Der neue Mann

by

Tja, was soll ich sagen? Bin ständig müde, habe unteren Rücken, komme nach Hause wenn es schon dunkel ist und kann nicht mehr durch meine Brille gucken, also schon, aber nicht lesen, weil meine Augen zu gut geworden sind. Aber was mich seit letztem Samstag wieder sehr und eigentlich ausschließlich beschäftigt: Die Jugend von heute. Und ich frag es jetzt mal frei heraus:

WAS BITTESCHÖN SOLL DAS MIT DEN BÄRTEN????????

Ich beobachte ja meine Umwelt ganz genau und meine Recherchen haben ergeben, wenn du hip sein willst und unter dreißig bist, dann brauchst du Vollbart und Wollmütze. Beides trägst du aber bitte IMMER und vor allem drinne. Und du musst diesen ekeligen Vollbart so tragen, als wärst du damit auf die Welt gekommen oder hättest ihn erfunden. Die Mütze bitte so a la: “Häh, ist doch voll normal drinnen eine Mütze zu tragen, machen doch alle, ist doch wie Hose oder Pulli.”

Ach was soll’s, mit den Mützen könnte ich ja noch leben, aber was sollen die BÄRTE???? ich verstehe es nicht. Es sieht mir diesmal auch gar nicht nach IRONIE aus (man erinnere sich an die Motherfucker Schnurrbärte der frühen 90er).

Falls hier junge Männer mit Vollbart sind, die diese Zeilen gerade lesen und denken: “Was will die alte Frau?” – Bitte erklärt es mir. Ihr seid doch die Generation, die sich jedes kleine Haar am Sack entfernt und ihr denkt doch auch, dass den Frauen untenrum gar keine Haare wachsen… warum dann aber soviel Zeugs im Gesicht und vor allem – was sagen denn eure Frauen dazu? Ich habe noch NIEEEEE eine Frau getroffen, die auf Vollbärte steht. Und ich kenne viele Frauen.

Jetzt gibt es zwei mögliche Erklärungen: 1. Die jungen Frauen finden diese zugewachsenen Gesichter gut.
oder 2. Die Typen wollen nicht, dass die Frauen sie gut finden.

Oder ist das die erste Generation von Männern, denen es egal ist, wie Frauen sie finden.

Also Jungs mit Vollbärten – erklärt mir die Welt! Bitte!

About these ads

58 Antworten to “Der neue Mann”

  1. Jörg Plewe Says:

    Tja, man versteht es nicht. Vor fünf Jahren noch verpönt und bestenfalls mit einem Nasenrümpfen bedacht. Was aber nicht vorkam, weil niemand unter 60 hatte einen Bart. Und nun? Ein Blick in Werbung reicht: Alles voll Bart.
    Man muss ja nicht jeden Trend mitmachen. Das gibt sich wieder. Mein Kinn bleibt innerhalb der Faulheitstoleranz rasiert …

  2. Jörg Plewe Says:

    Wie wohl der nächste James Bond aussieht? Vielleicht pokert er nicht mehr sondern kehrt zu Roulette und Blackjack zurück – dafür aber mit Bart?

  3. OhKäptnmeinKäptn Says:

    Hm, Frau Freitag, schon mal den Film Idiocracy gesehen? Da wird ein, sagen wir mal, extrem schlichter Mensch eingefroren und erwacht in der Zukunft, um festzustellen, dass er nicht nur der Schlaueste ist, sondern auch noch Präsident wird. Da gehts hin, besser wirds jetzt nicht mehr. Da muss man sich dann auch nicht wundern, wenn die Jungs denken, dass sie mit ihren Gesichtsschamhaaren einen Blumentopf gewinnen. Und ich muss gestehen, dass sich meine ich-glaubs-nicht-und-wenn-ich-es-erzähle-mir-auch-keiner-Grenze nach meinem Weihnachtszwischenfall nochmal nach unten verschoben hat. Also, durchhalten und nicht so genau hinsehen. Ach ja, in der Werbung gibts jetzt die Gesichtspflege für die DreiTageGesichtsschamhaare, da haben wir es…

  4. frlkrise Says:

    So’n Vollbart ist doch praktisch! Diese ewige Rasiererei!
    Noch viel schrecklicher finde ich diese kleinen Ziegenbärtchen a la Zacherl….

  5. Squirry Says:

    Hier! Ich! Finde Bärte toll! Als 28-jährige Frau ;) Sehr sexy und überhaupt. Immer wieder bedauere ich, wenn mein Kerl sich nach ein, zwei Wochen wieder das Gesicht blank rasiert ;( Ja, tatsächlich!

  6. Cersei Says:

    No-shave-November?

  7. Frau Jule Says:

    moinmoin frau freitag,

    also ich stehe ja voll auf kerle mit bärten. zum kraulen, zum knutschen. fantastisch. pflegeleichter als ein hund und ich mag nach dem knutschen gerne aussehen wie ich mich fühle: aufgekratzt. außerdem gibt es nichts schlimmeres, als männer, die eigentlich keinen bart tragen, es aber- warum auch immer- nicht geschafft haben sich zu rasieren. 1 tagesbart ist der tod!!! allerdings weiß ich, dass ich mit dieser meinung ziemlich einsam da stehe. achso: gerne männer jeseits der 30 ;)

    liebe grüße und schön, dass du wieder schreibst!

    jule*

    • fraufreitag Says:

      der freund liest gerade deinen kommentar und sagt: komisch, aber vielleicht stehen die frauen, die auf hunde stehen auch auf bärte.

      • MachaBadb Says:

        Nein. Definitives Nein! Und ich bin eine Frau, die Hunde absolut toll findet.
        Dreitagebärte sind noch sexy, aber ansonsten frisch rasierte Männergesichtshaut.

        Vielen Dank für die vielen Lacher dank der klaren Worte! :-)

  8. hol rin Says:

    Also hierzu gibt es folgende (temporäre) Varianten:

    NoShaveNovember:
    http://www.noshember.com/pages/rules.php

    Movember
    http://en.wikipedia.org/wiki/Movember

    Merkwürdigerweise finden es die Freundinnen meiner Söhne irgendwie cool und verwegen, oder so.
    Vielleicht haben sie ja auch einen Rasierdeal (siehe noshember).

    Das mit den Mützen bezeichnet meine Mutter als “Jungmannmütze” Warum das so ist? Keine Ahnung!
    Genug Wolle ham se ja noch auf dem Kopf die Kerlchen…
    :-D

  9. lastknightnik Says:

    Also ich bin 31, verheiratet und meine Frau stand total drauf, als ich mir den Bart habe lang wachsen lassen. Inzwischen ist er wieder ab, das ist nämlich wie bei allen langen Haaren – es erfordert Pflege – aber ich mag die Optik im Grunde auch gern. Ob dahinter psychologisch etwas steckt, etwas was mit Behaarung, Männlichkeit und Zeugungsfähigkeit zu tun hat sei mal dahingestellt, ähnliche Mechanismen gibt es und sind ja zum Beispiel ein Grund warum Frauen Männer mit Muskeln oder – zivilisatorisch angepasst – dicken Brieftaschen mögen.
    Ich möchte mal folgenes in die Überlegungen einwerfen: Als ich noch ein Jugendlicher war, galt es irgendwie als normal, sich sehr akurrat zu waschen. Scheint heute nicht mehr so zu sein. Nun liebte ich Akte X – so wie meine damalige Freundin. Und die stand total auf Mulder, weil sein schmuddeliges, oft ungepflegtes Äußeres “süß” war.
    Naja, die Welt verändert sich eben doch nicht so schnell. Mütze und Vollbart – ist wahrscheinlich einfach “süß”

  10. Die Streberin Says:

    Tja, das würd mich auch mal interessieren. Zumal zurzeit jeder Junge an meiner Schulr versucht, seinr “Männlichkeit” dadurch zu beweisen. im internet steht bloß mal wieder DIE Antwort auf jede Frage: Das machrn alle….Vllt erklärt mir dann aber auch noch jemand, warum man unbedingt viel zu enge Leggins tragen muss, sich bei Regen eine Sonnenbrille, und bei Glatteis High-Heels anziehen muss und “schicke Kontraste” nur bei mind 3 Neonfarben zustande kommen….
    Ich bin zwar Schülerin, aber ich glaube, hinter dir Geheimnisse der Mode werde ich nie kommen. Doch, eins kenne ich: Das tragen alle anderen auch;-)

