Alle die streiken – hier liken

by

Kalt war’s. Voll war’s. Schön war’s. Alter Falter war ich durchgefroren. Drei Stunden durch die Stadt laufen ist außerdem total anstrengend. Mittags nach hause kommen ist auch strange. Soviel Zeit hat man plötzlich. Was könnte man nicht alles anfangen mit der Zeit… Erstmal in die Badewanne – aufwärmen. Dann auf die Couch und in der ZDF-Mediathek diesen komischen Film von gestern Abend gucken. Wo der Ehemann zum Skilaufen fährt und einer fremden Frau das Leben rettet und dann fällt er ins Koma und als er wieder aufwacht liebt er seine Frau nicht mehr, sondern die gerettete Frau. Die richtige Ehefrau ist dann erstmal ein bisschen traurig und dann lässt sie aber los, denn der Film heißt ja auch: Wer liebt lässt los. Was mich gar nicht überzeugt hat ist, dass der Ehemann diese gerettete Frau so toll fand. Die hat in dem Film überhaupt nicht geredet und besonders toll sah sie auch nicht aus. Und die Ehefrau schmeißt dann noch – wegen loslassen – die Uhr von dem Vater des Ehemanns in den Fluss in Luzern. Das hat mich ja nun völlig durcheinander gebracht – die Uhr war doch schließlich vom Opa, die hätte sie doch ihrem Sohn Johnny geben können. War eine schöne Uhr. Johnny war die meiste Zeit des Films schlecht gelaunt – warum? Nun ja. Der Film hat so einige Fragen aufgeworfen. Ich – im Bademantel mit nassen Haaren auf der Couch – versuchte mir die zu beantworten und bin dadrüber eingeschlafen. Jetzt liege ich hier immer noch – die Haare sind trocken, aber nicht gekämmt. Das wird ein schönes Desaster auf meinem Kopf und ich will doch gleich noch raus zum Sport.

Aber der Streik war gut. Ich bin sicher, dass wir jetzt die 6,5% mehr Gehalt bekommen. Jetzt haben die Verantwortlichen ja gesehen, dass wir die wollen. Was soll da noch schief gehen. Wie war es denn in den Schulen? War dort überhaupt Unterricht möglich? Haben die Schüler gelernt, was ein Streik ist? Ich bin sehr gespannt, was meine Klasse morgen erzählt.

About these ads

25 Antworten to “Alle die streiken – hier liken”

  1. Heini Says:

    Ganz ehrlich: ich bin Sohn zweier – pensionierter – Lehrer und eigentlich über Schulpolitik immer noch recht gut informiert. Habe Verwandte, die in Berlin arbeiten auch im Bildungssektor. Trotzdem habe ich hier im Blog das erste Mal von eurer Forderung und dem Streik gelesen. Heute gab es eine winzige Nachricht irgendwo, praktisch ohne Inhalt, ausser dass angestellte Lehrer streiken, weil sie 6,5% mehr Lohn wollen.

    Fehlen doch alle Informationen:

    - ungleiche Gehaltsschemata in den Bundesländern
    - Gehalt von Angestellten versus Beamten
    - werden verbeamtete Lehrer dann auch 6,5% mehr bekommen und wenn ja, warum
    - Nulllohnrunden von Angestellten des öffentlichen Diensts (auch Lehrer)
    - warum sind manche Lehrer Angestellte, andere nicht (Dienstalter, Fächer, Krankheit, Objektiv oder nicht…)

    Ist ja ganz launig, hier von dem Streik zu lesen, aber um richtige Infos zu bekommen, muss man GEW und Verdi ansurfen und hoffen, dass die nicht einseitig informieren.

    Vielleicht find ich euren Streik morgen in der FAZ, drauf wetten mag ich nicht.

    Irgendwie ist die Öffentlichkeitsarbeit schwach oder ich bin zu doof oder sowas…

    • fraufreitag Says:

      lieber heini, ich bin hier auch kein informationsblog. ja, infos gibt es bei der gew. ich denke mal, dass die meisten sowieso wissen worum es bei unserem streik geht. und wer es nicht weiss, der kann sich ja informieren. nichts für ungut, aber in meinem blog geht es hauptsächlich um mich.

    • kinder-sind-unschlagbar Says:

      ” muss man GEW und Verdi ansurfen und hoffen, dass die nicht einseitig informieren”

      Das ist genaus naiv wie:

      “Ich bin sicher, dass wir jetzt die 6,5% mehr Gehalt bekommen. Jetzt haben die Verantwortlichen ja gesehen, dass wir die wollen. Was soll da noch schief gehen”

      Oder soll das schon Satiere sein?

      • krizzydings Says:

        mag sein …nur, dass Satire nichts mit TiEren zU tun hat ;-)

      • Heini Says:

        Liebes Kindlein,

        die Problem ist, dass die andere Partei – also die öffiziöse Börliner Pollitick – so irgendwie gar keinen Standpunkt vertreten tut. Die machen einfach ohne Diskussion. Es gibt da unglaublich viele Informationen in dem Internetauftritt von Berlin, SPD, CDU und wie die da alle heissen; mehr als ein allgemeines “wir tun nur sparen, weil geht nicht anders” ist da aber nicht zu finden – jedenfalls von mir nicht.

        Begründungen für angestellte Lehrer, unterschiedliche Gehaltsschemata, … nix. Überhaupt findet man keine wie auch immer geartete Planung für die öffentliche Verwaltung. Wahrscheinlich bin ich einfach nur zu doof. Bin schliesslich in einem Bundesland ausserhalb Bayerns sozialisiert worden. Das ist immer schlecht.

        Also bleibt einem GEW/ Verdi als Hintergrundinformationsquelle, wenn man keine persönlichen Kontakte zu irgendwelchen Volksverrä… vertretern hat? Ich versuche es mit Zeitungen, weil ich keinen Fernseher habe und halt so Internet-Fernsehen und Radio, aber nur Dokus – meine Geduld mit Talkshows ist irgendwie immer nach 2 Minuten zuende.

        Liegt vermutlich an mir und meinem intensiven Auslandsaufenthalt, dass ich echte preussisch-germanische Pollitick nicht mehr verstehe.

        Im Übrigen freue ich mich, falls Sie mir eine oder mehrere gute Quellen, gerne auch einseitig, nennen können. Ich lese praktisch alles, nehme aber nicht alles Ernst.

        Gruss.

  2. klosterfrau Says:

    An meiner Schule haben leider nur zwei Erzieherinnen gestreikt, keine der angestellten Lehrerinnen.

  3. Olaf aus HH Says:

    Ei leik your Streik. Und wünsche allen Erfolg, nicht nur für mehr Gehalt (bei dem Thema ist ja lange wenig bis nichts passiert), sondern auch für bessere Ausstattung (personell wie auch materiell).
    In den siebziger Jahren haben allerdings nur wir Schüler mehrmals protestgestreikt. Zum Beispiel gegen den Putsch in Chile 1973, gegen das Schulverfassungsgesetz, das damals neu eingeführt wurde. Immerhin mit heimlich geflüsterten Solidaritätsbekundungen einzelner Lehrer. ;-) Über die Höhe eines Schülergehaltes konnten wir uns damals noch nicht einigen. :-)
    Bob Dylan hat ja recht: “The times they are a’changin’…”
    Mögen noch viel mehr Menschen in diesem Land mal so richtig aufmüpfen ! Und das nicht nur zur Bundestagswahl im September 2013 oder ähnlichen Wahlanlässen.

  4. Jürgen Says:

    Streik ist prima.

  5. spreemieze Says:

    Frau Freitag kommt aus Berlin?

  6. bayernpauline Says:

    Bin eine schlechtbezahlte Witwe. Oder kann man da auch streiken. Muß ich mich mal schlau machen. Zu dem Film von gestern Abend: war etwas abgefahren, für mich nicht nachvollziehbar. Die Uhr hätte sie wirklich ihrem Sohn geben können! Einmal hat die neue Liebe etwas gesagt, als die kleine Tochter mit auf den Ausflug wollte, da am See, ich glaube es war sowas wie “in Ordnung” oder so etwas in der Art. Mein Urteil: muß man nicht gesehen haben. LG bayernpauline

  7. Schwindelinchen Says:

    Ach, Frau Freitag, da hättense mich ja och noch schnell im KKH besuchen können, als sich so ZDF-Schmonzetten anzusehen und dabei ihr Haar zu verunstalten, aber wurscht. Ihnen kann man ja sowieso nich böse sein. Ich habe jetzt übrigens einen tippitoppi Designerbusen, falls sie das interessiert. Küsse aus Charlottenburg.

  8. Kai Says:

    Es ist zwar nur nebensächlich aber trotzdem:
    So wie Sie den Film beschreiben fühlen sich alle Kinder, wenn im Unterricht ein Film angeschaut wird. Keine versteht die tiefgründige Handlung oder komplexe Verbindungen, während es für den Lehrer – der die “Musterlösung” dazu gelesen hat – offensichtlich ist. Nicht zuletzt auch, weil er den Film nicht zum ersten Mal sieht…
    In meiner Schulzeit haben wir uns immer gefreut, wenn wir einen Film angeschaut haben, jedoch schnell gemerkt, dass der Lehrer immer unsinnige Sachen sieht, die sonst keiner erkennt. Dann freut man sich irgendwann wenn man nur noch die Zusammenfassung oder eine Kritik zum Film lesen muss…

  9. Angestellte Says:

    Frau Freitag, nervt Dich die 3-Klassenwirtschaft in unseren Lehrerzimmern nicht auch gewaltig? Haste denn nie überlegt das Bundesland zu wechseln und Beamtin zu werden?

  10. Lara Bibus Says:

    Oh ja, wir mussten in der Schule lernen und nein, uns wurde nichts über den Streik in Erfahrung gebracht, aber unsere Englischlehrerin Frau Sontag ( :) ) hat uns ganz stolz erzählt, wie viel sie denn als Lehrerin auf unserer Schule verdient. Ich glaube ihr das irgendwie nicht, aber ich glaube Lehrern sowieso nicht viel, was deren Privatleben und Beziehungen zu Schülern angeht und trotzdem komme ich mit allen (bis auf wenige Exemplare) relativ gut aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.048 Followern an

%d Bloggern gefällt das: