Sitzen bleiben

„Das schlimmste an Sitzungen ist das Sitzen.“ sagt Frau Dienstag. Wenn ich ihr erzähle, dass wir in ein paar Tagen Gesamtkonferenz haben, dann wird ihr Gesichtsausdruck mütterlich besorgt: „Auweia, du Arme, deine Knie!!!“

Und sie hat Recht, Konferenzen und Sitzungen stellen den Lehrer auf eine harte Probe. Langes Sitzen stresst ja wirklich voll ab. Ich könnte heute gar kein Schüler mehr sein. Die sitzen ja teilweise 7-8 Stunden auf diesen recht unbequemen Stühlen. Heute hätte es mich nicht gewundert, wenn ich, wie Dschinges neulich, nach ein paar Stunden extrem Sitzen vom Stuhl gekippt wäre.

In meinem Alter und im Interesse meines teils hoch betagtem Kollegiums wäre die Anschaffung von bunten Sitzbällen für Sitzungen eine gute Entscheidung.

Für die Nichtlehrer mal zur Information. Neben Unterrichten und Ferien haben ist ein Hauptbestandteil des Lehrerberufs die Sitzung. Von denen haben wir mehr als genug. Da gibt es die berühmte Gesamtkonferenz, die Fachbereichssitzung, die Jahrgangssitzung, die Zeugniskonferenz, die Dienstversammlung, die außerordentlichen Sitzungen und hat man das Pech in irgendwelche Gremien hinein gewählt zu werden, sitzt man da auch noch zur Genüge.

Neben der Zeit die man in Sitzungen verbringt, stellt das Stillsitzen für den hyperaktiven Lehrertypen wie mich, aber auch Frl. Krise und Frau Dienstag eine besondere Herausforderung dar. Der unbefriedigte Bewegungsdrang wird dann durch Mitschreiben oder die Einladung bekrakeln befriedigt.

Frl. Krise zeichnet in Sitzungen ihre Kollegen, zerreisst Paper in winzig kleine Stückchen und legt damit Muster oder bastelt mit Büroklammern. Ich flüstere den Kollegen neben mir blöde Kommentare zu oder schreibe Briefchen (inhaltlich unterscheiden die sich kaum von denen meiner Schülerinnen).

Frau Dienstag stachelt einen in Sitzungen dazu an, etwas besonderes Peinliches oder Provozierendes zu fragen. Wir saßen in unserer gemeinsamen Ausbildung in diversen Sitzungssituationen (jedes Seminar war ein kleine Sitzung) und ich habe ihr immer Sachen zugeflüstert: „Jetzt müsste man mal fragen, warum Frontalunterricht nicht gut sein soll….“

„Jaaaa, frag’ das mal laut.“

„Maria Montessori, wer soll denn das sein? Kennst du die, Frau Dienstag?“

„Nee, frag’ doch mal. Ich will das auch wissen.“

Jedes Mal, wenn ich was gefragt habe entstand eine peinliche Situation und Frau Dienstag wendete sich grinsend von mir ab.

Obwohl ich ein echter Fan von Sitzungen bin, denn ich liebe das Schülerverhalten von Lehrern in großen Gruppen, fällt es mir, wie gesagt schwer auf meinem Stuhl zu bleiben. Heute saß ich eine Weile auf der Treppe, ging mir einen Kaffee hohlen und dehnte meine kleine Pause mit einem unnötigen Rundgang im Foyer aus. Dann kann man noch, während längerer Sitzungen mindestens zweimal aufs Klo gehen.

So, jetzt gehe ich zum Sport und lasse mich ausgiebig von Frau Dienstag bedauern. Und dann erzähle ich ihr, dass ich gefragt habe, ob äußere Differenzierung heißt, dass wir die Schüler draußen auf dem Hof unterrichten sollen.

Advertisements

7 Gedanken zu “Sitzen bleiben

  1. Klo ist gut, Klo ist prima.
    Wichtig ist, bei ganz bestimmten Tagesorfungspunkten auf’s Klo zu gehen. Dann könnse‘ immer sagen: davon weiß ich nix.
    Oder: bei der Abstimmung war ich nicht dabei.
    Eine gute Zwischenfrage ist auch: wer ist eigentlich dafür zuständig?
    Oder: wie ist das nochmal genau im Schulgesetz formuliert?
    Oder: wie sieht die Bezirksregierung das?
    Bruaaaaaahhhhhh.
    (Das mit der äußeren Differenzierung merke ich mir ;-))

    Ach nochwas für junge Kollegen:
    Am besten setzen sie sich auf Ihre Hände.
    Damit sie sich nicht aus Reflex als erster melden, wenn wieder jemand für einen Arbeitskreis gesucht wird.
    Sie könne auch Bullshitbingo spielen.
    Mit pädagogischen Begriffen.

  2. so geht`s mir bei trockenen Fortbildungen. Mit der richtigen Nebensitzerin können wir auch kichern bis zum Lachanfall, der mich dann zwingt unterm Tisch in meiner Tasche rumzuwühlen…
    Herrlich, wie früher……nur dass ich jetzt schon die 40 überschritten habe….viel Spass beim Sport.

  3. Bei unserer letzten Fachschaftssitzung Englisch hatten wir Zwei aus der Zwölften als Abgeordnete der Schüler. Die wussten erschreckender Weise wesentlich mehr über die G-8er als unsere Referendarinnen.
    Die Kollegin, die für das Protokoll schreiben sollte, schrieb es von einer besonders eifrigen neuen Kollegin ab und ein anderer Kollege ging nach einer halben Stunde mit der Begründung, dass er nach Hause wolle.
    Das mit dem Schülerverhalten stimmt, vor allem was das reinreden, flüstern, Briefe schreiben, den Stift runterschmeißen usw. angeht. Und miteinander reden? Das ist in einer Sitzung bei uns unmöglich. Die Kollegen reagieren ab einem bestimmten Moment so gereizt, dass sie richtig laut werden. Irgendjemand ist am Ende aber sowieso immer beleidigt. Ist das bei dir auch so?

    Die schlimmsten Sitzungen sind nach meiner Erfahrung die der Fachschaftssitzungen der Deutschlehrer. Niemand hört sich so gern reden wie die Anhänger dieses Faches, und so ziehen sich die Besprechungen dann über Stunden und Stunden…

  4. Als Lehramtsstudent gibt es ja eigentlich nicht viel zu lachen, aber jedesmal, wenn ich hier etwas lese, erschrecke ich manchmal selber darüber, wie laut ich lachen muss.
    Dies ist der beste Lehrerblog mit den besten Kommentaren EVER!!!

  5. haha, freue mich jetzt schon auf meine erste Fachschaftssitzung Deutsch nächste Woche. Das wird ein kognitives Feuerwerk!
    Weiter so, wider dem Irrsinn!

  6. In solchen Momenten fängt mein Kopf an Tetris zu spielen, ich kann da nichts gegen tun, dann fallen die Steine von einer imaginären Decke und die Melodie geht los: Ding-dada-ding-dada-dingdingding, Plingpling (Reihe weg)!

  7. „Die schlimmsten Sitzungen sind nach meiner Erfahrung die der Fachschaftssitzungen der Deutschlehrer.“
    (4 Stunden ohne ABtimmung, aber mit Vertagung)
    Mein Lieblingsdeutschkollege sagt dann immer, das läge daran, dass Deutschlehrer problemorientiert wären, nicht lösungsorientiert wie wir Naturwissenschaftler.
    Dabei zwinkert er. Ja, er hasst das auch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s