  11. ninasays Says:

    Ich warte hier einfach mal ganz gespannt auf die Kommentare ^^

  12. Paterfelis Says:

    Ich habe einen kurzen Vollbart. Allerdings falle ich schon lange nicht mehr in die Junger-Mann-Kategorie. Meiner Frau gefällt er. Also hätten wir schon mal eine Frau gefunden, die Bärte mag.

    Ansonsten stimme ich Ihnen vollinhaltlich zu.

  13. dangerschaf Says:

    :-) Ich habe einen kleinen Bruder (18 J.), der trägt das auch! Allerdings glücklicherweise die Mütze nur draußen, weil es kalt ist. Und der Bart… Ich würde sagen, er kann das tragen. Is auch nicht so ein ungepflegter Vollbart, sondern schon irgendwie ein “Bart mit System” ;-) Macht ihn älter als er ist, aber das ist in diesem Alter vielleicht noch erwünscht.
    Angefangen hat das mit dem Bart, weil er vor ein paar Jahren mit einem Freund eine Abmachung hatte, dass sie sich nicht mehr rasieren bis sie beide ihre vier in Mathe weg haben. Das ging auch erstaunlich schnell, aber der Bart hat irgendwie überlebt…

    LG Schaf

  14. Uli Says:

    Bärte sind halt gerade Trend, die meisten laufen ja mit 3-Tage Stoppeln rum. Angeblich wirkt man damit “männlicher”, inzwischen hat ja jeder zweite Promi einen Bart und es gibt eigene Werbespots für 3-Tage Bart Pflegeprodukte.

    Vollbart ist nun halt die nächste Steigerung, vielleicht als Kontra zum früheren Rasurwahn? Als Mann finde ich ja beides albern, sich die Brust zu rasieren oder einen Zottelbart stehen zu lassen.

    Wer mit einem Mann zusammen ist, der solchen Trends nachläuft, der ist da glaube ich tolerant. Wahrscheinlich trug der Kerl bis vor kurzem auch Skinny Jeans, fuhr Longboard und kauft regelmäßig das neueste überteuerte Apple Gadget. Wenn die Frau dazu Leggings mit Tigeroptik als Hostenersatz trägt, passt alles wieder.

  15. comicfreak Says:

    http://blog.beetlebum.de/2013/11/13/bartprobleme/

    es geht um die Neuentdeckung des ganzen LKerls..
    :P

  16. Frau S. aus L. Says:

    Ich weiß ja nicht recht, ob ich noch als junge Frau durchgehe, aber ich finde Vollbärte einfach unsagbar häßlich, unästhetisch und schnuddelig… Die Vorstellung, jemanden mit so einer “Assimatte” zu küssen, läßt mich bis ins Mark (oder heißt das jetzt auch Euro :) ) erschaudern!
    Bearded men? No thanks!

  17. gedankenknick Says:

    Das radikale Rasieren des Bartes – und auch die Erfindung der Wegwerf-Wechselklingen-Rasierer und der Firmenkrieg zwischen den 2 großen Klingen-Fabriken – entstammen übrigens dem WK I. Damals erwies es sich als extrem unvorteilhaft, einen Bart zu tragen (von einem Oberlippenbart einmal abgesehen), weil die Haare die Gasmasken weniger dicht auf der Haut anliegen ließen. Es herrschte also in den Schützengräben bald das Motto: “Rasier Dein Gesicht gründlich oder sterbe an Giftgas!”. Das hat den Bartwuchs in den meisten WK I-involvierten Ländern sehr zurückgedrängt… Nun sind aber die WK-I-Generationen langsam am komplett wegsterben… und damit ändern sich halt Überlieferungen.

