Gibt’s auch in den Ferien Geld?

Der Lehrer an sich hat ja bekanntlich eher viele Ferien. Momentan befinden sich viele aus dieser Berufsgruppe kurz vor, oder mitten in den Sommerferien. Wohlverdient. Versteht mich nicht falsch! Würden wir uns doch alle gegenseitig was antun, hätten wir keine Ferien. Auch die Autoaggressionen würden sich verschlimmern. Garantiert.

Aber worüber ich oft nachdenke sind die Ferien und die Bezahlung. Bildungspolitiker bitte mal nicht weiterlesen – aber ich frage mich ja ernsthaft, warum wir in den Ferien soviel Geld bekommen. Beziehungsweise ob es nicht irgendwie ungerecht ist, dass jemand, der Teilzeit arbeitet auch in den Ferien nur Teilzeitgeld bekommt. Macht der denn auch nur Teilzeitferien? Warum ist noch nie jemand auf die Idee gekommen allen Lehrern in den Ferien ein einheitliches Etwaswenigergehaltgeld zu bezahlen? Dafür gibt es bestimmt Gründe. Und ich will das ja auch gar nicht, aber ich frage mich das manchmal.

Wäre ich ein gemeiner korrupter Diktator – ich würde das sofort machen. Hat die Welt aber Glück, dass ich nur so eine poplige Lehrerin bin. In meiner Diktatur gäbe es auch keine Abwrackprämie und jeder, der den Harz 4 Kindern eine Klassenfahrt missgönnt würde öffentlich gedemütigt werden. Oder zur Kasse gebeten werden.

Unter meiner Herrschaft würden bestimmte Wörter aus dem Wortschatz verbannt und aus dem Duden gestrichen werden: z.B. Ausländer, bildungsfern, Allgemeinbildung (wird erst wieder eingeführt, wenn da auch Breakdance, Rap, Frisierkompetenz und Schminken integriert wird), Scheibe spielen, Schülermaterial, Intelligenz (muss erst neu definiert werden), unter Strafe gestellt wären Ausdrücke wie: zum Bleistift, nicht wirklich, Mahlzeit, ich sach mal und muss ja (als Antwort zu wie geht’s).

Mein großer bildungspolitischer Schachzug wäre das „Was passiert dann“ Experiment. Ich würde eine so genannte Brennpunktschule nehmen (oder mehrere) und da so viel Geld reinpumpen, dass Finnland Hören und Sehen vergeht, dann würde ich mir die besten Superlehrer der Republik nehmen und die dort hinversetzen. Die dürfen sich  ein eigenes Konzept ausdenken und die würden auch Unmengen an Gehalt bekommen und dann mal sehen was passiert. Und Finanzexperten würden errechnen, wie schnell man die Ausgaben durch die später nicht zu zahlenden Harz 4 Gelder wieder drin hat.

Wenn das hier jemand liest, der was zu sagen hat, mein Konzept steht. Ich bin sofort bereit zur Umsetzung.

Advertisements

12 Gedanken zu “Gibt’s auch in den Ferien Geld?

  1. Fraufreitag,
    ich bin für abschaffung der ferien! Die schlagen ihnen nämlich offensichtlich komplett aufs hirn!!!!!!!!
    An der superschule will ich trotzdem superlehrerin sein (wegen der unmengen von gehalt)- aber nur wenn ich in den ferien MEHR geld bekomme als sonst. Denn Ferien sind verdammt teuer, gestern habe ich ungefähr 40 euro in lokalen gelassen. Das kann ich mir vom normalgehalt nicht jeden tag leisten!

    • frl krise, sie können gerne zum einstellungsgespräch kommen…mehr gehalt…ha,
      abschaffung der ferien…lass mal drüber nachdenken. nein, nein, ich fange ja langsam an sie zu spüren und genießen lernen werde ich auch noch. hab heute schon ausgeschlafen – bis 7.00Uhr! war gestern erst um 1 im bett. Crazy! und du fang erstmal deine ferien an. triffst dich da ständig inna schule und abends mit den kollegen…was sind denn das für ferien. vermeidungsstrategien sind das sie heuchlerin!
      wir sehn uns im loch…

  2. Ich kann euch ganz schlecht verstehen, das Meer rauscht so laut, aber auch so beruhigend, seit ich hier bin hat es noch nicht einziges Mal aufgehört damit und die Tonfrequenz des Meeresrauschens ist auch sehr angenehm. Extrem weit von der Tonlage glockenheller Kinderstimmen entfernt. Der einzige Ort an dem sich die Feriendepression ertragen lässt, ist der Strand!!
    Also macht euch nackich und kremt euch ein….

    Schöne Grüße sendet der Herrn vom FKK-Strand mit dem großen….
    Sonnenschirm!

  3. Also Frau Freitag, ich bin ja keine Lehrerin aber ich finde Frl. Krise hat recht – in den Ferien braucht man eindeutig mehr Geld. Z.B. im Sommer sechs Wochen in Urlaub fahren statt drei kostet ja nunmal auch doppelt soviel (Und jetzt erzählen sie mir nicht, sie fahren keine sechs Wochen in Urlaub, ich mag es gar nicht, wenn meine Klisches zerstört werden).

    Und bildungsfern und Harz4 das paßt – es wird nur immer missverstanden – man denkt die Mensch sind Harz4 Empfänger weil sie keine Bildung haben. In Wahrheit ist es aber so, Harz4 Empfänger bekommen so wenig Geld, dass ihnen die Türen zu Museen, Theater, Zoo … erschwert werden, bzw. die Eintrittsgelder sozusagen vom Munde abgespart werden müssen (ich weiß wovon ich Rede). Man hält sie also von der Bildung fern. Das macht auch Sinn, wer soll denn sonst die ganzen 1 € Jobs machen.

    Ich würde ihr Konzept gerne unterstützen, leider hab ich nichts zu sagen.

  4. Ich tröste mich ja mit der Jahresarbeitszeit über die vielen Ferien hinweg 😉 (übrigens ist „sooo viel Ferien“ der meist erste Kommentar, wenn ich sage dass ich Lehrerin bin, wunder was). Bei 100% Anstellung sind das 1920 Stunden pro Jahr, da habe ich bei ner durchschnittlichen 45-Stunden-Woche genug für meine Ferien getan.

  5. Ich verheimliche Ihnen also lieber, dass da draußen in der so genannten freien Wirtschaft die tarifbezahlten Menschen sogar extra viel Geld für ihre Ferien bekommen – es heißt „Urlaubsgeld“. Zusätzlich zu dem Gehalt, das ihnen im Urlaub selbstverständlich weitergezahlt wird.

    Desweiteren verheimliche ich Ihnen auch lieber das andere Extrem: Im Amerika bekommen Lehrer in den Ferien gar kein Geld, weil sie schließlich auch nicht arbeiten. Weswegen sie sich für die Ferien einen weiteren Job suchen müssen.

    Sie würden sich so oder so viel zu sehr aufregen.

    • urlaubsgeld…stimmt sowas gibt es ja auch und das mit dem amerika hatte ich auch schon mal gehört. das ist allerdings ganz schön frech. ich will doch auch gar nicht, dass irgendjemand weniger geld bekommt. frl krise ging mir ja vorhin nochmal an die gurgel deswegen. ach geld, geld, geld… scheint mir auch gar nicht so wichtig (leicht gesagt, wenn immer was da ist), sonst würde ich ja mal endlich diese blöde steuererklärung machen. und eben konnte ich bei aldi wieder nicht an den büromaterialien vorbeigehen. ich habe eine schlimme büromateriealsucht. ein ganz hartnäckiger fetischismus ist das.
      okay, jetzt schreibtisch aufräumen? oder soll das der programmpunkt für morgen werden?

  6. Über das Teilzeit-Feriengeld habe ich bisher noch nie nachgedacht (warum eigentlich nicht?!). Wohl aber über Teilzeit-Konferenzen (nach 2/3 der geplanten Zeit aufstehen und gehen, die Gesichter möchte ich sehen…). Und Teilzeit-Klassenfahrten (soll doch der Vollzeit-Kollege das letzte Tagesdrittel aka die 22h-bis-6h-ist-jeder-wirklich-in-seinem-eigenen-Bett-Schicht übernehmen, ich leg mich jetzt in meins, Frei-Zeit 🙂 )
    Schöne Ferien!

  7. ich mache mir nun schon seit einigen wochen ernsthafte sorgen um den kleinen fogel. kleiner folgel, wo bist du denn? du lebst doch noch, oder?
    es ist alle okay, falls du aufgehört hast ist es pokay, falls du weitermachst ist auch okay, burnoutklinik- geht doch, tinitus- normal, weitergemacht und wenig spaß dabei – kenn ich, viel anmeker bekommen – kann ich mehrere lieder von singen, kopf im sand und keinen ausweg mehr sehen- wird schon… also, melde dich mal. frl krise und frau freitag machen sich sorgen. wir dürfen doch den jungen kollegen nicht verlieren. jetzt sind doch ferien…bei dir doch auch oder? ferien fetzt! oder bist du gar nicht mehr teil unserer heiteren runde? also sag mal was ist und was war.

  8. Es könnte natürlich sein, dass der kleine fogel in Bayern seinem Beruf nachgeht. Da sind zur Zeit leider überhaupt gar keine Ferien, sondern da ist Notenrechnen und Konferenzstress und Pipapo angesagt. Bayerische Ferien beginnen am 1. August.
    Mitleidsbekundungen werden wohlwollend entgegengenommen.

  9. Überlege mir gerade, wie tief das Loch wohl sein muss, in das Frau Freitag in Spanien fallen würde….3 Monate Ferien im Sommer!

    Aber es ginge in diesem Zeitraum nur um die Abwesenheit der Wissensunlustigen, denn für Lehrer ist noch wochenweise Pflichtdienst angesagt, da es stets Nachholtermine etc. gibt.

    Frag aber einer mal die Eltern, wie die das aushalten! 3 Monate ohne morgenliche Abschiebemöglichkeit !
    Zum Glück gibts meist die Auffangfamilie mit den diversen Omas und Opas, Tanten und Onkeln und Ferienkurse für Daheimbleiber.

    So üben sich alle im Durchhaltevermögen bis Mitte September, allerdings wäre zuvor jederzeit mit kollektiver Überhitzung zu rechnen.

    Ich hoffe nur, Frau Freitag hält keine kompletten Blogferien aus, so viel Abszinenz ist uns Superlesern nicht zuzumuten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s