Ein Hoch auf die eine Weltreligion!

Ha, ich hab‘ was sehr Schönes gefunden:

Nach dem Gesetz wird Fasten als Enthaltung (imsak) von bestimmten Tätigkeiten definiert: Verzehr von irdischen Substanzen und Speisen sowie Getränken, Rauchen, Geschlechtsverkehr, Trunkenheit und Irrsinn.

1. Also, wehe dem, der am Montag auf dem Hof beim Rauchen erwischt wird…und mir dann in der nächsten Stunde vorjammert, er könne nicht am Sport teilnehmen weil er faste.

2. Trunkenheit – ich bin verwirrt, Alkohol ist doch gar nicht erlaubt, oder hab‘ ich da was falsch verstanden?

3. Geschlechtsverkehr ist verboten…nun ja, damit habe ich dann selbst als Lehrerin weniger zu tun…aber man soll sich dem Irrsinn enthalten!!! Wunderbar! Das werde ich der siebten Klasse, die ich in der achten und neunten Stunde in Kunst habe gleich schriftlich geben! „Jungs, Koran sagt: kein Irrsinn während Fasten!“

Zum Fasten ist jeder Muslim verpflichtet, der in vollem Besitz seiner Geisteskräfte (‚aqil), volljährig (baligh) und körperlich dazu imstande (qadir) ist. Das Fasten eines Minderjährigen mit Unterscheidungsvermögen (mumayyiz) ist ebenfalls gültig.

4. Ah, da haben wir es- meine Schüler sind überhaupt nicht verpflichtet zu fasten…kein einziger befindet sich im vollen Besitz seiner Geisteskräfte.

Neben diesen praktischen Aspekten der Fastenpflicht gibt es mehrere ethisch-moralische Komponenten, die der Muslim im Ramadan zu beachten hat. Unbedingt zu vermeiden sind üble Nachrede, Verleumdung, Lügen, Beleidigungen aller Art, ferner solche Handlungen, die zwar nicht verboten (expressis verbis) sind, die aber Unachtsamkeit in sich oder bei anderen erregen könnten.

Super, das liest sich ja wie meine Klassenregeln. Und wenn das auch noch im Koran steht, dann kann ja in den ersten Wochen nichts schief gehen. Da ich ja fast nur Hardcore- Moslems unterrichte, werden die sich ja wohl besonders doll an diese Regeln halten. Und wenn nicht, bekommen die die von mir höchstpersönlich auf die Stirn tätowiert (im Kunstunterricht – verbuche ich unter Grafik).

Also wenn ich es mir recht überlege freue ich mich jetzt doch auf Montag. Stimmt schon, dass die Religion in Sinnkrisen hilft. Danke lieber Koran! 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ein Hoch auf die eine Weltreligion!

  1. Mit allen Mitteln, die es nur gibt 🙂
    Manches zieht einfach gut, dann noch ein wenig persönliche Tragik mit einbringen und fertig ist der perfekte Versuch. Wem ist es auch zu verübeln? [/ironie]

    Schön finde ich, wie du das Problem angehst, mit Wissen entkräften. Perfekt, so könnte das ganze Spaß machen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s