    Davon abgesehen ist Bartwuchs halt ein “Manneszeichen”. Ich hatte mit jugendlichen 19 Jahren SEHR helles und “schütteres” Barthaar – auch wenn die “Stoppeln” 5mm Länge erreichten, waren sie kaum per Auge auf 1 Meter Entfernung zu erkennen. Ich habe mir mit ebensolchen (aus Faulheit nicht abrasierten) 5mm-Gesichtshaar durchaus mal ein “Du solltest Dir erst mal einen Bart wachsen lassen!” als Abfuhrspruch der zu diesem Zeitpunkt angesprochenen – aber offensichtlich weniger holden – Weiblichkeit anhören dürfen. Nicht, dass ich deswegen je zum Waldschrat geworden wäre…

  18. errollbundelfeuerstein Says:

    Mein Mann hat einen Vollbart. Ich mags. :)

  19. Katha Says:

    Nein! Junge Frauen mögen auch keine Bärte, zumindest ich nicht und auch keine, die ich kenne. Lieber 10 Kilo mehr als ne Gesichtsfrisur.

  20. hafensonne Says:

    Bart geht gar nicht. Sogar der Göga hat sich ganz zu Beginn unserer zarten Romanze des bis dato lebenslang getragenen Schnurrbarts entledigt – und zwar freiwillig. Zum Glück.

    Das schlimme an diesen Hipster-Bärten ist das unkontrollierte Gewuchere. Wenn schon Bart (aber nicht am Göga!!), dann bitte gepflegt!

  21. N.N. Says:

    Wo ist hier der Like-Button? ;-)

  22. Tina B. Says:

    Bääh, das sieht auch einfach nur ungepflegt aus, sorry….

    LG Tina

  23. Nio Says:

    Ahem. I beg to differ. Ich sag meinem Mann gerne, dass ich ihn nur wegen seines Vollbarts und seiner blauen Augen geheiratet habe. Also nix Vollbärte sind “gross” und niemand mag die.
    Btw die Vollbärte sind vermutlich auf den “No-Shave-November” zurückzuführen, was als “cancer awareness” wohl begann und sich nun verselbstständigt hat. (Google für mehr Informationen) ;)

    Grüße,
    Nio

  24. Uli Says:

    Frau Freitag, es ist sooo schön, dass du wieder da bist! Ich bin genauso gespannt wie du, was es für Gründe geben mag…
    Lieben Gruß
    Uli

  25. Librarygirl Says:

    Also ich bin mit knapp über dreissig vielleicht schon zu alt. Aber ich kann es auch nicht verstehen. Vollbärte sind selbst bei Seebären Ihhh. ;)

  26. impetrare Says:

    Rasieren nervt einfach.
    Montag->rasieren
    Dienstag->geht noch
    Mittwoch->geht gerade noch so
    Donnerstag->für heute deht der 3-Tage-Bart noch
    Freitag->mache ich heute abend
    Freitag Abend->so weing Zeit
    Sonnabend->*schnörch*
    Sonntag->für die Klinge zu lang und Bartschneider finde ich nicht
    Montag->Vollbart

  27. beleibe Says:

    Die jungen Frauen finden es wahnsinnig toll! Zumindest viele meiner Freundinnen und auch ich ;)

  28. dangerschaf Says:

    Haaaallo!!! Haben Sie keine Lust auf Kommentare? Oder noch keine gute “Welterklärung” dabei gewesen? ;-)

  29. Klematis Says:

    Ich habe extra jetzt mal meinen Mitbewohner gefragt, weil ich mir die Sache ja selbst irgendwie nicht erklären kann. Ich kann Sie da schon sehr gut verstehen, da ich die selbe Denkweise hier habe.

    Mein Mitbewohner hat behauptet, es sieht gut aus (übrigens auch Vollbartträger)! Es würde ja Männer geben, denen sowas einfach steht, so sind seine Worte. Er meint, wenn jetzt George Clooney auf einmal eine Wollmütze und Vollbart tragen würde, dann würden alle Frauen darauf abfahren.
    Es ist stylisch ;-)

  30. Beatrix Says:

    Also ich mag Männer mit Vollbärten, manchmal.

  31. Bibs Says:

    Fraufreitag, kennst du dieses Spinnending, mit dem man sich den Kopf massieren kann und das sich einfach so unglaublich GUT anfühlt? So ist für mich ein Bart. Man kann sich so schön daran reiben und schubbern und miau…
    Abgesehen davon finde ich, es gibt Männer, denen es steht, und solche, die damit eher als suspekt empfunden werden. Unabhängig von Mode sollte der einzelne Mann prüfen, zu welcher Kategorie er gehört, bevor er sein Gesichtshaar wachsen lässt.

  32. alltagsfreak Says:

    Trage seit ich 18 bin Bart, auch jetzt im wachsenden Alter. Ein Lifestyle? Fühlte und fühle mich wohl damit. Denke mal das ist der männliche Ersatz für weibliche Schuhschraenke und deren Inhalt

  33. Mela Von E Says:

    Ich mag Bärte, aber sie müssen gepflegt sein. Einfach nur wachsen lassen geht genausowenig wie hier ein Haar und da eins. Die meisten Männergesichter sehen mit Haaren besser aus, männlicher, aber Ausnahmen bestätigen die Regel. Mein Mann sieht glattrasiert aus wie Babyface, aber als Waldschrat würde ich ihn auch nicht haben wollen. Ein guter Bart macht im Übrigen mehr Arbeit als einfach nur rasieren.

  34. SusiB Says:

    Meiner Ansicht nach sollte nur der Weihnachtsmann einen Vollbart tragen. Und niemand, wirklich niemand, sollte ständig, auch bei Temperaturen von 25° C bzw. innerhalb geschlossener Räume, Wollmützen und -schals tragen. Bei diesen Wollmützenträgern denke ich immer, daß die fettige Haare und keinen Bock haben, sie zu waschen…

  35. Croco Says:

    Ach ja, die Talinbanisierung schreitet voran.
    Jetzt werden sich die ärgern, die alle Haarwurzeln für immer getötet haben, auch in der Mitte und unten rum.
    Mein alter Vater, der nun nicht mehr lebt, fasste die Geheimnisse der Männermode immer so zusammen:
    Kragen raus, Kragen rein, Hemd raus, Hemd rein, Bart dran, Bart ab.
    Er hatte doch glatt die Mütze vergessen.

    PS: Schön, das Sie wieder da sind :)

  36. Pheeboo Says:

    Oh Bärte… Kennen Sie noch das Lied “Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren…”?

    Ich schätze mal, das viele den Bart nur deshalb tragen, weil sie irgendwo mal jemanden gesehen haben, dem der Bartwuchs stand. Insofern können wir alle beruhigt sein und in dem Wissen schlafen gehen, dass die meisten Bärte bald wieder verschwunden sein werden.

    Ich selbst trage übrigens Backenbärte und das seit 13 Jahren (seit dem ich 25 bin). Ich klammere mich hier also mal aus der Modebewegung aus.
    Und wenn ich mir recht überlege, warum ich die Backenbärte trage, so kann ich nur sagen, dass ich ohne Bart einfach (auch mit 38) ein Gesicht habe, was ohne Bart nicht aussieht (ich habe es ausprobiert). Ich mag mich einfach mit Bart lieber… und das, so finde ich, ist eigentlich der wichtigste Grund. Denn wenn man bedenkt, was Frauen alles anstellen, damit sie sich leiden mögen, ist so ein Bart doch eher eine Kleinigkeit. :D

  37. spreemieze Says:

    das ding ist mit den Bärten, dass die meisten ihn nicht pflegen. Und eben auch so aussehen. Das Geschlecht was oft von täglicher Toilette nichts hält erkennt man dann schon von weitem (vor dem Riechen)

  38. Pepes Says:

    Vollbärte, furchtbar!
    Das einzige, was ich mag sind 3-tagebärte, die finde ich sogar ziemlich gut. Sonst habe ich das tägliche Gesichtrasieren immer als ausgleichende Gerechtigkeit zum beinerasieren von uns Frauen gesehen :D
    Ich warte eigentlich drauf, dass die gute alte Melone oder sonst irgendwelche hüte wieder modern werden, aber hoffentlich nicht :D

  39. Koba Says:

    Der Bart wächst zu schnell nach…Morgens rasiert, abends schon wieder stoppelig und nicht glatt wie ein Babypopo.
    Daher dann Vollbart und den stutzen, bevor es eklig wird.

