Frankreich, immer eine Nasenlänge voraus

Frankreich hat also jetzt die Totalverschleierung von Frauen verboten. Die Burka, den Tschador und wie die Gewänder alle heißen. Und wenn sich eine Frau damit erwischen lässt, dann zahlt sie 150 Euro und wenn ein Mann seine Frau zwingt, eine Burka zu tragen, dann droht ihm ein Jahr Gefängnis oder 30 000 Euro Strafe.

Liebes Frankreich. Da habt ihr ja einen Riesenschlag gegen die um sich greifende Verschleierung getan. Wenn es da kein Gesetz gäbe, dann hätten sich wahrscheinlich bald alle Frauen in Frankreich eine Burka übergeschmissen, wenn sie auf die Straße gehen. Aber so – Gefahr erkannt – Gefahr gebannt.

Als mit einer Burka tragenden Frau verheirateter Mann in Frankreich denke ich aber wahrscheinlich: Was? Es gibt ein Gesetz gegen Burka in der Öffentlichkeit. Gut, dann schicke ich meine Frau eben nicht mehr nur zum Einkaufen auf die Straße, sondern gar nicht mehr.

Oder denken die Politiker in Frankreich der Mann sagt: Ach man darf keine Burka draußen mehr tragen, na Schatz, dann zieh dir doch den Minirock an.

Ich möchte hier nicht falsch verstanden werden – ich bin nicht für das Verschleiern von Frauen. Ich finde auch nicht, dass Frauen ihre Haare bedecken müssen, damit sie mit ihren Reizen – nicht die Männer in Versuchung führen. Nein, Mann erlöse uns von dem Bösen und ihr Männer, die ihr Gefahr lauft euch von offenen Haaren oder unverschleierten Frauen verführen zu lassen rate ich: Bleibt doch einfach zu Hause. Wenn draußen nur noch Frauen rumlaufen und ihr schön im Haus hockt, dann kann doch gar nichts mehr passieren. Und damit die Frauen euch nicht so sehr zu Hause bei euren Verrichtungen stören, plädiere ich für Tee- und Kaffeehäuser, in die nur Frauen dürfen. Dort können sie ganz unter sich Kartenspielen und fernsehen.

Advertisements

12 Gedanken zu “Frankreich, immer eine Nasenlänge voraus

  1. „Was? Es gibt ein Gesetz gegen Burka in der Öffentlichkeit. Gut, dann schicke ich meine Frau eben nicht mehr nur zum Einkaufen auf die Straße, sondern gar nicht mehr.“

    Ach Frau Freitag, Sie haben ja so recht. ( und das ist NICHT ironisch oder so gemeint…) Das spricht die ganze, traurige Wahrheit aus.

    Kennen Sie übrigens die Comic-Romane von Marjane Satrapi? „Persepolis“ wurde auch verfilmt, wirklich einmalig super! Ich war noch zwei Wochen nach dem Kinobesuch hin und weg von der Geschichte, im übrigen eine Biografie. Da gehts unter anderem um die Verschleierung im Iran in den 80er/90er Jahren.
    Eine der wenigen Verfilmungen von einem Comic, die mich begeistert hat (eigentlich die einzige) und eigentlich hasse ich es, wenn man Romane/Comics etc verfilmt. Aber Persepolis ist die Ausnahme von der Regel.

  2. Sicherlich erlässt man in Frankreich bald ein Gesetz, dass jede Person sich mindestens einmal täglich für mindestens 20 Minuten außerhalb von Gebäuden aufhalten und mindestens einmal monatlich ein öffentliches Schwimmbad besuchen muss. Wer dem nicht nachkommt, dem wird die französische Staatsbürgerschaft entzogen…

  3. Ja, sehr fortschrittlich. Ebenso natürlich die feine französische Art und Weise, wie man die Roma loswird – könnte sich doch Deutschland ein Beispiel daran nehmen.
    Sollten Sie wirklich Lehrerin sein, tun mir ihre nichtdeutschen Schüler leid. Was ich auf diesem Blog lese, sollte reichen, um sie zu entlassen.

  4. Diese Burkas sind doch praktisch gegen alles, was durch Tröpfcheninfektion verteilt wird: Schnupfen, Vogel-, Schweinegrippe. Falls man doch mal zum Arzt muss, wäre das Wartezimmer schön leer. Burka für alle!

  5. Alien 59,
    Frau Freitag hat so gut wie keine nichtdeutschen Schüler! Wer einen deutschen Pass hat, ist bekanntlicherweise Deutscher.
    Sie meinten wohl statt nichtdeutsche Schüler „muslimische Schüler“ ?
    Ich bitte doch um etwas mehr Genauigkeit, wenn Sie kommentieren…

  6. Heike sagte: „Diese Burkas sind doch praktisch gegen alles, was durch Tröpfcheninfektion verteilt wird“

    Es sei nur einmal auf Hessen verwiesen, wo diese Meldung letzte Woche Schlagzeilen machte: „Arzt verhängt Kopftuchverbot in Praxis“, z.B. bei focus zu finden (http://wong.to/iuqtk).

    Da geht dann auch keine verschleierte Frau mehr zum Arzt … aus anderen Gründen

  7. Och, die Männer daheim einstperren, ich weiß ja nicht. Immer so halbe Sachen, das ist doch doof.
    Lassen Sie uns lieber gleich ein eigenes Land gründen, was halten Sie davon? Ein bisschen auf Leviathan machen und einen eigenen Staat gründen, das wäre doch was…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s