Herbst

Okay, jetzt mal Schluss mit der Schuldebatte. Wenden wir uns wieder den wirklich wichtigen Dingen der Bildung zu!

Ist eigentlich irgendjemandem schon mal aufgefallen, wie unadequat sich Schüler kleiden? Gerade wenn die Jahreszeiten wechseln fällt mir das auf. Jetzt ist ja Herbst, aber viele meiner Schüler scheinen das durch konsequentes Sommerkleidung tragen ignorien zu wollen. Ich sehe keine leichten, aber doch wärmenden Übergangsjacken. Da kommen sie in dünnen langärmligen T-Schirts und manche sogar kurzärmlig. Das andere Extrem – neulich auf dem Weg zur Schule sehe ich einen Jungen mit Schultasche und Wollhandschuhen. Un wenn es regnet…dann bleibt man zu Hause, oder hat schonmal jemand einen Schüler mit einem Regenschirm gesehen?

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass ein Indiz für die Zugehörigkeit zur ähm…Bildungsfernenschicht(?), Arbeitertum (?), Unterschicht (?) sei, sich im Sommer zu warm und im Winter zu kalt anzuziehen. „Bildungsfern“ – kann man auch sein, wenn man viel Geld verdient. „Arbeiterkinder“ – sind unsere Schüler nicht, die Eltern haben keine Jobs. Harz4-Kinder – gibt es so einen Ausdruck überhaupt?…naja egal, sollte diese Theorie jedenfalls stimmen, dann müssten unsere Schüler zur Zeit in Hotpans und Bikinioberteil zur Schule kommen.

Wo sind die Mütter, die morgens kontrollieren, dass mann auch schön die Jacke zu macht, bzw. die Jacke überhaupt mitnimmt. Wenn ich im Winterschneesturm mit Schal und Mütze in einem fetten Daunenmantel auf den Hof meiner Aufsichtspflicht nachkomme, rennen da immer ein Haufen Schüler im T-Shirt rum. Aber dann sitzen die gleichen Schüler in einem völlig überhitztem Raum und weigern sich ihre Handschuhe auszuziehen. Sind die Schüler bei uns schon so verroht, dass sie Temeraturunterschiede nicht mehr wahrnehmen? Erst im Mai hat Ali seine Winterjacke abgelegt, aber jetzt wird es bis Januar dauern, bis er sie wieder rauskramt.

Ich freue mich jetzt schon auf meine Wintermantren: „Mach die Jacke zu du erkältest dich“ (für draußen) und „Zieh bitte die Jacke aus, hier drinnen ist es warm.“ (für drinnen)

Und liebes H&M, bitte bring mal neue Pullis raus. Ich kann diese Streifenteile nicht mehr sehen. Und wie wäre es mal mit richtig coolen Übergangsjacken oder noch besser stylische Regenmänteln?

Advertisements

9 Gedanken zu “Herbst

  1. Ach nö, Schuldebatte war interessanter, ;-).

    Was die Kleidung angeht, denke ich mal, dass wir früher nicht anders gewesen wären, wenn es damals nicht noch etwas züchtiger zugegangen wäre, *ggg*.

    So long,
    Corinna

  2. Nunja
    also Regenschirme … sind ja nunmal auch derbst nervige Accessoires. Zudem bleiben sie andauernd liegen und wirklich gut aussehen tut man damit auch nicht (Hauptgrund bei der angesprochenen Zielgruppe würde ich behaupten).
    Auch denke ich ist es nicht ganz unerheblich das man in gewissen Zeiten hormoneller Unstetigkeit nun doch eine etwas andere Wahrnehmung von Temperaturen erleben „kann“.
    Übergangsklamotten hab ich auch nie so recht lieb gewonnen.

  3. Gut, dass jemand mal drüber spricht.
    Ich sehe Schüler zwar nur außerhalb der Schule im täglichen Straßenbild und wundere mich in jedem Herbst aufs Neue, wie sie das aushalten.
    Ich friere jedenfalls mit.

    Wollte bei dieser Gelegenheit nochmal auf die lustige Beinarbeit von Mama Cass im Video hinweisen. Und der Kleidungstil ist auch nicht ohne.

  4. Seien Sie nichht traurig, Frau Freitag. Auch Kinder bildungsnaher Schichten haben in der Pubertät ein gestörtes Temperaturempfinden. Dazu kommt noch der Drang, den Körper zu präsentieren, zumindest bei den Mädels wird freigelegt, was geht. Zur Zeit tragen sie Hotpants, nur machmal mit Stumpfhosen drunter. Die Jungs wollen ihre im Studio erarbeitete Muskulatur zeigen mit Hilfe knallenger Shirts.
    Das sind eher die Shcüler mit russlanddeutschem Hintergund.
    Das ist die eine Fraktion, sie gilt bei der Schleifchenfraktion als prollig. Sie selbst sind etepetete, meist english style. So stellt man sich die Gymansiasten vor, bei uns eher eine Minderheit.
    Aber über die Leistung sagt die Kleidung meist nichts aus.

  5. upps……Frau freitag steuert uns wieder in ruhige wasser, der motor ist abgestellt, der dieselqualm hat sich verzogen, ein kleines segel wird gesetzt, ah….dieser frieden, diese stille….. das boot gleitet dahin….die sonne spiegelt sich im grünen wasser…………ist ja fast schon langweilig!

    • „…fast schon langweilig…“ jaja frl. krise, sich erst schön raushalten aus der debatte und jetzt beschweren, dass sie vorbei ist.

  6. Wetterumstellungen scheinen für die Schülerschaft im Allgemeinen eine große Herausforderung zu sein. Ich hege ja den Verdacht, dass es einfach oft dazu geht genauso „cool“ (hust, hust) zu sein wie die anderen. Denn wer läuft schon gerne im verhüllenden Mantel rum, wenn die anderen Mädels sich noch in engsten Pullis herumtreiben?
    Aber es stimmt ja, ich sehe es auch ein und bin meinerseits immer am mitfrieren. Besonders diese eine Schülerin, die trug selbst heute (bei dieser Kälte!) ein bauchfreies Oberteil, das es auch schaffte die gesamten Hüften zu zeigen. Ich könnte mich ja hinstellen und sagen „Zieh dir was an“ oder „Du wirst noch krank“ oder sogar „Das wird sich alles noch rächen, in ein paar Jahren hast du eine chronische Nierenentzündung und…“ Aber da ich mir sowieso als Einzige zuhören würde, lasse ich es.

    Mal sehen, was ich Morgen anziehen werde.
    Vielleicht Minirock und Sandalen

  7. Schuldebatte kann man wirklich überall haben.

    Krasso hat recht, guter Move von Mama Cass … im Gegensatz zur eher steifen Michelle Phillips neben ihr, die in den 70ern mal mit Jack Nicholson zusammen war, der erst mit über 30 erfuhr, dass seine Mutter eigentlich seine Oma und seine vermeintliche Schwester seine Mutter ist. Aber die haben ihm bestimmt auch immer die Übergangsjacke zugemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s