  40. Rohrstock-Missy Says:


    Nur so als Anregung….

  41. Mr. Sonntag Says:

    Hallo Frau Freitag,

    also ich kann nur von mir sprechen, indem ich sage, dass es einfach eine Erfahrung ist sich ein Bart wachsen zu lassen. Man hat den Bartwuchs seit dem man 17. Lebensjahr und ist bis zu einem gewissen Punkt noch nie auf die Idee gekommen ihn einfach mal wachsen zu lassen. Einfach mal schauen was man damit so anfangen kann und wie das aussieht was man von der Natur geschenkt bekommt. Zu mal es auch immerhin eine Leistung ist, sich über einen längeren Zeitraum ein Bart wachsen zu lassen. Denn den Bart wachsen lassen bedeutet nämlich auch durch Phase zu gehen, in welchen man sich sagt: ” Jetzt schneide ich ihn ab, er nervt mich und ist einfach nicht schön!” Aber auch Phasen der Verzweiflung: ” Er wächst nicht so wie ich es will und nicht schnell genug – komm ich schneide ihn ab!”. Ich habe es geschafft ihn sechs Monate lang wachsen zu lassen und da bin ich stolz drauf. Ich werde es auch im Herbst wieder machen. Denn im Sommer mit Vollbart ist es nicht so schön.Allein wegen dem Schwitzen Wobei man das auch mal ausprobieren sollte. Neue Erfahrungen sammeln und so

    Auch einfach mal gegen die Massen handeln und sich gegen die Richtung der Gesellschaft bewegen. Wie oft mir gesagt wurde das das sch**** aussieht, ungepflegt sei, es würde mein Gesicht länger machen. Noch hinzu, ob ich die Glaubensrichtung gewechselt hätte, ob ich eine Karriere als Weihnachtsmann oder Holzfäller demnächst starten würde. Irgendwann habe ich dann auch zu mir selbst gesagt: “Jetzt erst recht ! Das bin ich, weil ich da voll hinter stehe, es gut finde und mich keiner gesellschaftlichen Konventionen beuge!” Soviel zu…..wir leben in einer individuellen Gesellschaft , in welcher jeder sein eigenes Leben gestalten kann/darf und es wird von den Mitmenschen toleriert. Ganz abgesehen davon, dass der Bart den ich auch im Winter hatte, ziemlich funktional ist. Er hält das Gesicht warm Ich spreche hier aus Erfahrung, denn als Postbote im Winter ist es nicht immer lecker Kirschen essen.

    Aber mal ehrlich, die Bärte kann man so schön in Form schneiden und es sieht trotz Vollbart gepflegt aus. Das ist wie bei euch Frauen mit Haare färben, Nägel lackieren, Pflegeprodukte für jegllichen Winkel eures Körpers verwenden, Schminke ins Gesicht hämmern etc. Man gestaltet sich selbst und versucht sich mal in einem anderen Licht zu zeigen. Man ist äußerlich wandelbar wenn man einen guten Bartwuchs hat. Ich muss ja wohl jetzt nicht euer Glätteeisen, eure Wimpernpresse, eure 3465 Halsketten, Ohrringe,Broschen, Ketten, Haarklammern etc an dieser Stelle erwähnen. Warum tut ihr euch das an? Seid ihr da anders? Erklären Sie mir das Frau Freitag! Wenn ein Mann euch liebt, liebt er euch so wie ihr seid…..eigentlich seid ihr doch die Chamelons. Verkleidet euch Tag für Tag, kauft Outfit nach Outfit, nur um sagen zu können:”Ich hab nichts mehr anzuziehen!” , “Schatz sehe ich gut in dem Outfit aus?”, “Guck mal Schatz ich habe mir neue Klamotten gekauft!” , “Das Oberteil ist gut, denn es macht mich so schlank!” , “Schatz, sieht man Hintern dick aus in der Hose?” , “Oh nein ich bin wieder dicker geworden !”….. Wenn ich eine Freundin hätte würde ich sie so lieben wie sie ist. Und wenn sie im Müllsack und ungeschminkt vor mir steht. Denn ich liebe Sie, ihren Charakter, ihr Wesen, wie sie Gott mir geschenkt hat ….alle Macken, Kanten etc…..

