Futtern wie bei Muttern

by

“Du schreibst ja gar nicht mehr.”
“Stimmt.”
“Und warum nicht?”

Tja, das weiss ich selbst nicht. Jetzt ist der letzte Eintrag schon wieder fünf Monate her. Ich habe mich irgendwie an das nicht-schreiben gewöhnt – genau so, wie ich mich früher an das immer-schreiben gewöhnt hatte. Aber ist doch irgendwie auch blöd nicht mehr zu schreiben. Und Frl. Krise schreibt ja auch nicht mehr. Ich bin sicher, wenn sie mitkriegt, dass ich weiter schreibe, dass sie das dann auch macht. Na, ich werd’ es ihr nicht sagen… mal sehen, ob sie das mitbekommt…

Und was ist denn so seit Juni passiert? Also das Gravierendste ist wohl, dass ich dick werde. Verrückt wie schnell das geht. Einfach immer essen und schon wird man dicker. Klar, gehört hat man das schon oft, aber am eigenen Leibe erlebt? Jeden Morgen sage ich mir – heute aber mal nicht so viel essen. Und dann futtere ich mich wieder pacman-mäßig durch den Tag. Schon scheuern die Oberschenkel aneinander und die T-Shirts werden kürzer.

Was ist überhaupt mit Nena los? Warum wird die nicht älter? Und was ist mit ihrer Schule? Hatte sie nicht diese Schule? Und warum wird Nena nicht dicker? Ob Nena überhaupt irgendetwas isst? Und wo sind die anderen People von Boss Hoss? Sind die nicht neidisch, dass immer die zwei (von denen ich jetzt auch nicht die Namen weiss) bei The Voice sind und sie selbst nicht? Und warum trägt Nena jetzt plötzlich diese beknackte Sonnenbrille. Im Zimmer! das sollte ich mich mal trauen in die 8c zu kommen mit einer dunkelbraunen Pilotensonnenbrille, die oben an den Gläsern dunkler ist als unten… das sollte ich mal machen. Die würden diese Ironie nicht verstehen. Nena sieht so voll zufrieden und happy aus. Vielleicht würde ich auch so aussehen, wenn ich bei The Voice arbeiten würde. Ich könnte ja auch der sein, der immer diese schwere Tür aufmacht. Wieviel man wohl bei so einem Job verdient. Türaufmacher….tzzzzz.

Welche Kokser machen eigentlich die Media Markt Werbung? Und wer gibt den Jungs in meiner Klasse das Testosteron. Fragen über Fragen…

About these ads

29 Antworten to “Futtern wie bei Muttern”

  1. zweitesselbst Says:

    Oh, Frau Freitag, hallo erst mal, aber wann kommen die Antworten??

  2. chemle Says:

    Bitte noch vor Weihnachten ;)

  3. Beate Says:

    Endlich ein neuer Post! Das letzte Buch von Ihnen hab ich mir fürs Krankenhaus aufgehoben… da gibts kein WLan und ich brauch da doch was zum Lachen. Ich war ja schon echt auf Entzug… you made my day, lol.

    Lg Beate

  4. Simone Klebing Says:

    S.Klebing@googlemail.com

  5. Helena Says:

    Das muss am Zauberwasser liegen… also Nenas Zufriedenheit.

  6. Paterfelis Says:

    Ich hoffe, Sie lassen uns an ihrer Suche nach den Antworten teilhaben.

    Schön, daß Sie wieder da sind.

  7. claudia Says:

    Schön, von dir zu lesen !!!!
    Genau diese Fragen stell ich mir seit Tagen………;-)

  8. dangerschaf Says:

    Juhuuuu! Frau Freitag, Sie sind wieder da!!!!
    Sie werden sich jetzt fragen, wer ist die denn? Ich erklär’s Ihnen.

    Vor langer, langer Zeit sah ich im Buchladen eine Buch stehen. Autor: Frau Freitag. Ich denk, ach was. Guck rauf: die schreibt irgendwas mit Schule. Die ist Lehrerin! Und da sind sie gleich die wundervollen Erinnerung Sexta Latein, später Griechisch… Meine alte Klassenlehrerin wirklich von einem ganz besonderen Schlag. Gut das sind bestimmt nicht Sie. Aber wäre “meine” Frau Freitag nicht an einer Gymnasiumschule, sondern einer mit Ihrem Klientel, dann wäre sie Ihnen verdammt ähnlich.
    Ich also Buch gekauft, Buch verschlungen. Dann durch die Familie gereicht. Irgendwann Band zwei. Gekauft. Verschlungen. Durch die Familie gereicht. Dann Band drei,… Dann Buch von Ihnen und Frl. Krise,… Dann Buch von Frl. Krise,…
    Bücher alle, was nun? Blog angucken. Das war vor ca. acht Wochen. Mmh, die hat ja lange nicht mehr geschrieben. Naja fang ich halt hinten an. Seit dem versüßen Sie mir meine Pausen und holen mich wieder runter, wenn ich Gehirnverenkungen kriege (Versuche gerade meine Abschlussarbeit zu schreiben). Aber nach und nach wurde mir mulmig. Schon Mai 2011 und sie schreibt ja vorne gar nicht weiter… Oh Gott, was mach ich nur, wenn ich alles ausgelesen habe…

    Und heute Morgen!!! Ich freu mich wirklich!
    Bitte, bitte gewöhnen Sie sich wieder ans Schreiben, denn ich habe mich doch soooo ans lesen gewöhnt!!

    Viele Grüße
    Schafi

  9. Land Ei Says:

    Oh, welcome back Frau Freitag! Da hab ich doch gerade noch Frl. Krise aufgefordert, wegen der nachlassenden Bildung hier im bloggerland doch mal wieder was zu schreiben – schon springt Frau Freitag in die Bresche. Danke, Danke, Danke. Na ja… wobei das mit der Bildung muss dann doch wohl erst wieder etwas angekurbelt werden, aber das wird schon noch.

    So, und nun zu all den vielen ungeklärten Dingen (wobei mich der Verdacht beschleicht, dass das Engerwerden der Kleidung möglicherweise mit der Auswahl Ihrer Freizeitgestaltung, also dem Trash-TV-Konsum in Zusammenhang steht. Möglicherweise….)
    Wie auch immer, das mit dem Türaufmacher ist glaube ich keine gute Idee. Da kriegt frau bestimmt Rücken.
    Ja… und Nena. Ich persönlich bin ja seit längerem zu der Überzeugung gelang, dass es irgendwo in der Republik – vielleicht gar irgendwo im Ausland – ein Konservierungsmitteldepot für Promis und Betuchte gibt. Anders kann ich mir das auch nicht erklären.
    Die Sache mit der Sonnenbrille im Achter-Jahrgang allerdings – das hat was. Besonders bei der Aufsicht während Klassenarbeiten stelle ich mir das ganz lustig vor. Am besten noch so ein Spiegel-Teil.
    Die andere Hälfte von Boss Hoss leistet psychotherapeutische Unterstützung für die Hälfte, die bei The Voice sitzt. Nehme ich mal an.
    So und jetzt mal fix auf’s Fahrrad geschwungen und durch die deutsche Bildungslandschaft geradelt!

    Mit schwungvollen Grüßen,
    das LandEi

  10. Fräulein Biene Says:

    Frau Freitag,
    liebe Kollegin,
    einer meiner Dorfschul-Achtklässler passt im Unterricht nicht auf, weil er heimlich unterm Tisch dein Buch liest.
    Was soll man davon halten?!
    (Willkommen zurück. Schreib weiter. :) )

    • fraufreitag Says:

      er soll alle meine bücher unterm tisch lesen und die anderen auch! und du setzt dich vorne hin und trinkst einen heißen Kaffee mit drei stück zucker.

  11. Cora Says:

    Hallo zurück, Frau Freitag! Wir haben Sie vermisst! Hoffentlich kriegen wir jetzt wieder öfter mal was zu lesen?! Bitte!! :)

  12. fennistin Says:

    Hallo Frau Freitag,

    die beiden von the Boss Hoss, die bei the Voice sind, heißen Boss und Hoss! Kann man sich ziemlich leicht merken, finde ich.

    Aber jetzt ist ja sogar ein Halbfinne dort Juror, habe ich gestern gelesen. Das ist schön für ein Fennistin wie mich.

    Auf die anderen Fragen habe ich auch keine Antworten, aber ich vermute, dass Sie bloß dicker werden, weil es November ist. Im November darf man dicker werden, wenn es grau und trüb und windig und dunkel ist. Was soll man denn da machen, außer leckere Sachen zu essen?

  13. Ralf Says:

    Hallo Frau Freitag,

    jeder der schreibt, kennt das, dass er auch mal nicht mehr schreiben möchte. Das ist genauso, wie mit dem Arbeitenmüssen. Oftmals möchte er oder sie nicht in die Schule gehen und unterrichten müssen, oftmals möchte er oder sie nicht ins Büro gehen und vor dem Computer sitzen müssen, oftmals möchte er oder sie nicht diese oder jene Tätigkeit hauptberuflich ausüben müssen. Im Gegensatz zur nebenberuflichen Tätigkeit “Schreiben” kann man aber mit der hauptberuflichen Tätigkeit nicht einfach mal über fünf Monate aufhören – darin liegt der große Unterschied. Aber: Nach einer Weile des Pausierens macht das Schreiben auch einem wieder oftmals sehr großen Spaß – hoffentlich auch Frau Freitag…

    Grüße!

  14. Lisa Marie Says:

    Also, ‘wer’ die Werbung macht, weiß ich nicht, aber ‘wo’ die Spots gedreht wurden, das kann ich sagen: in Hamburg und zwar am Fischmarkt, der Fischauktionshalle, in der Speicherstadt und teilweise in der HafenCity.

  15. hafensonne Says:

    Gutes Lied, aber kennen Sie die Literal Version?

    P.S. Willkommen zurück. Und Sie werden nicht dick, sondern horizontal herausgefordert.

  16. DrBelbo Says:

    Ich hatte auch mal eine Frage, eine ganz, ganz tolle. Die hat so richtig schön geglitzert und hatte eine tolle rote Schleife. Es war die schönste Frage überhaupt und auch die beste. Eine bessere Frage wurde noch nie gestellt. Hach war das eine wunderbare Frage…
    Und dann? Dann kam so ein Vollpfosten und hatte die Antwort…

  17. Name Erforderlich Says:

    “Ich habe mich irgendwie an das nicht-schreiben gewöhnt – genau so, wie ich mich früher an das immer-schreiben gewöhnt hatte.”

    “Und was ist denn so seit Juni passiert? Also das Gravierendste ist wohl, dass ich dick werde.”

    Vielleicht gibt es ja einen Zusammenhang?

  18. Sarah Mell Says:

    Solange verfolge ich den Blog hier und den Artikel habe ich grad bei Google gefunden :) Finde es enorm klasse von Dir Fraufreitag..

    lg
    Sarah, ein Fan von Dir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.051 Followern an

%d Bloggern gefällt das: