Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehen…

…jemand, der was zu entscheiden hat, wird auf mich zu kommen und mir folgende erlösende Sätze sagen:

„Liebe Frau Freitag, kümmern Sie sich jetzt mal nicht so sehr um die Schulleistungen der Schüler. Auch ihre Fehlzeiten sind nicht so wichtig…dann kommen die eben zu spät…was soll’s? Wir hatten neulich den Bildenungsgipfel  und dort haben wir mit großer Mehrheit beschlossen, dass Leistung nicht mehr zählt. Nehmen wir doch mal Sie, liebe Frau Freitag. Wir beobachten sie nun schon seit einiger Zeit…“

Ich: „Echt?“

Er: „Ja. Und wir sehen ja, wie sich täglich abmühen den Schülern was beizubringen. Und auch wir haben bemerkt, wie wenig da hängen bleibt. Nun sind wir mal ehrlich, was ist das für eine Verschwendung Ihrer Lebenszeit? Sie rackern sich ab für nichts und wieder nichts. Deshalb bin ich froh, Ihnen ganz offiziel mitteilen zu dürfen, dass sich jetzt alles ändern wird. Rahmenpläne laufen aus. Benotung wird abgeschafft. Es wird keine Zeugnisse mehr geben. Sie können den Tag mit den Jugendlichen gestalten wie sie wollen. Tun Sie sich da keinen Zwang an. Gehen Sie jeden Tag Schlittschuhlaufen, ins Kino, kochen Sie, tanzen Sie mit den Schülern, machen sie eine Radiosendung. Wenn die Schüler keine Lust haben in die Schule zu kommen, Dann sagen Sie denen, dass sie ruhig zu hause bleiben dürfen. Wer keine Lust mehr hat, kann gehen wann er will. Und keine Sorge, wir arbeiten auch gerade an den schriftlichen Ausführungen. Demnächst geht eine AV an alle Schulen. Unter uns gesagt, wir haben ja mit Ihrem Schülerklientel sowieso noch nie irgendwelche hochtrabenden Ziele verfolgt. Aber wir sehen jetzt, dass wir Sie und Ihre Kollegen nicht länger dafür verantwortlich machen dürfen. Ich persönlich kann mir gar nicht vorstellen, wie das sein muss, wenn man jeden Tag diese Schüler unterrichtet – unter dem Druck, sie zu einem Schulabschluss zu bringen – und dann kommt hinten so wenig bei raus. Das muss doch sehr frustrierend sein, oder?“

„Hmmm.“

„Ja, liebe Frau Freitag, sehen Sie, wir lassen Sie nicht im Regen stehen. Die Reformen werden die Schullandschaft verändern. Wir brauchen doch gar nicht so viele Menschen mit guten Ausbildungen…es gibt doch gar nicht genügend Jobs. Da müssen wir uns doch nicht vormachen, dass Ihr Klientel mit diesen halbgaren Realschulabschlüssen irgendwas zu unserer Gesellschaft beitragen kann. Müssen sie ja auch gar nicht. Funktioniert doch auch so.  Nur, dass nicht mehr alle so frustriert sind. Die Schüler nicht, weil sie sich nun mit den Dingen beschäftigen können, die Ihnen wirklich Spaß machen. Und die Lehrer werden zufriedener sein, weil sie nach einem Vormittag zwischen Pokern und Schalstricken mit interessierten Schülern glücklich nach Hause gehen können. Na, was halten Sie davon?“

„Klingt gut. Aber ich kann das gar nicht so recht glauben…ab wann sollen denn diese Veränderungen kommen?“

„Meines Wissens nach gilt das ab sofort…. äh, unverzüglich. Und nun gucken Sie nicht so entsetzt Frau Freitag, gehen Sie erstmal schön nach Hause, nehmen Sie ein Bad, trinken Sie einen schönen Tee und dann können Sie schon mal anfangen, ihre Unterrichtsmaterialien zu schreddern. Die brauchen Sie nicht mehr. Mit dieser Unterrichtsfarce ist jetzt Schluss. Ach und habe ich erwähnt, dass die Ferien verlängert werden? Alle Termine um jeweils eine Woche. Das haben Sie sich echt verdient.“

„Wahnsinn!“

Advertisements

4 Gedanken zu “Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehen…

  1. Sie meinen also wirklich, wir arbeiten an den Wünschen unserer Kundschaft vorbei?
    Wir sollen sie auf das Leben in unserer Gesellschaft vorbereiten und sie wollen nicht? Was wäre, wenn wir aufgäben?
    Dann würden sie den ganzen Tag Rolltreppe fahren und Lippenstifte klauen.
    Durch uns sind sie wenigstens vormittags aus den Einkaufszentren raus.
    Das sollte uns mal einer danken ;-))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s