Man kann ruhig mal tanzen

War ich Party gewesen. Mein persönlicher Heidepark Die ganze Nacht getanzt und Unsinn geredet. In meinem Alter steckt man das nicht so einfach weg. Von diesem Wochenende muss ich mich jetzt erstmal wieder sieben Tage lang erholen. Am Nachmittag waren viele Eltern dort. Mit Kindern. Wohlerzogen, ruhig, mit altdeutschen Vornamen und keines der Kinder hatte Gel in auf dem Kopf.

Ich frage mich – Wo gehen diese Kinder zur Schule? Bei mir jedenfalls nicht. Ich könnte denen wahrscheinlich auch nichts mehr beibringen, weil die alle schon aussahen, als hätten sie bereits einen Doktortitel. Frau Dienstag war auch dort. Getanzt wie ein junges Reh. Überzeugend gab sie sich als Mechatronikerin aus. „Nockenwelle kaputt, kein Problem, ich guck’ mir das nachher mal an.

Das komische an der Party war, dass fast keine Lehrer zugegen waren. Ich weiss auch nicht, wie wir da gelandet sind. Na ja, wenn man einfach in das Haus mit der lauten Musik geht, dann kann das schon mal passieren. Diese armen Nicht-Lehrer. Ich habe mein Bestes getan, sie noch in unser Boot zu holen: „Du könntest umsatteln. Fängst du als Vertretungslehrerin an und dann berufsbegleitendes Referendariat.“ Auf Anhieb habe ich wohl nicht viele überzeugt, aber vielleicht schlafen sie ja mal drüber und dann…

Von der Soltaumission gibt es noch nichts Neues zu berichten. Könnte am Wochenende liegen. Und jetzt mischt sich ja da klammheimlich ein anderes Thema in mein Leben. Hat jemand schon mitbekommen, dass es eine Fußballweltmeisterschaft gibt. Die läuft schon. Ich jedenfalls habe mir – damit die Entzugserscheinungen nicht so stark werden – für heute Abend einen Haufen Lehrer eingeladen. Bei warmen Bier und alten Chips werden wir dann olé, olé, olé, singen und mit der schwarz, rot, goldenen Klapperhand, von der letzten WM Krach, machen. Wenn ich bloß wüsste, wo mein Deutschlandfahnensonnenhut ist…

Advertisements

2 Gedanken zu “Man kann ruhig mal tanzen

  1. Frau freitag, dieser deutschlandhut muss her! Mit dem hab ich doch schon mal sooooo furore gemacht beim sportfest. Ich sah echt gut aus damit…..
    Wir haben nächste woche sportfest, bis dahin muss er dasein!

    Noch eine Bemerkung zum Heidepark: Ich hab im Jugendschutzgesetz nachgesehen:
    § 7: Hält sich ein Kind oder eine jugendliche Person an einem Ort auf, an dem ihm oder ihr eine unmittelbare Gefahr für das körperliche, geistige oder seelische Wohl droht, so hat die zuständige Behörde oder Stelle die zur Abwendung der Gefahr erforderlichen Maßnahmen zu treffen. Für Vergnügungsparks heißt das, dass Besuche lediglich mit den Eltern gestattet sind.

    So! Können Sie nachlesen! Isso!

    • da steht doch nicht das mit dem vergnügungspark. oder doch? das würde im gesetz doch heißen: einheit zum erleben eines fahrgeschäfts gegen entgeld.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s