Eine Klasse ohne graue Masse

Wenn ich die Mitglieder meiner Klasse nicht so gerne haben würde, wäre mein Beruf unerträglich. Das wird mir immer wieder klar und nach einem längerem Gespräch mit Frl. Krise bin ich wieder mal froh, dass ich meine und nicht ihre Klasse habe. Ihren Erzählungen nach hat sie da ein Konglomerat an Schrott zu unterrichten, das man getrost und unrecyclet entsorgen könnte. Klingt hart, aber wie die mit meinem hochgeschätzem Frl. Krise umgehen geht gaaaar nicht. Ich möchte jedem einzelnen von den kleinen Deppen in den A… treten. Die wissen es gar nicht zu schätzen, was für ein pädagogisches Juwel sie da vor sich haben.

Meine Klasse nervt ja auch total. Ununterbrochen labern sie, schreien, kommen zu spät, rebellieren gegen die Kollegen…ich berichtete schon des öfteren. Aber was bin ich eigentlich für ein Freak, dass ich sie trotzdem alle mag? Und wahrscheinlich wissen die das auch noch.

Mein Freund sagte neulich: „Du hast da aber auch eine Persönlichkeitsdichte in deiner Klasse…“ Und das stimmt, da gibt es eigentlich nur zwei von denen du evt. den Namen vergessen könntest. Die anderen gehen dir täglich so auf die Ketten, dass du ihren Namen im Tiefschlaf buchstabieren kannst und ihre Gesichter dir in der Mitte der Sommerferien vor den Augen tanzen. Jetzt frage ich mich: Woran liegt das? Ist das Zufall? Warum haben ander Klassen diese grauen Massen? Diesen Haufen von Mädchen, die alle gleich aussehen und bei denen nur eine oder zwei den Ton angeben und die anderen folgen. Oft denke ich, dass ich jedem einzelnen zu viel Raum gegeben habe, um ihre schrägen, lauten, ausufernden Persönlickeiten zu entfalten. Ich hätte die viel mehr deckeln müssen. Jetzt habe ich eine Klasse voller Selbstdarsteller, die die meiste Zeit vergessen, dass ich doch eigentlich der Chef bin. Auf meinem Schreibtisch steht ein Bild von der Klasse und da stehen und sitzen die so harmlos rum, wie der Fotograf es wollte. Aber wenn man näher rangeht, dann sieht man in jedem einzelnen Geseicht, dass sie zwar für eine Minute ruhig stehen können, aber schon in der nächsten Stunde den Unterricht, den Lehrer und den Raum auseinander nehmen werden. Wann verändern die sich zum Idealzustand: Liebe Klasse? Ich habe nicht mehr viel Zeit. Die sind schon in der Neunten. Wann kann ich endlich die Früchte meiner Arbeit ernten? Oder bleiben die giftige Beeren, die zwar gut aussehen, aber zum Tode führen? Oder habe ich einfach total falsch gearbeitet? Habe ich die falschen Prioritäten gesetzt? Sind eine gute Humorauffassung und eine nette Gemeinschaft nicht die obersten Lernziele einer Klassenlehrerin?

Gestern berichtet die Physiklehrerin, die zwei Stunden in meiner Klasse unterrichtet von ihrem Unterricht. In der ersten Stunde hätten sie sehr gut mitgemacht (höre ich zum ersten Mal seit Schuljahresbeginn), während sie das sagt gibt sie mir eine Liste mit den Schülerinnen und Schülern, die gefehlt haben. Ich denke: Klar waren die gut. Die drei Queens haben ja auch gefehlt. Allerdings will ich das Lob nicht gleich relativieren und sage deshalb nichts. In der fünften Stunde hatte sie wieder mit meiner Klasse und da waren sie laut und wie immer. Dann sagte aber Abdul: „Samira, heute morgen warst du nicht da und da waren alle leise und haben gut mitgemacht.“ Samira, ist sofort eingeschnappt und sagt, dann könne sie ja jetzt rausgehen. Sie verläßt den Raum und kommt nach fünf Minuten wieder. Die Klasse sitzt da und ist mucksmäuschen still. Daraufhin sei Samira wütend rausgerannt und gar nicht mehr zurückgekommen.

Ich kann mir diese Szene gut vorstellen und grinse innerlich. Das ist genau die Art von Humor und Zusammenhalt, die ich liebe. Schade, dass ich nicht dabei war und schade, dass ich nicht der ganzen Klasse für diese Aktion eine gute Note auf ihren Zeugnissen geben darf. Und schade, dass ich mir meine Klasse nicht einfach nur im Fernsehen ansehen kann.

Advertisements

5 Gedanken zu “Eine Klasse ohne graue Masse

  1. Ich glaube es wird sich nie ändern… in jeder Schulklasse wird es immer den Oberstörenfried, die Oberzickencliquenanführerin, die Mitläufer, den Pausenclown und das Mauerblümchen (oder wohl besser: Das Opfer) geben. Irgendwie faszinierend, oder nicht? Selbst in der Berufschule hab ich dieses Phänomen erlebt.
    Wenn aber trotz dieser so verschiedenen Charakteren eine Gemeinschaft zustande kommen kann, die sich nicht geschlossen gegen den Lehrer richtet, sondern für Richtig oder Falsch einsteht, dann ist meiner Meinung nach wirklich ein wichtiges pädagogisches Ziel erreicht. Und ich schätze, das sind schon erntbare Früchte.
    Mann, Frau Freitag, lehn dich mal für einen Moment zurück und klopf dir auf die Schulter. Du machst deinen Job verdammt gut!

  2. Ach, Frau Freitag, ein bisschen mitleid tut gut. Aber noch schöner wäre ein bisschen neid…*stöhn.
    So langsam geht mir sogar der „kabarettistische blick“ abhanden, der mich immer über wasser hielt. Bevor das eintritt, noch einige zitate aus einer Ethikarbeit (8. Kl., bestehend aus 3 heiden und 21 muslimen!)von heute:
    „Der islam entstand 500.000 Jahre nach Christus. “
    „Allah hat den koran erfunden und ihn dann auf die erde geschmissen.“
    „Es gibt Christenturm und Judenturm und Islamturm.“

    Ich fühl mich, als ob MIR der koran auf den kopf gefallen wär…..

  3. Liebe Frau Freitag,
    wunderbares Blog! Bin schon vor einiger Zeit hier herein gestolpert, zufällig, und erfreue mich seitdem an diesen Texten.
    Heute morgen habe ich mir gestattet, weil ich es so treffend fand, die „Persönlichkeitsdichte“ bei mir zu zitieren – bin auch Lehrerin, und es kam mir passender als nur irgendwas vor, als ich über diese eine Klasse schrieb. Ich hoffe, das ist ok, sonst lösche ich es gleich wieder ;-))
    Liebe Grüße
    Uta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s