    Natürlich gibt es auch die Jungen/Männer die ihren Bart zum Accessoir ihres Outfits machen. Siehe Hipster-look. Ich verstehe überings auch nicht was die Mütze soll. Anscheinend sollte man denjenigen, dann nahe legen ob sie nicht wirklich Holzfäller werden wollen und karierte Hemden tragen wollen. Vielleicht sollte man sie es auch einfach ausleben lassen und es tolerieren….somebody needs to start for a greater movement in our society Man muss ja nicht immer alles hinterfragen? Ich habe Freunde, die Freunde kennen, die mal irgendwo über mehrere Ecken gehört haben, dass ihr Frauen das gerne und stetig macht

    Was man auch bedenken muss als Frau – in unserer heutigen Gesellschaft gibt es nicht viele Männer/Jungen die einen ordentlichen Bartwuchs haben. Diesen auch bereits schon im jungen Alter! Ich verweise nur auf diejenigen die mit ihren drei Haaren im Gesicht versuchen bärtig auszusehen oder die baby-face-looklikes die man an jedem Wochenende in der Disco, in den Bars, im Einkaufszentrum und in der Fußgängerzone sieht. Die sehen aus wie 14 ….Aber selbst die sollte man einfach ihr Lebensstil leben lassen. So Menschen muss es auch geben. Also liebe Frau Freitag, seien sie doch froh über die wirklich bärtigen Männer, die aus Überzeugung einen Kontrast in ihrer alltäglichen Wahrnehmung setzen wollen.

    Ein letzter Punkt noch. Ich habe schon von einer Vielzahl von Frauen gehört das sie, wenn sie einen Mann kennenlernen, denn Schwerpunkt aufs Wesen, Charakter, Humor etc setzen und nicht aufs Äußere. Sehen sie den Bart doch dann als Unterstützung dieses Vorgehen verstärkt zu tun. So sind sie nicht vom äußeren abgelenkt und schauen vielleicht noch tiefer ins Innere des Mannes als sonst. Ganz abgesehen mögen doch Frauen, Männer die gegen den Strom schwimmen, hinter etwas stehen und nicht 08/15 sind oder liege ich da falsch Frau Freitag?

    Sie haben nun zwei Möglichkeiten. Sie setzen sich noch mehr mit der Thematik auseinander, gehen offener damit um und fragen mal einige Männer was da so hinter deren Bart steckt. ACHTUNG….dies ist ein GARANT neue, nette und auch besondere Männer kennen zu lernen, aber auch zu merken wer es aus Überzeugung tut und wer nicht. Die zweite Möglichkeit ist, es weiter negativ zu sehen und in Ihrer Sichtweise zu stagnieren. Dies als ein Greul anzusehen und nicht zu merken das auch Männer versuchen sich fürs eigene Auftreten zu pflegen, sich selbst zu verwirklichen und einen Standpunkt zu vertreten.

    Nebenbei bemerkt, kenne ich eine Vielzahl von Frauen die auf Vollbärte stehen Es gibt sie tatsächlich. So kann man die Überzeugung damit verbinden, die Frau des Lebens kennen zu lernen. Hmm…hört sich nach einem Thema für eine Bachelorarbeit an….das werde ich mir gleich notieren

    Mit freundlichen Grüßen,

    Der bärtige Mr. Sonntag

    P.S.: Ich sehe davon ab prominente, geschichtliche und charakterstarke Personen zu nennen, welche auch Bart haben/hatten. Diese Argumentationsweise ist mir zu oberflächlich.

    J E S U S ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.047 Followern an

%d Bloggern gefällt das: