Freundinnen müsste man sein

Bei jedem Elterngespräch höre ich Ähnliches, wenn es mit dem Kind nicht so richtig läuft. „In Grundschule war alles okay, nie Probleme, aber dann Oberschule…wir wollten ja nicht hier Schule, aber bei uns gab’s nur Gymnasiumschule. Und dann hier, hat er falsche Freunde gehabt.“

In den Bildungsprogrammen fragt der Jugendcoach, die Supernanny oder der Superlehrer: „Und wie kam es dann, dass du zwei Jahre nicht mehr zur Schule gegangen bist und jetzt 30 Strafanzeigen hast?“

„Hab ich mit falsche Freunde rum gehangen.“

Jetzt frage ich mich, wer sind diese falschen Freunde und was sagen diese falschen Freunde, wenn sie selbst zum Elterngespräch gehen?

„Ich war einer dieser falschen Freunde.“ Sicher nicht. Jeder Vater und jede Mutter, geht immer ganz selbstverständlich davon aus, dass ihr Kind ein harmloses Lamm ist und nur durch den schlechten Einfluss…

Da meckern die Türken über die Araber, die Kroaten, Albaner und Russen sagen, die Moslems sind verkehrt.

Mit solchen Gedanken sitze ich im Bus und quäle mich. Bei uns auf der Mohamad Atta Oberschule gibt es viele falsche Freunde. Was wäre denn ein richtiger Freund?

„Mach’ das lieber nicht! Klau nicht, das darf man nicht!“ „Komm wir gehen lieber zum Unterricht und nicht zu Lidl.“ „Lass uns mal statt noch mehr Handys abzuziehen lieber für die Mathearbeit üben.“

Wo findet man denn solche Leute? Bei uns nicht. Trotzdem komisch, dass die einzelnen Eltern alle denken ihr Kind wäre der reinste Engel.

Advertisements

5 Gedanken zu “Freundinnen müsste man sein

  1. Oh Fraufreitag,
    kommt es ihnen auch vor, als ob die ferien nie mehr kommen würden?
    Eine super-veranstaltung reiht sich an die andere: lehrer grillen (hm, lecker), ausflug mit wandern und picknick im wald, (sehr spannend…),
    theateraufführung (geplatzt, weil drei schüler einfach nich kamen), musikveranstaltung (schon besser, aber grauenhafter sound, die musiklehrer scheinen bethoven in die ertaubung gefolgt zu sein) und montag auch noch multikulturelles vorlesen (ich hasse jugend-literatur)….ich fürchte, es wird noch wochenlang so weitergehen. Und immer dabei die kleinen falschen freunde, die richtigen gehen scheint`s auf andere schulen. Zum glück sind etliche schon in die türkei entwichen, sorry, ich meinte, von virösen infarkten aus dem verkehr gezogen worden….Es macht alles soooooo großen spaß…..ich hatte, als wir noch im alltagstrott waren, ganz vergessen, wie angenehm der eigentlich ist….
    Völlig im Eimer ist Frl. Krise

    • frl krise,
      eigentlich dürfent die ferien bald kommen…auch wenn es sich nicht so anfühlt. aber ich putze seit tagen meinen raum und wenn ich mal die schränke aufräume, dann muss das kurz vor den ferien sein.
      also durchhalten und dann wird gefeeeeeiiiiiert!

  2. gerade höre ich im fernsehen:
    michael jackson könnte noch leben, wenn er nicht die falschen freunde gehabt hätte…soweit kann das also gehen mit diesen falschen freunden…

  3. …und wisst Ihr auch, was sich der Onkel Doktor unter einem „Falschen Freund“ vorstellt?
    Das ist ein Furz, bei dem ein wenig – ähem – bräunliche Substanz in die Unterwäsche entweicht, ohne dass man es merkt.
    Nee, wirklich, voll in echt, keine Verarsche, Vallah ich schwör!

  4. Tja Frau Freitag,
    die Richtigen werden einfach aussortiert. Bildungsbürger-Eltern schicken ihre Kinder mit allen Tricks an Schulen, die weniger falsche Freunde im Angebot haben. Zu dem Netzwerk interessierter -meist deutscher- Eltern, wo Informationen zu Schulanmeldungen, Gymnasialempfehlungen, Maßnahmen gegen Benachteiligung, dem Aussuchen richtger Freunde, Auslese-Einrichtungen wie Schülerläden (spiegeln nur selten das Durchschnittsklientel eines Kiezes wider) ausgetauscht werden, haben nichtdeutsche Eltern oft keinen Zugang, da sie sprachliche aber auch kulturelle Barrieren daran hindern. Anstatt nun ein für alle gleich gutes gerechtes Bildungsangebot zu gewährleisten, wird der Wettbewerb durch Schulen mit besonderem Profil, Privaten Bildungseinrichtungen und z.B. Gymnasien ab Klasse 4 noch weiter angefacht und die Selektion eher gefördert als unterbunden. Aber da wir ja auch nicht in einer DDR leben wollen ist Wettbewerb unter den Schulen ja auch nicht nur negativ zu sehen. Die Zusammenlegung von Haupt- Real- und Gesamtschule könnte andererseits ein helfender Ansatz sein, aber sicher bin ich da auch nicht.

    Dein Richtiger Freund

    Frank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s