Bunte WG?

by

Die Schüler haben nicht ganz unrecht, wenn sie sich wundern, dass ich auch Musik höre. Schwer fällt es ihnen, sich den Lehrer als Privatperson vorzustellen. Und nicht nur ihnen fällt das schwer. Auch mir. Nachdem die anfängliche Freude darüber verflogen ist, dass das erste Halbjahr nun vorüber ist, dass ich es geschafft habe, die Zeugnisse ohne große Fehler zu übergeben – weder Fehler auf den Zeugnisssen, noch Fehler gemacht beim Aushändigen, sitze ich nun in meinem Zimmerlein und blättere in Schulbuchverlagskatalogen, ärgere mich, dass Klett nicht Sonntags geöffnet hat und spüre schon wieder diese Mischung aus anfliegender Langeweile und unsteuerbarem Aktionismus.

Obwohl ich aud die strikte Einhaltung meines Ferienstundenplans achte, denkt doch ein Teil von mir, was soll ich denn jetzt machen? Während ich mit Frl. Krise telefoniere versuche ich im Internet eine Möglichkeit zu finden den Film “Zivilcourage” zu sehen. Ich will wissen, wie sich Götz George gegen eine muslemische Jugendbande durchsetzt.

Frl. Krise sagt: “Du musst dich von dem Klientel lösen, zumindest, wenn du frei hast.” Und mein erster Gedanke am Freitagnachmittag war ja auch: Bin ich froh, dass ich jetzt keine gestreiften Kaputzenpullis mehr sehen muss. Aber irgendwie fehlen sie mir doch. Könnten nicht ein, zwei von denen bei mir wohnen? Ich könnte jeden Tag die Schultaschen kontrollieren und ihnen die Hölle heiß machen, wenn sich die Arbeitsblätter mal wieder im Block befinden und nicht in den Heftern. Wenn sie ihre Marker verloren haben und ihr Hausaufgabenheft nicht vorgetragen ist.

Na ja, auf die Dauer wäre so eine “bunte” Wohngemeinschaft wohl nicht so schön. Vielleicht möchte Lady Gaga bei mir wohnen. “Frau Freitag, wie findest du meine Haare? Besser so? Oder lieber so?” Das Badezimmer wäre ständig besetzt, aber ich könnte damit in der Schule voll angeben. “Also Lady Gaga hat sich eure Bilder angesehen und sie meint, ihr solltet noch an den Details arbeiten. Bei den meisten Bildern sind die Schatten entweder falsch oder noch zu undeutlich.”

Wie ich meine Schüler kenne wären sie sich schnell zu cool, um lange davon beeindruckt zu sein: “Frau Freitag, ihre Lady Gaga stresst. Und wir wollen diese Autogrammkarten gar nicht.”

“Gute Nachrichten Leute, Lady Gaga ist gestern ausgezogen, aber ratet mal, wer heute morgen bei mir geklingelt hat…. da kommt ihr nie drauf!”

“Frau Merkel?”

“Pah, Merkel-Zwerkel. Viel cooler! Jeder denkt er ist tot, aber ist er gar nicht. Der ist nur jahrelang untergetaucht, und heuten klingelt er bei mir und fragt, ob er ein paar Tage bleiben kann. Ich konnte ja schlecht nein sagen, bei den Temperaturen draußen. Ich gebe euch einen Tipp.” Und dabei hole ich einen Turnschuh von Nike aus meiner Tasche. Ein altes und sehr seltenes Exemplar. Triumphierend sage ich: “Tupac Shakur! Und das hier ist der Schuh aus dem Video. Der Beweiß, dass er nicht gestorben ist. Ihr wisst schon… er war angeblich schon tot, als der Schuh rauskam.”  Die Schüler staunen. Einige sterben fast vor Neid.

“Und wie lange bleibt er?” fragt Abdul zerknirscht.

“Keine Ahnung. Wenn er nett ist kann er ruhig ‘ne Weile bei uns wohnen. So, jetzt müssen wir aber anfangen. Holt mal eure Bücher raus. Seite 67 unten.”

Im Lehrerzimmer will ich weiter angeben. Die Kollegen aber: “Tupac wer?” “Shakur? Ich dachte die heißt Shakira.”

Wenn ich es mir recht überlege, will ich weder, dass Lady Gaga, noch 2Pac bei mir einziehen. Wahrscheinlich würden die mich in meiner Ferien- und Alltagsroutine eher stören. Starallüren haben die bestimmt auch und es gäbe wahrscheinlich dauernd Streit, weil die bestimmt immer nur MTV sehen wollen.

About these ads

8 Antworten to “Bunte WG?”

  1. Frl. Krise Says:

    Also, Frau Freitag, ich weiß ja nich, ob das eine gute idee ist mit 2Pac
    und ladygaga…..!
    2pac will bestimmt immer die rolläden runtergezogen haben, damit ihn keiner sieht und gaga übernimmt garantiert die befehlsgewalt und Sie, liebe Fr. Freitag, können Ihren blog chanceln, weil sie ständig glitzernde feinwäsche per hand waschen oder blonde haarteile auskämmen müssen. Na, super.
    Dann lieber zwei schülerInnen als mitbewohner! Der Schüler könnte gerne in den ferien mal alle fenster putzen und die schülerin den kühlschrank auswischen und die 2000 bücher abstauben.
    Und falls das zu langweilig wird, schicken sie die beiden (für einen Tag!) zu mir: Ich wollte schon lange mal meine holzböden frisch ölen…….

  2. Uschi Says:

    wollte Ihnen den Film “Zivilcourage” wirklich ans Herz legen. hat mich sehr beeindruckt und auch erschüttert. wohl weil in meiner kleinen heilen welt ich mir so etwas nicht vorstellen kann.. mit besten Grüssen aus Wien

  3. croco Says:

    Der Film hat mich sehr beeindruckt.
    Aber er hat sich zum Schluß auch eine Wumme gekauft.

    Wenn Sie ihn sehen wollen, fragen Sie doch beim WDR nach. Die haben ihn gedreht.

    http://www.wdr.de/tv/westart/dienstag/sendungsbeitraege/2010/0119/zivilcourage.jsp

  4. Shannon Says:

    Ach Fräulein Freitag,

    manus manum lavat, wie man so schön sagt!
    Und wo du mir aus meiner G/E-Unwissenheit herausgeholfen hast… ^^

    Wenn mich nicht alles täuscht, kann man sich “Zivilcourage” momentan auf youtube ansehen.
    Falls wir von dem selben Film sprechen…

    liebe Grüße,
    Shannon

  5. Tweets that mention Bunte WG? « Na, wie war's in der Schule? -- Topsy.com Says:

    [...] This post was mentioned on Twitter by Merry Hankins and lovely_ladygaga, Hotel Seehof. Hotel Seehof said: Bunte WG? « Na, wie war's in der Schule?: Die Schüler haben nicht ganz unrecht, wenn sie sich wundern, dass ich au… http://bit.ly/aG5fTc [...]

  6. jule Says:

    Wow, frau Freitag, Sie sind der “Hamma” (wie meine Schüler schreiben würden)!!! Ich meins Ernst: Ihre Beschreibungen lassen mich lachen, den nervigen Alltag, die stressigen Momente, die “krassen” Eriegnisse, die sich tagsüber so ansammeln einfach mal von der humorvollen Seite sehen! Ich lese nun seit einer Woche bei Ihnen vorbei und bin heute einfach mal blind ins Archiv geschlichen. Grandios die WG-Idee und sooo klasse geschrieben!
    Ich werde dabei bleiben – “Wie wars in der Schule” wird meine Pflichtlektüre! Ich hab sie verlinkt (im Familienblog… wie langweilig im Vergleich), ich hoffe, ich durfte das !?
    Schöne Grüße aus HH von Kollegin W. ;-)
    Jule
    P.S.: Vielen Dank für den Tipp mit Facebook. Hab mir nun auch ein Zweitaccount für die Schüler zugelegt und es hat eingeschlagen wie ne Bombe!

    • fraufreitag Says:

      Vieln dank und willkommen hier. Yeah, facebook mit den Schülern rockt. egal, wer’s erfunden hat. klar dürfen Sie verlinken. ich wurde heute auch verlinkt, mit dem riesenpower blog und nun tummeln sich hier echt schräge vögel. wird mir etwas zu politisch hier – aber ich weiss, das geht ja schnell wieder vorbei. schönes wochenende, gruß
      frau freitag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.065 Followern an

%d Bloggern gefällt das: