?) umgenietet und in den USA herrscht Party Stimmung. Musste sofort aufm Meer entsorgt werden, weil man will die Eingeborenen ja nicht brüskieren. (Dem Evil Anführer-Bossmob nen Headshot verpassen ist iwie plötzlich voll ok.) Jo, das macht alles Sinn. Aber: ooops, schon wieder kein Beweis? Kommt jetzt wieder Powell und Blair und sagt: Ich habe den Beweis gesehen..

    Siehst du dieses Licht? Hast du das Licht denn nicht gesehen? Die Band, Elwood, die Baand…

    Verrückte Welt. Wie schon normal is da die Klasse von Frau Freitag..

    Frau Freitag, schön das die Ferien rum sind, ich brauch meine tägliche Dosis „normalen Alltag“ sonst werd ich komisch. ok, komischer..

  9. Pingback: Too much information » Guten Morgen

    • schülergedanken folgen keinerlei logik. da kommt man schnell mal vom unregelmäßigen verb zum wohnberechtigungsschein.

    • nö, also jetzt hör mal auf… fantasialand kann man auch so schreiben. neue freie rechtschreibung, sag ich mal. frl. krise, steh mir bei. bitte. ich finde mit f sieht das fiel besser aus.

      • mann do, klugscheißen schreibt man mit ß

        langer vokal = ß
        janz einfach
        ich heiße scheiße und außen

        ich bosse, ich nissen,
        also grüße an klugscheißer

  10. Zum Ausgleich in der blogfreien Zeit gabs ja zum glück ihr Buch!
    folgendes Gespräch haben miene Eltern geführt.
    Vater fragt: wo ist Frau Freitag.“
    Mama sagt:“ die liegt auf dem Tisch…oder vielleicht im Regal.“
    Vater sagt: da ist sie nicht!“
    Mama dazu:“ du hast sie doch gestern abend mit ins Bett genommen …“
    schön das sie wieder auf Sendung sind
    liebe Grüße

  11. he he he ich arbeite doch die ganze woche im fantasialand……………genau so argumentiere ich auch wenn mein geliebtes weib solcher art bespassung wünscht.
    ich hab zoo und zirkus genug jeden tag….ich brauch das nicht auch noch daheim…

  12. Über Osama habe ich gerade auch in meinem Blog geschrieben. Ich denke einer der Gründe f. d. Anschläge vom 11. September ist die Arroganz der westlichen Welt gegenüber der muslimischen. Dann kommt noch eine Portion blinder Fanatismus dazu und Minderwertigkeitskomplexe gegenüber der erfolgreichen westlichen Welt. Und wenn jemand sich minderwertig fühlt, wird er oft gewalttätig, das kennen wir ja auch aus unserem eigenen Leben.
    Ich denke Osama hätte vor Gericht gehört und hätte nicht hingerichtet werden dürfen.

  13. Pingback: Der Fall Osama: Osamas Fall « ZakuAbumi's Anime-Blog

    • Tja, wahrscheinlich nur ein Verlag, der an Wahrnehmungsstörungen leidet … oder einer, der seinen Lesern mal nur so zum Spaß ein absolutes Gähnprogramm anbieten will (gewagt) … oder einer, der aus versicherungstechnischen Gründen schnell bankrott gehen muss (sollte klappen)

      Der Unterschied zu Ihrem und anderem BlaBla – falls Sie den tatsächlich noch nicht begriffen haben sollten – ist die direkte Wiedergabe der Reaktion einer Schulklasse auf ein weltbewegendes Thema und eben nicht die subjekt- oder vermeintlich objektive, häufig auch meinungsmachende Verwurstung in Zeitungsartikeln und Fernsehberichten durch Fachleute oder in Foren durch Laien. Einen solchen Einblick in die mal profanen, mal auch bewegten Reaktionen der Jugendlichen an durchschnittlichen Brennpunkten unseres Landes, und damit auch eine recht gute Darstellung der täglichen Aufgaben der dort tätigen Lehrkräfte haben viele außerschulisch Tätige nicht.
      Diese Reaktionen und Meinungen sind ein Zeugnis unserer Zeit – teilweise erschreckend, manchmal erfrischend, aber nie langweilig.
      Das wird – im Vergleich zu anderen Blogs auch unterhaltsam geschrieben – gerne gelesen und ist daher zurecht erfolgreich.
      Man fragt sich bei vielen Sachen: ‚Wie wird wohl bei Frau Freitag in der Klasse dieses oder jenes Thema aufgenommen oder besprochen?‘
      NIEMAND fragt sich: ‚Wie wird wohl bei Zaku Abumi’s Anime-Blog dieses oder jenes Thema aufgenommen oder besprochen.‘
      Geschnallt?

      Viele Grüße und bis zum nächsten weltbewegenden Thema

      p.s.: Autorin ist Frau Freitag schon seit Beginn ihres Blogs. Sogar Sie sind das.

  14. „Frau Freitag, haben die den einfach so umgebracht.“ fragt Elif.
    „Ja, ich glaub’ schon.“
    Wäre doch ein super Anlass gewesen, um mit Ihren Schülern über unsere Verfassung zu sprechen. Und über Gerechtigkeit. Über christliche Werte. Und muslimische. Und darüber, was in der Charta der Menschenrechte steht. Und über Rechtsstaatlichkeit. Denn jeder Mensch, auch jeder Mörder, hat das Recht auf eine Gerichtsverhandlung nach rechtsstaatlichen Prinzipien.

    Bestimmt wären sie dabei auf eine ganze Reihe Antworten auf die Beweggründe islamistischen Terrores gekommen.

    „Na, das brauchte man doch nicht mehr zu fragen, das wußte man doch schon alles. Hass auf die westliche Welt.“

    Wirklich? Wissen wir alles? Woher kommt denn dieser Hass auf die westliche Welt?

    Buchtipp für die Klassenlektüre:
    Janne Teller: Krieg. Stell dir vor, er wäre hier (eignet sich prima für lesefaule Schüler. Ist nämlich nur ganz ganz wenig Text. Aber viel Diskussionsstoff und Möglichkeiten für pädagogische Projekte …

  15. Pingback: Too much information - Moin - Guten Morgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s