Am Bahnhof

Leider habe ich heute gar keine Zeit zu schreiben. Wir muessen gleich einchecken, in den Zug nach New York City. Die machen hier einen Staatsakt aus allem, hier wirst du ja fast schon in der U-Bahn gescannt und untersucht. Paniknation…

Hier am Bahnhof haben die Computer, die man fuer eine halbe Stunde freischalten kann. Und jetzt wollte ich eigentlich schreiben, was wir gestern noch so gemacht haben, aber Oliver will noch was essen vor der Zugfahrt. Jetzt rennt er rum und sucht ein Burger King. Hier auf dem Bahnhof gibt es tausend verschiedene Fast Food Laeden. Aber er will unbedingt zu Burger King – und nur Burger King. Das andere schmeckt ihm nicht sagt er. Okay, aus New York dann mehr. Hier ist es uebriegens unheimlich schwuel. So richtig sonnig ist es hier auch nicht, aber dafuer sehr heiss.

Advertisements

6 Gedanken zu “Am Bahnhof

  1. Sehr geehrter Herr Medizynicus!
    Ich wende mich heute an Sie als Arzt und Zyniker. Finden Sie nicht auch, dass Frau Freitag verwirrt erscheint? Zuerst diese merkwürdige Kehlkopfgeschichte zu Beginn der Ferien und nun diese Ich-fliehe-mit -einem- jugendlichen-nach-amerika-Attacke….ich warte ja geradezu darauf, dass Frau freitag in der Ferne völlig dekompensiert. Gut, wäre sie in meiner Nähe würde ich ihr sofort zu einer Johanniskraut-Melisse Nervenkur raten…….. Aber so? Greifen Sie ein…ich flehe Sie an! In Amerika kann man doch alle Medikamente in der Drogerie kaufen…..
    Ihr verzweifeltes Frl. Krise
    PS Ich gewöhne mich an Afrika, plane den Aufbau einer Schule im Busch, meinen Sie, das wäre was für Fr. F. ?

  2. Tz, jetzt habt ihr es geschafft! Nur weil ihr nicht glaubt, dass Frau Freitag so mutig ist alles hinter sich zu lassen und denkt, ihre Reise ist erfunden, schreibt sie nichts mehr! *jammer*
    Dabei wars doch gerade sooooo interessant.

    Hallo, Frau Freitag, wenn Sie das lesen, bitte melden! *sfg*

    Liebe Grüße
    Catsoul

  3. @Frl. Krise: Psst.. 😉 vielleicht ist Frau F. schlicht eine Undercoveragentin in Sachen Ausarbeitung der Kristallaurahokuspokustherapie nach Medizynicus?
    Wir sollten aufmerkam lesen und nachspüren, ob und wenn ja, welch neue Erkenntnisse sie uns mit ihren Berichten vermittelt. Logisch, dass sie da keine pädagogisch und wissenschaftlichen klaren Erkenntnisse outen wird
    *g* Es wäre fatal, würde der Medizynikus ohne genaue Analytik, wider besseres Wissen, pharmakologiche Empfehlungen aussprechen 😉
    es grinzt und grüßt P.

  4. Also gut… probieren wir es mal mit Ferndiagnose via KAH.
    Also…. Stille… muss mich konzentrieren….. Augenschliessen…. Hände ausstrecken…. vorsichtig Ommmmmm summend…… Ich spüre eine Aura… Ja genau, jetzt spüre ich eine Aura… bestehend aus sagichnichtfälltunterdieärztlicheschweigepflicht….

  5. @Medizynikus: Mist, ich dachte du brauchst ne fähige MTA (in Zukunft: Biomediz(y)inische Analytikerin) und bodenständige Psychotherapeutin um die Aura greifbar zu machen… 😉
    Mein alter Chefarzt sagte mal: ein guter Arzt erkennt die Diagnose am Patient und nicht an Werten… Du scheinst gute Erfahrungswerte zu haben 😀
    Dann Ommmmmmmmmmmmen wir mal eben ne Runde mit… es bleibt ja spannend mit Frau Freitag und Olli..
    es grinzt immer noch P. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s