Heiteres Berufe raten

„Was ist eine typenfreie Autowerkstatt?“ fragt die Berufsberaterin Abdul.

„Äh, hmm… weiß ich nicht.“

Marcella meldet sich wie wild: „Ich weiß, ich weiß, ich glaube das ist eine Autowerkstatt wo auch Frauen hinkönnen.“

Na, das wäre dann eine wo nur Frauen arbeiten und nur Frauen rein dürfen, denke ich – Typen-frei halt.

Das heitere Raten wird von Bilal aufgelöst, der uns erklärt, dass es sich hier um Automarken unspezifische Reperaturwerkstätten handelt, im Gegensatz zu Vertragswerkstätten.

„Und du Peter willst also Maler- und Lackierer werden. Dann sag’ mir doch mal was zu Farben!“

„Es gibt verschiedene.“

„Ja, das stimmt.“ sagt die Berufsspezialistin und grinst mich an. „Welche denn, also werde mal etwas genauer.“

Peter guckt sich im Raum um: „Also zum Beispiel rot.“ Irgendwann stammelt er dann noch was von Hauptfarben. Ich werde morgen auf jeden Fall die Grund- und Sekundärfarben wiederholen.

Dann kommt das für meine Schüler typische endlos-im-Kreis-Gefrage. Wir klären gerade, ob man beim Bewerbungsgespräch etwas Getränke annehmen sollte, wenn sie einem angeboten werden.

„Ja, das könnt ihr ruhig machen. Wie ist es mit einer Zigarette?“

Die Wiederholer melden sich sofort alle, denn sie haben sich gemerkt, dass man das nicht tun sollte. Dann aber Bilal: „Aber wenn der Chef selbst raucht?“

Die Frau: „Nein, auch dann nicht.“

„Aber wenn man selbst auch Raucher ist?“

„Nein, auch dann nicht.“

„Aber wenn man doch gerne eine rauchen möchte?“

Plötzlich reicht es mir: „Bilal! NEIN, NEIN, NEIN! Was ist daran so schwer zu verstehen. Möchtest du in dem Moment einen Job bekommen, oder ist dir das Rauchen wichtiger?“

„Aber mein Freund hat in einem Gespräch eine Zigarette angeboten bekommen und geraucht und er hat den Job trotzdem bekommen.“

Die Macht des letzten Wortes. Ich gebe auf. Bei den anderen ist das NEIN NICHT BEIM BEWERBUNGSGESPRÄCH RAUCHEN angekommen und Bilal wird wenigstens an mich denken, wenn er die Zigarette anzündet und am Ende ohne Ausbildungsplatz dasteht.

Advertisements

3 Gedanken zu “Heiteres Berufe raten

  1. Vielleicht sollten Sie lieber Krisenministerin werden, wenn ich das so lese. Und die Geschichte mit der Staatssekretärinnensache vergessen. Denn Reparatur schreibt man nur mit einem e, es kommt von reparare (lat. wiederherstellen). ^^

  2. Frau Freitag, Ich bewundere Ihren Optimismus…!
    Bilal wird sich vielleicht noch dran erinnern, dass Sie immer so voll gemein zu ihm waren und ihn andauernd angebrüllt haben…..bloß weswegen nochmal?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s