April fools


Kann ich Dschingis adoptieren? Der ist echt so süß. Und überhaupt war seine Klasse heute echt Zucker. Morgens hatte ich mir noch vorgenommen eine Kopfschmerzattacke zu simulieren und mich von dieser Stunde zu erlösen. Aber das mache ich sowieso nie und dann war es ja auch ganz anders als sonst. Alle Schüler – in der Klasse sind nur Jungs – saßen heute friedlich und hoch konzentriert vor ihren individuellen Aufgaben und arbeiteten. Keiner sprach, es war herrlich. Ich habe die Englischarbeiten der Siebten korrigiert und mich meines Lehrerlebens gefreut. Irgendwann kam ein Mädchen rein und fragte, warum in der Klasse nur so wenig Leute sind. „Das ist die Hochbegabtenklasse. Die werden hier separat gefördert. Die sind zu schlau und zu gut für die normalen Klassen“, sagte ich ohne zu zögern und keiner widersprach. Eigentlich sind da nur so wenig, weil jeder einzelne von denen sich aufführen kann wie 10 nervige Schüler. Die sind normalerweise echt ein Haufen Arbeit. Aber heute… heute waren sie lammfromm und echt toll. Am Ende der Stunde habe ich jedem eine eins für die Mitarbeit gegeben und ihrem Klassenlehrer aufgeschrieben, dass sie super waren und er sie noch mal loben soll.

Heute ist doch der erste April und ich wollte meine Klasse mal so richtig schön verarschen. Letztes Jahr habe ich meinen Englischkurs schön in den April geschickt. Denen habe ich einen Zettel vorgelesen, so in beamtendeutsch und mit irgend so einem offiziellen Briefkopf, dass man aus verschiedenen Gründen – Zentralabitur, blah blah blah, lauter Zeugs, dass sie nicht kapieren – jedenfalls hätte man die Realschulprüfungen vorverlegt. Dann habe ich die neuen Daten an die Tafel geschrieben und beobachtet, wie sie sich vor Schock in die Hosen gemacht haben: „Waaaaas in ZWEIIIII Wochen, oh Gott oh Gott oh Gott…. das schaffe ich nie….“ Das war suuuuper.

Meiner Klasse wollte ich sagen, dass ich ihre Zwischennoten bereits erhalten habe und mich total freue, dass sie sich ja so massiv verbessert hätten. Ich hatte extra lauter Fantasiezensuren in eine Klassenliste eingetragen, damit ich die dann hätte vorlesen können. Aber als die Schüler dann da waren, dachte ich – das nehmen die mir NIEEEE ab. Also habe ich es gelassen. Begrüßt wurde ich dann von Marcella mit einem lapidarem „Frau Freitag, haben Sie gehört – Robbie Williams ist gestorben.“ Ich: „Echt??? Wie denn?“ „Herzversagen.“ Sofort dachte ich „April, April“ und „darf man solche Witze machen? Mit Tod und so?“

Dann bekam ich ich allen Klassen ein schnödes: „Frau Freitag, Sie haben da was.“ Und wenn ich dann an mir runter guckte hörte ich „April, April.“

Aber dann kam Peter. „Frau Freitag, meine Mutter hat mich übelst in den April geschickt.“
„Ja? Wie denn?“
„Sie hat alle Uhren in der Wohnung zwei Stunden vorgestellt. Auch mein Handy und als ich aufwachte, dachte ich, es ist schon halb zehn und alle waren weg, nur und ich habe mich übelst beeilt, in die Schule zu kommen und sie hat mir sogar noch eine Entschuldigung dagelassen, dass ich verschlafen hätte. Ich war echt gestresst heute morgen.“

Super. So müssen Aprilscherze sein. Nie vergessen werde ich den Scherz einer Freundin, die ihrem Freund am 1. April gesagt hatte, dass sie schwanger sei und das Kind auf jeden Fall bekommen möchte. Damals waren die 19. Dann hat sie ihn stundenlang mit der Vorstellung, er würde bald Vater werden, alleine gelassen. Herrlich. In diesem Sinne einen schönen April, April, aber ich warte auf den Mai, Mai und dann auf den Juni, Juni und dann auf die Sooooooommmmmmerrrrrferrrriiiieeeennnn!!!!!

Advertisements
Allgemein

12 Gedanken zu “April fools

  1. Glückwunsch zum ruhigen ersten April! Bei mir (auch nur Jungs in der Klasse) gab es heute tieffliegende Möbel. Auch nett…

    • Oh… she fooled me again!?

      Kann uns der Justizminister mal erklären, ab wann eine Aussage als volxverhetzend eingestuft wird? Gerne am Beispiel Sarazin?!

  2. Immerhin ist dein 1. April besser verlaufen, als meiner 😀 Meine liebste beste Freundin hat mir abgenommen, ich sei in ihren Typen verliebt. Wait.. what?!

    Aber den mit den Uhren muss ich auch mal machen… :))

  3. Vorverlegte Prüfungen und verstellte Uhren sind echt klasse. In HH soll in Kürze ein besonderer Rollrasen auf dem Rathausdach ausgelegt werden, Umwelthauptstadt und so…..
    ein schönes, aprilfrisches Wochenende wünsche ich Ihnen.

  4. *auf den Kopf stell und mit den Füssen wackel*

    ¿uǝɟnɐʞ ɥɔnq ɹɥı ɐʍʇǝ ʇzʇǝɾ ɹıɯ ɥɔı ssnɯ

    ¿ǝqɐɥ uǝsǝlǝƃ sǝllɐ ɹǝıɥ ɥɔı oʍ ʇzʇǝɾ ‚uǝsǝl ʇzʇǝɾ ɥɔı llos sɐʍ

    ˙ʇıǝz ɥɔop uɐɯ ʇɐɥ ɹǝɹɥǝl slɐ ˙puǝƃıpǝıɹɟǝqun ɹǝɥǝ ƃɐʇ oɹd ƃɐɹʇıǝq ɯǝuıǝ ɹnu uoʌ zuǝnbǝɹɟƃuıʇsod ǝıp ʇsı ʇdnɐɥɹǝqü

    ˙ƃunqǝɥǝq ǝpuǝɥǝƃɯn ɯn ɥɔouuǝp ǝʇʇıq ɥɔı ɹǝqɐ ‚ulǝpuɐɥ uǝɥǝsɹǝʌ uıǝ ɯn ɹnu lɥoʍ ıǝqɐp ɥɔıs sǝ uuɐʞ ɹɐʍz ˙lıɹdɐ uǝʇıǝʍz uǝp ɹüɟ ʇsod ƃolq ɹǝp ʇlɥǝɟ ɹǝpıǝl

    ‚ƃɐʇıǝɹɟ nɐɹɟ ollɐɥ

    Wenn das nicht hilft, muss ichs wohl mit Luftanhalten probieren..

    (Wehe wenn WordPress kein sauberes Unicode kann, dann steht da nämlich nur Zeichensalat)

    So und nun ab zu Frl Krise.. Wo ist eigentlich das Blog von Frau Dienstag?

    • frau dienstag liest nur. und das mit dem aufm kopf schreiben ist ja wohl abgefahren. und morgen gibt es ja wieder was.

  5. Liebe Frau Freitag!

    Ich habe gerade mit einem lachenden und einem weinenden Auge ihr Buch zu Ende gelesen und kann nur sagen: Chapeau, dass Sie es schaffen den zukünftigen Bundeskanzlern und Nobelpreisträgern etwas Witziges abzugewinnen.
    Ihr Schreibstil ist innovativ, malt herrliche Bilder. Ein ganz tolles Buch!!! Bitte mehr davon!!!

    Gruß
    Daniela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s