Archive for August 2011

Einfrieren, einfrieren, einfrieren!

August 15, 2011

“Habe ich geschnarcht?” verwirrt tauche ich aus dem Tiefschlaf auf. Ich habe an einem Lehrerpult geschlafen. Ältere Schüler starren mich an. Ich kenne sie nicht. “Wir haben jetzt eigentlich Physik bei Ihnen.” sagt einer. Anscheinend habe ich die Stunde komplett verschlafen. “Habe ich geschnarcht?” frage ich noch mal in die Runde. Eine Schülerin schüttelt den Kopf.
“Auweia, wie spät ist es?”
“Halb zehn.”
Scheiße, scheiße, scheiße, ich muss doch um 9Uhr die Erstklässler abholen. “Ey Leute, sorry, ich muss los. Bitte bleibt hier, bis es klingelt. Ich muss echt los. Tschüß.”

Die Erstklässler, die Erstklässler…wo sind die? Mist, Mist, Mist…Und wo bin ich eigentlich? Was ist das für eine komische Schule? Die kenne ich doch gar nicht. Und wo sind die Erstklässler?

Plötzlich bin ich wach. Ich liege in meinem Bett und es ist 5Uhr. Nur ein Traum. Schweißgebadet. Physikunterricht, Erstklässler… was war das für ein Quatsch?

Und dann kommen sie wirklich. Meine neue Klasse. 28 neue Schüler. Mädchen und Jungen. Große und Kleine. Dicke und Dünne. Ich habe Namensschilder gemacht. Für die Mädchen in pink und für die Jungen in grün. Jeder nimmt sich sein Schild und setzt sich hin. Alles ist total still. Nimand spricht. Drei Schilder bleiben übrig.

“Wir warten mal noch bis es neun Uhr ist. Einige nicken schüchtern. Plötzlich steht Fatma in der Tür. Fatma aus meiner alten Klasse. Wie eine Mutter schiebt sie ihren kleinen Bruder in meinen Raum. “Hallo Frau Freitag. Das ist Yussuf” sagt sie leise und umarmt mich. Wie groß sie aussieht und wie erwachsen. Wir quatschen ein wenig und dann bitte ich sie, mich mal kurz in der Klasse zu vertreten, weil ich nach den fehlenden Schülern suchen will. Im Treppenhaus denke ich plötzlich: “Oh Mist, wenn sie denen jetzt lauter Quatsch erzählt. Dass man bei Frau Freitag alles machen kann, oder sonst was. Als ich ohne weitere Schüler wiederkomme steht sie immer noch schüchtern an der Tür. Ich entlasse sie in ihr eigenes Leben und wende mich meiner neuen Klasse zu.

Erwartungsvoll gucken die mich an. Hören mir aufmerksam zu. Ich bin völlig baff. Wenn ich sie doch nur einfrieren könnte. So wie heute sollen sie immer sein. Sie melden sich, wenn sie etwas fragen wollen. Sie hören einander zu. Sie hören mir zu.

Ich nutze die Gunst der Stunde und knalle ihnen alles mögliche um die Ohren: Stundenplan, Räume, AGs, Harz4-Bescheide, Passfotos, Materiallisten, Buchlisten usw.
Es läuft echt super. Ich bin begeistert. Wenn die doch nur immer so sein könnten. Aber ich mache mir nichts vor – sie werden schon morgen nicht mehr so ruhig sein und spätestens am Freitag, wenn sie sich ein wenig eingelebt haben zeigen sie was sie drauf haben. Aber heute kann ich wirklich sagen – das ist eine sehr nette neue Klasse, die ich da bekommen habe.

Wer warmes Wasser hat, hat mehr vom Leben

August 10, 2011

Was soll ich sagen? Ich hatte habe die schönsten Sommerferien ever. Wegfahren, wiederkommen, wieder wegfahren, wieder wiederkommen und noch mal wegfahren und wiederkommen und jetzt hier sein und mich von dem ganzen hin her erholen. Der Freund immer dabei. Koffer packen, Koffer schleppen, Koffer wieder auspacken, Sachen waschen, Koffer wieder packen usw.

Mein Leben ist perfekt, denke ich eben noch und öffne den Briefkasten. Ein verwirrender Zettel liegt da. Ohne Umschlag ohne Vorwarnung: ‘An die Mieter des Hauses…’ Blah, blah, blah – wegen irgendwas erneuern wir die Heizblahblahs und deshalb kann es zu Einschränkungen im Warmwasserbereich kommen. Kann – muss aber nicht. Häääääähhhhh?????? denke ich, was denn nun? Vom 15.8. – 19.9. besteht also die Möglichkeit, kein warmes Wasser zu haben. Jeden Tag? Der Zettel antwortet nicht. Was soll ich nun mit dieser Information anfangen? Ich kann doch nicht auf Vorrat duschen? Muss ich damit rechnen, dass ich mir morgens Wasser auf dem Herd warm machen muss? Werde ich im September wie im Mittelalter leben? Stinkend vor einer Horde Achtklässlern stehen? “Mama, die neue Lehrerin ist ganz nett, aber sie riecht komisch. Es wird jeden Tag schlimmer.” Wenn ich mir meine Haare nicht täglich wasche, dann setzt sofort eine ganz schlimme Verfettung ein. Schon nach einem ungeduschten Tag verwahrlose ich.
Au Backe, das kann ja was werden. Aber noch habe ich ja ein paar Tage Zeit. Werde ich mal täglich heiß baden. Vielleicht kann ich mir ja ein paar Liter warmes Wasser bunkern.

Ansonsten sehe ich dem Schulbeginn in diesem Jahr sehr gelassen entgegen. Vorbeireitet habe ich absolut nichts und ich hatte deswegen noch nicht einmal ein schlechtes Gewissen. Fühlt sich super an. Was soll sein? Wird schon! Wurde doch immer irgendwie. Und wenn nicht? What shalls?

Jetzt ist sowieso Ramadan, also sind die Schüler eigentlich zu gar nichts zu gebrauchen. Dann habe ich so eine Vorahnung, dass es bis Ende September noch mal so richtig schön heiß wird, so mit Hitzefrei und so und dann sind doch auch schon die Herbstferien. Also brauche ich mich doch eigentlich auf gar nichts vorzubereiten. Lieber noch die letzten freien Tage genießen und vielleicht die Bude ein wenig aufräumen und mal wieder ein bisschen fernsehen. Vielleicht stricke ich auch noch einen Strumpf.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.047 Followern an